Direktschaltgetriebe DSG DQ200

  • Hier soll es um das Getriebe DQ 200 gehen, dass im Model 1.4 TSI 150PS (110 KW) mit DSG verbaut wird.
    Das DQ200 arbeitet mit zwei „trockenen“ Kupplungsscheiben und bietet sieben Vorwärtsgänge. Es ist für Drehmomente bis 250 Nm und Motorleistungen bis 125 kW/170 PS geeignet.


    Im Skoda-Werk sollen mittlerweile bereits 1 Millionen dieser Dinge vom Band gegangen sein.


    Wer mal ein bischen im Netz sucht unter dem Begriff "DQ200 Getriebe" wird etliche negative Erfahrungsberichte zu dem Teil finden (auch viele aktuelle).


    Dazu gibt es auch ellenlange Diskussionen wie man mit dem Getriebe am besten schonend fährt, in bestimmten Situationen auskuppeln, teils mit viel Gas anfahren etc.


    Die Haltbarkeit scheint auch nicht so dolle zu sein und ein Getriebeschaden außerhalb der Garantie schlägt mit > 2.000 EUR zu Buche.


    Fazit scheint zu sein:
    1. Bestellt das Teil nicht wenn ihr vorwiegend kurze Strecken und viel Stadtverkehr mit Stop&Go fahrt.
    2. Es ist allgemein sehr anfällig für alle möglichen Unannehmlichkeiten (Ruckler, Stottern, Aussetzer etc.)


    Selbst in englischen Foren scheint das Fazit zu sein: "Stay away from DQ200 dry clutch"


    Ich habe den Eindruck, je mehr man liest umso verunsicherter wird man. Ich war schon an dem Punkt wo ich am liebsten meine Bestellung nochmal Richtung Handschaltung geändert hätte. Warum baut man so ein Problemkind dann eigentlich noch in Neuwagen ein?


    Was meint ihr dazu?

  • Das Problem mit dem Stop&Go zeigte sich vor allem in Asien, da wird wirklich viel "stehend gefahren". Dazu noch das wärmere Klima...


    Was ich so mitbekommen habe war, dass das anfänglich verwendete Öl Probleme bereitet hatte. Dann wurde dieses getauscht.


    Ein weiterer Punkt war wohl, dass sehr früh der zweite Gang geschaltet wurde und dann bei kriechendem Verkehr die Kupplung nur "geschliffen" hat, anstatt runterzuschalten und voll zu greifen.


    Ich habe auch stark überlegt, ob ich nicht doch Allrad nehmen sollte, mir dann aber gedacht, dass erstens die mit Problemen am lautesten "schreien" und die bei denen es keine Probleme gibt sich halt einfach nicht melden wie gut es bei ihnen funktioniert.
    Zweitens denke/hoffe ich, dass die VW Gruppe ja blöd wäre ein so fehlerhaftes Getriebe weiterhin tausendfach zu verbauen, wenn sie doch wissen dass es Mist ist. Da wurde sicher optimiert, bzw. verbessert.
    Dazu dann noch die 5-Jahre Garantie, wird schon schief gehen



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

    Ateca Excellence 1.4 TSI, DSG, 110 kW | Reflex Silber - Alcantara schwarz - Leichtmetallräder "Performance II" 7J x 18" - Anhängevorrichtung - Fahrassistenz-Paket V - Navigationssystem Plus inkl. Full Link und Sound System - Connectivity Box - Winter-Paket - Top View Kamera - Heckklappe elektrisch inkl. Virt. Pedal - Doppelter Laderaumboden - DAB+ - Diebstahl-Warnanlage - Notrad | Bestellt 07.07.2016 --> PW 44 --> Abholung am 01.12. in WOB

  • Sehe ich genauso und hoffe auf das Beste...


    Etwas anderes bleibt uns ja eh nicht mehr übrig. ;)

    Ateca:
    Xcellence, 1.4 TSI, DSG, 110kW, 2WD
    Samoa Orange, Alcantara-Paket in Schwarz
    AHK, Navi+ inkl. Full Link und SSS, Mapcare, Connectivity Box,
    Heckklappe elektrisch, Doppelter Laderaumboden, Winter-Paket
    Fahrassistenz-Paket V, PLA, TVK


    Bestellt 13.07.16, Übergabe am 10.03.2017

  • weitens denke/hoffe ich, dass die VW Gruppe ja blöd wäre ein so fehlerhaftes Getriebe weiterhin tausendfach zu verbauen, wenn sie doch wissen dass es Mist ist. Da wurde sicher optimiert, bzw. verbessert


    Also nach dieser Lektüre hier http://www.auto-motor-und-spor…eads/1239-DSG-ja-oder-nee (so ab Beitrag 70 gehts los) wird mir doch ganz unwohl mit meiner Bestellung.


    Fazit hier ist: das DQ200 ist ganz klar eine Fehlkonstruktion und bei VW versucht man mit elektronischen Mitteln die Defekte im Zaum zu halten, da man mechanisch halt nichts mehr beheben kann. Wohlgemerkt eine Aussage von jemandem, der angeblich im Skoda Werk selbst schon Getriebe verbaut hat.


    Dazu dann noch die 5-Jahre Garantie, wird schon schief gehen

    Ja zum Glück.
    Ich wollte auch gerade meine Bestellung auf Allrad ändern (dann gibts das nasse 6-Gang-Getriebe), aber das kostet 2.000 EUR Aufpreis, also genauso viel wie ein neues Getriebe kosten würde. Hmm.


    Also 5 Jahre Garantie, ok. Danach wird dann irgendwann ein neues DSG aus eigener Tasche fällig, aber dafür ist es dann wieder nagelneu.


    ...oder doch lieber gleich ein ganz anderes Getriebe? Ich mach mir erst mal einen großen Kaffee und denke nochmal drüber nach. Eine nachträgliche Bestelländerung kostet glaube ich nur ca. 50 EUR Bearbeitungsgebühr.

  • Allrad hat bei mir einfach zu viele Nachteile: Teurer, doppelter Laderaumboden entfällt, etwas Leistungsverluste, minimal höherer Verbrauch... Pest oder Cholera ;)



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Ateca Excellence 1.4 TSI, DSG, 110 kW | Reflex Silber - Alcantara schwarz - Leichtmetallräder "Performance II" 7J x 18" - Anhängevorrichtung - Fahrassistenz-Paket V - Navigationssystem Plus inkl. Full Link und Sound System - Connectivity Box - Winter-Paket - Top View Kamera - Heckklappe elektrisch inkl. Virt. Pedal - Doppelter Laderaumboden - DAB+ - Diebstahl-Warnanlage - Notrad | Bestellt 07.07.2016 --> PW 44 --> Abholung am 01.12. in WOB

  • Wobei der Doppelte Laderaumboden doch nur in Verbindung mit dem Soundsystem entfällt. Ich denke aber auch dass kaum einer Probleme mit dem Getriebe haben wird. Wir haben es im Leon und da verrichtet es anstandslos seinen Dienst.
    Das der Programmierer die Unzulänglichkeiten der Hardware ausmerzen muss ist im Anlagenbau übrigens oftmals so. Dadurch wird die Qualität der Anlage im ganzen jedoch nicht zwangsläufig schlechter.
    Ich würde mich also nicht zu verrückt machen lassen ;)

  • Vor allem: Wann braucht man schon einmal den Allrad?

    Da Geländefahrten nicht in Frage kommen, eigentlich nur bei Schneedecke, starkem Regen oder auf einer nassen Wiese, z.B. Campingplatz


    Das wären dann gefühlt 1-2 Wochen pro Jahr, also nicht wirklich sinnvoll.


    Wir haben es im Leon und da verrichtet es anstandslos seinen Dienst.

    Darf man Fragen wieviel km du etwa mit dem Leon abgespult hast?

  • Ich habe jetzt noch ein paar Foren zum DQ200 durchforstet. Ein Eintrag ist mir dabei aufgefallen: Darin teilte ein DQ200-Besitzer mit, dass er Probleme hat. Er war in der Werkstatt, es wurde was gemacht. Problem bestand weiterhin, wieder Werkstatt. Und dann, ich zitiere:


    "Am heutigen Tag (07.04) bekam ich einen Anruf des Technikers, in dem mir erklärt wurde dass ein Tausch der Kupplung zum jetztigen Zeitpunkt nicht durchgeführt wird.
    Mir wurde geschildert dass ihm Volkswagen in einer E-Mail zu verstehen gab, dass das Problem kein Einzelfall sei und zum jetztigen Zeitpunkt keine Lösung vorhanden sei. Ein tausch des Kupplungspakets würde auf lange Sicht immer wieder zum selben Fehler führen, man arbeitet aber bereits daran und rechnet in 4-6 Monaten mit einer Lösung."


    Das würde mit dem "verspäteten" Produktionsbeginn für Frontantrieb DSG ab KW45 gut harmonieren ;)

    Ateca Excellence 1.4 TSI, DSG, 110 kW | Reflex Silber - Alcantara schwarz - Leichtmetallräder "Performance II" 7J x 18" - Anhängevorrichtung - Fahrassistenz-Paket V - Navigationssystem Plus inkl. Full Link und Sound System - Connectivity Box - Winter-Paket - Top View Kamera - Heckklappe elektrisch inkl. Virt. Pedal - Doppelter Laderaumboden - DAB+ - Diebstahl-Warnanlage - Notrad | Bestellt 07.07.2016 --> PW 44 --> Abholung am 01.12. in WOB

  • Also ich finde, das Allrad muss man einfach haben, schon bei Autobahnfahrten gibt es vom Fahrverhalten mehr Sicherheit

    Das schon, aber es kommt auch immer auf die gefahrene Geschwindigkeit an. Ich z.b. fahr eigentlich zur Arbeit nicht schneller als 120 und in den Urlaub so um die 140-160. Weiss nicht, ob ich da einen Allrad bräuchte. Bislang habe ich den nicht vermisst, ausser einmal auf ner schneebedeckten Auffahrt, da konnte ich mein Auto allerdings mit etwas Gas- und Bremsspiel wieder einfangen.


    Für mich ist es kein "must have". Aber jeder wie er möchte.

    Gruß ATK Blue

  • es liegt nicht an der Endgeschwindigkeit, das gesamte Fahrverhalten ist sicherer, die Kurvenfahrten sowieso. Das ganze Auto fuehlt sich sicherer an.
    Aber auch hier zaehlt wieder, darueber laesst sich nicht streiten.
    Die die es wollen, sollen es kaufen, diedie es nicht moechten lassen es.


    Ob es sinnvoll ist oder nicht, das muss jeder fuer sich selbst entscheiden.
    Den hier genannten Bericht von Cube finde ich persoenlich ganz schlecht. Einseitige Sichtweise.


    Aber wie gesagt, darueber lasst sich nicht streiten. Diejenigen die ihn haben moechten zahlen auch gerne einen Aufpreis

  • Ich habe meine Ateca mit 4drive bestellt. Meine argumente:
    stabilere Strassenlage
    Räder drehen grundsätzlich nicht durch
    dq250 statt dq200(mehr NM)
    brauche nicht trotzdem haben will
    eventuell für Urlaubsfahrten- dachte quer durch Norvegien....so etwa

    1.4 TSI 4Drive, DSG, Samoa Orange, Excellence, FA Paket 5, Leder schwarz, AHK, SSS, Dickes Navi, DAB+, Hekklappe el., Parklenk, Topview.
    Bestellt 04.2016. SGW 05/2017, :thumbup: PW 06/2017 :thumbup: , Abholung Wb 27.03.2017

  • Soweit ich weis ist es aber doch kein permanenter Allrad. Oder?
    Dann greift der Allrad nur ein wenn es die Fahrsituation nötig macht und nicht bei jeder Kurvenfahrt oder geradeaus auf der Autobahn.

  • Also wenn man im Netz schaut, waren die meisten Probleme mit dem DQ200 so 2013/14 herum.


    Ab 2015 liest man nicht mehr soviel darüber. Vielleicht haben sie es ja in den Griff bekommen?

    Gruß ATK Blue

  • Ja, VW muss was verändert haben.
    Hab im Dezember 2010 meinen Audi mit diesem DSG bis Dezember 2013 gefahren, da hat man von vielen Problemen gehört. Ich hatte aber über knapp 50.000 km keine. Ab Dezember 2013 bis jetzt dieses DSG auch im Golf7, wieder keine Probleme, aktuell 45.000 km.
    Daher mache ich mir keine Gedanken und hab dieses DSG auch wieder für den Ateca bestellt.