Reicht der 1.0 TSI aus?

  • Da Seat ja in fast jeder Werbung den Ateca als Stadt SUV anpreisst ist es sicher richtig anzumerken, dass der 1,0 L bei der Xcellence Ausführung fehlt.
    Aber wie immer wenn neue Fahrzeuge eingeführt werden, werden zum Start nicht alle Motoren für alle Modelle bzw. Modellvarianten angeboten.
    Mittelfristig je nach Modellpolitik die Seat betreibt wird der 1,0 L sicher dann eine Option sein.
    ATECA XCELLENCE, 1.4 EcoTSI 4Drive 110 kW (150 PS),Passion Rot bila weiß, 8J x 19", Zierleisten Paket,Businesspaket ASSISTANCE, Heckklappe elektrisch, Windschutzscheibe beheizbar,Leder schwarz,Schiebedach, Connectivity Box , MAPCARE für Navigationssystem Plus,Fahrassistenz-Paket III, ACC ,Parklenkassistent, Top View Kamera, Notrad, AHK

    Liefertermin Ende 2017, da Firmenleasing
  • Bin mit dem 1.0 auch sehr zufrieden, wobei ich schon feststelle, dass mein 90 PS Polo besser beschleunigte. Allerdings ist mir noch etwas anderes positiv aufgefallen. Da ich mich bis dato immer als recht aggressiver Fahrer eingestuft habe, ist die Fahrt im Ateca wunderbar angenehm und wirkt sich so auf meine Fahrweise aus. Da der Wagen auch nahezu nur in der Stadt und auf der Landstraße zum Einsatz kommt bin hoch zufrieden. Und bei den bisherigen Autobahnfahrten auch einwandfrei, natürlich ab 160 wird es träge, aber schneller bin ich vorher auch kaum gefahren. Man kann das mit den zusätzlichen Reserven beim 1.4 und höher auch anders sehen, da man sich eher zu riskanteren Fahrmanövern hinreißen lässt. Und was hier manche schreiben mit ausreichend Reserven. Bin mit meinem geliebten Golf III und dem 75 PS Saugmotor zu Unizeiten quer durch die Republik ohne Probleme gefahren. Muss dieser Logik folgernd dankbar sein, dass ich noch lebe. Wer täglich auf die Autobahn und sich diesem Kampf aussetzen muss, der ist aber wohl mit einer höheren Motorisierung besser beraten.
  • Ich finde, zum Ateca als relativ leichtes SUV passt der 1,0 ganz gut.
    Zumal er ja auch über ordentlich Drehmoment verfügt.
    Ich finde auch, man sollte sich ab und an mal im Leben "erden" und sich fragen, was wirklich notwendig ist. Gerade in der Motorleistung ufert es ganz schön aus.
    Wenn es den 1.0 mit DSG geben würde, hätte ich ihn so bestellt. Jetzt ist es ein 1.4 2WD DSG geworden.
  • Hallo Gemeinde,
    Ich besitze den Ateca 1,0 TSI (Reference) jetzt seit Februar und bin etwa 2300 Kilometer damit gefahren.
    Im Vergleich zu seinem Vorgänger, einen Ford Fusion 1,4 Liter, 80 PS, wähne ich mich nun in einem komfortablen Rennwagen.
    Da man sich im alltäglichen Fahrbetrieb meist zwischen zwei- und dreitausend Touren bewegt, steht dann auch immer das maximale Drehmoment zur Verfügung. Allein eine leichte Anfahrschwäche muss der Dreizylinder- Pilot durch einen beherzten Druck aufs Gas kaschieren.
    Mein durchschnittliche Verbrauch liegt nun bei 6,1 Liter. Ein gutes Gefühl, wenn nach dem Tanken eine Reichweite von 800 Kilometer angezeigt wird
    Also alles prima, jetzt muss die Karre halt nur noch 10 Jahre halten.
  • victor hugenay schrieb:

    Da ich mich bis dato immer als recht aggressiver Fahrer eingestuft habe, ist die Fahrt im Ateca wunderbar angenehm und wirkt sich so auf meine Fahrweise aus.
    +1
    Irgendwie fahre ich auch passiver im ATK als im Golf 7 davor. Könnte die Größe des Fahrzeugs sein. Selbst dem ACC geht es auch so. Es beschleunigt im Sportmodus gemächlicher als das ACC im Golf 7. :D

    BTT: Ich habe lieber Reserven für den Fall der Fälle. Mehr Leistung hat auch Vorteile, wenn alle Sitzplätze belegt sind und der Kofferraum genutzt wird.
    Viele Grüße
    Peterfido


    Ateca XCELLENCE. 1.4 TSI DSG 150PS,
    Mato Braun Metallic, Winter-Paket, Fahrassistenz-Paket V, Parklenkassistent, Top View Kamera,
    elektr. Heckklappe, Doppelter Laderaumboden
    Bestellung 07/16 - Liefertermin 11/16