Lohnen sich sogenannte "Corona, Homeoffice" Wagen?

  • Ich denke, die Käufer sind einfach nicht bereit mehr zu zahlen oder können es nicht, also muss der Preis irgendwie runter.

    Die Käufer sind zu vielem bereit.

    Wenn einem Seat Fahrer der Ateca in def Anschaffung zu teuer wird, steigt er halt eine Klasse ab... entweder zum Arona, oder um bei der gleichen Größe zu bleiben, zum Dacia (übertrieben dargestellt🙂).


    Mittlerweile kommen die Hersteller auf den Trichter, nicht mehr soooo viele Autos zu produzieren, sondern mit geringerer Stückzahl mehr zu verdienen.

  • Ich war ja gespalten zwischen gebraucht 4 Jahre alt und neu kaufen. Ich denke ich werde mich für den Neukauf entscheiden, da dort der Preis auch angestiegen ist, aber finde bei den gebrauchten ist der Preis noch unverhältnismäßig höher.

  • Mittlerweile kommen die Hersteller auf den Trichter, nicht mehr soooo viele Autos zu produzieren, sondern mit geringerer Stückzahl mehr zu verdienen.

    Ich glaube nicht, dass die Hersteller sich bewusst dazu entschieden haben, oder dass das ein Dauerzustand ist. Ich gehe davon aus, dass liegt am aktuellen Rohstoff und Vorproduktemangel. Daher können sie gar nicht mehr produzieren und gehen in eine Hochpreisstrategie.


    Solange wir kein Monopol haben und die Rohstoffe wieder verfügbar sind, wird es immer einen Hersteller geben, der auf Maße produziert und mit geringem Stückdeckungsbeitrag den Markt fluten wird.

  • Das ist immer noch nicht zu Ende gerechnet. Die Grundpreise sind gestiegen. Das sind schon deine 15% +.

    Die Rabatte waren zeitweise mal höher als die 19% auf den jetzt erst schon erhöhten Preis. Und die Zinsen sind von 1-2% auf rund 5% hoch. Plus du hast weniger Geld über, weil alles mehr kostet als früher.

    Wenn du das mal wirklich zu Ende rechnen willst mit Kaufkraft und co, bist du bald bei 30%.





    Bei exakt gleicher Fahrweise/Beschleunigung/Geschwindigkeit brauch der stärkere 2.0TSI nicht mehr als der schwächere, bei gleichem Getriebe und gleichem Allrad. Eher sogar weniger, weil die Drosselklappe weiter zu steht um sagen wir mal 100PS abzuliefern.

    Aber wer macht sowas? Natürlich nutzt man die Leistung, wenn man sie hat. Am Ende des Tages bist du natürlich drüber. ^^


  • Ich glaube die % Preissteigerung ist bei der höheren Motoriesierung und Grundaustattung niedriger als im unteren Segment.


    Ich habe hier eine Seat Preisliste von 01/2019 da startet der 190PS 4x4 Benziner in der Excellence Edition bei 33.985,–€ Listenpreis. Bei meinem EU Importeur startet der 190PS 4x4 in der Experience Edition bei 33.000€, halt Festpreis ohne Rabatt. Die Aufpreise für die Extras sind auch vergleichbar. Also ist der Unterschied zu damals vor allem der Rabatt und die Zinsen.


    Die Zinsen rechne ich nicht mit rein, weil der Hersteller nichts dafür kann und jeder selbst entscheiden kann, ob er auf Ersparnis oder Finanzierung kauft. Ich kann mir das Auto schon leisten, mir geht es nur darum keinen Mondpreis zu zahlen, dass ich dann nicht nächstes Jahr Angebote sehe mit 10.000€ günstiger.

  • Ich glaube nicht, dass die Hersteller sich bewusst dazu entschieden haben,

    Mercedes hat sich schon vor 6 Jahren dazu entschieden, in naher Zukunft keine UKL mehr zu entwickeln um mehr Marge bei weniger Stückzahlen zu erzielen.


    Grundsätzlich denke ich mal, es geht Dir in diesem Thread darum, Entscheidungshilfe zu bekommen ob Du jetzt ein Auto kaufen, oder besser noch warten solltest.


    Nun, niemand wird Dir diese Entscheidung abnehmen, da es schlicht und ergreifend auch niemand weiß.


    Aber eins ist sicher, die Fahrzeuge egal welche Marke werden teurer und das jedes Jahr.

    Der Gebrauchtwagenmarkt wird sich nicht von heute auf morgen erholen da in den nächsten Jahren der Nachschub fehlt.


    Du kannst rechnen wie du willst. Kauf jetzt, oder kaufe nächstes Jahr teurer.

    dass ich dann nicht nächstes Jahr Angebote sehe mit 10.000€ günstiger.

    Das wird garantiert nicht passieren ;)

  • Was hätte in 2019 den der Seat mit gleicher Austattung wie der Cubra gekostet?

    Falls es dir hilft, mein Ateca 2.0 TSI hatte 09/2019 einen Listenpreis von ca. 44.000 €, bezahlt habe ich ca. 36.000.

    Ausstattung siehe Signatur.


    In Anbetracht der Preiserhöhung(en) sind deine 37.000 € sicherlich kein schlechter Preis.

    Gruß Bernd