Getriebeschaden DSG (190 PS 4WD)

  • habe mein ateca 190ps dsg 4drive heute in die werstat gebrungen
    heute morgen hatte das auto rickler beim beschleunigen zuerst meinte der mechaniker software probleme aber nach nachschauen faden sie das oel austritt !!!!
    hat jemanden im VW konzer probleme mit diesem getriebe ?
    danke
    clement

  • Hallo hört sich nicht gut an.


    Wieviel KM hat dein Ateca.

  • Hallo.


    Gestern bei meinem DSG (190 PS Diesel) zuerst ruckeln bei Rückwärtsfahren, nach einen km lautere Geräusche, nach einem weiterem km Anzeige: Kein Retourgang, dann Notlauf, mit 1. Gang eingeparkt, Nothilfe angerufen, abgeschleppt.
    Am Dienstag werde ich die Werkstätte anrufen, was kaputt ist?
    km-Stand 29700, im Jänner ein Jahr gewesen.


    l.G. aus Kärnten


    Johann

  • Seit Anfang KW 10 ist mein ATK 2.0TDI 4drive (190 PS) auch in der Reparatur. Die komplette Mototronik (die elektro-hydraulische Steuereinheit des DSG) muss ausgetauscht werden. Nach nur 5867km und einer EZ am 08.10.17.


    Problem:
    Ohne vorherige Anzeichen ein lautes Knacken beim Losfahren, nach einem Stopp wegen Gegenverkehr. Das Getriebe schaltete ohne Grund in 2-3 Gänge höher und wieder runter. Keine Fehlermeldung.
    Nach etwa 2 km setzte ich einen Freund zu Hause ab. Es knackte wieder laut beim anfahren. Immer noch keine Fehlermeldung.
    Nach einem weiteren Kilometer, an einer Steigung (ca. 400m lang) schaltete das Getriebe öfter zwischen den Gängen Hin und Her. (Zuerst rechnete ich durch einen defekten Turbomit wegen des Leistungsverlustes, was ja leider ein bekannter Fehler ist) Noch in der Steigung bekam ich die Fehlermeldung: "Getriebe im Notlaufprogramm, Weiterfahrt möglich". Nach der Steigung befindet sich eine ca. 300 m lange Gerade an deren Ende sich ein Kreisel befindet, einige Meter vor dem Kreisel kam dann die Meldung, dass ich das Fahrzeug sofort abstellen sollte. Da kein Auto kam konnte ich meinen ATK noch durch den Kreisel und auf einem Parkplatz rollern lassen. Mein Freund kam mich dann abholen und fuhr mich nach Hause
    Am nächsten Morgen lies ich den ATK zu einem Autohaus schleppen, die riefen SEAT an, um die Vorgehensweise abzuklären. Antwort von SEAT: "Getriebe neu anlernen", auf der nachfolgenden Probefahrt des Autohauses trat der Fehler dann wieder auf.


    Damit begann die Odyssee!


    Zuerst benötigte ich kein E-Wagen, da es hieß in 2-3 Tagen wäre das Auto repariert.
    Nach mehrmaligen Telefonaten mit dem Serviceleiter des Autohauses war klar, dass es nun doch "ein paar Tage" dauert. Nach der 1. Woche immer noch keine Klarheit!
    Ende der 2. Woche:
    Fertigungstermin für das E-Teil, voraussichtlich erst diese Woche, am 05.04., so wurde dann vom Hersteller des E-Teiles gemeldet.
    Nachdem ich bis dahin schon 600km auf das neue Fahrzeug (vorher 1000km) meiner Mutter gefahren hatte, habe ich dann nachträglich einen Leihwagen bei dem Autohaus verlangt. Da ich gerade in der Nähe des Autohauses zu tun hatte, fuhr ich persönlich dort vorbei.
    Der Serviceleiter führte in meinem Beisein einige Telefonate, und ich bekam einen Leon von dem Autohaus. Diesen fahre ich z.Z. immer noch.
    Kostenschlüssel: 3Tage SEAT; Rest Hersteller des E-Teiles;


    Für das Autohaus muss ich einen Ölzweig reichen, denn Sie haben alles in ihrer Macht stehende getan, obwohl ich das Auto noch nicht einmal bei Ihnen gekauft habe.

    SEAT Ateca XCELLENCE 2,0TDI DSG 4Drive,
    Leder, DCC, AHK, Panorama, Seat Sport Line (YSA,RSA,RSS), Connectivity Box, DAB, Fahrersitz el., Heckklappe el., Kessy, Navi Plus, Sthz., Windschutzscheibe beheizbar, Diebstahl, Fahrassi. V, Parklenk., Top View,
    Bestellt: 12.06.2017 :thumbup: Auslieferung Soll: 05/2018 <X


    Hab aber läuten hören, dass die Lieferzeit sich auf KW41/17 verkürzt. 8o<3

  • Alles noch im Rahmen.


    Ich fahre zwar noch einen Altea aber dieser hat das vierte Getriebe (km Stand 141.000). Jedes mal hat es das Differenzial zerlegt (beim ersten mal so brutal, das ich ein Loch im Getriebe hatte und alles inkl. der Kupplung erneuert werden musste).


    Erster Tausch bei ~26tkm, dann weiter bei ~ 61tkm und seit ~91tkm das jetztige welches wohl hält.


    Er muss noch bis Mitte 2020 halten.

  • Also, bei mir ist es schon eine Weile her. Aber ich hatte auch Probleme mit dem DSG gehabt. Auf dem Weg nach Hause hat es plötzlich ein paar Schläge getan, so als ob Metall auf Metall knallt, das Auto hat ständig hoch- und runtergeschaltet und man merkte plötzlich einen deutlichen Leistungsverlust.
    Hundert Meter vor der Haustür musste ich kurz halten, dann ging gar nichts mehr. Wenn ich anfahren wollte rollte das Auto rückwärts. Überhaupt gar keine Kraftübertragung mehr auf die Räder. Und die Straße sah aus wie sau, überall Öl...


    Mein Ateca wurde dann unverzüglich abgeschleppt und ins Autohaus gebracht. Da dachte ich auch noch, totaler Getriebeschaden und jetzt wird es Wochen dauern. Dann aber einen Tag später nach der ersten Sichtung durch den Servicemitarbeiter wurde mir dann folgendes Sinngemäß gesagt:
    Es gibt eine Charge von DSG, bei denen im Rahmen der Produktion ein Schraube zu fest angezogen wurde. Diese sei jetzt gerissen, deswegen der Ölverlust. Dies ist bekannt und es gibt diesbezüglich eine konkrete Reparaturanweisung. Dies wurde dann auch gemacht und noch einen Tag später hatte ich meinen Ateca wieder.


    Seitdem habe ich gar keine Probleme oder Ruckler gehabt, also scheinbar wieder alles perfekt. Ich selbst habe mich dann nur gefragt, wenn SEAT das wusste, warum gab es da keinen Rückruf. Ich hatte da wohl Glück, dass ich fast zu Hause war. So was hätte aber auch mit Kind, in den Alpen und vollgepackten Auto passieren können...

    Seat Ateca Xcellence 190 PS TDI DSG 4WD
    Samoa Orange, Alcantara schwarz, 19“, AHK, Pano-D., Connectivity Box, DAB+, Diebstahlwarnanlage, Navi+, Standheizung, Winterpaket, Fahrassistenz-Paket V, Parklenkassi, TopView
    Bestellt 31.05.16, unverb. Liefertermin 03/2017
    Produktion geplant 42. KW


    Übergabe war am 25.10.16 :thumbsup:

  • ...Dann aber einen Tag später nach der ersten Sichtung durch den Servicemitarbeiter wurde mir dann folgendes Sinngemäß gesagt:
    Es gibt eine Charge von DSG, bei denen im Rahmen der Produktion ein Schraube zu fest angezogen wurde. Diese sei jetzt gerissen, deswegen der Ölverlust. Dies ist bekannt und es gibt diesbezüglich eine konkrete Reparaturanweisung. ...


    Seitdem habe ich gar keine Probleme oder Ruckler gehabt, also scheinbar wieder alles perfekt. Ich selbst habe mich dann nur gefragt, wenn SEAT das wusste, warum gab es da keinen Rückruf....

    Nun, das ist doch eigentlich klar.


    Eine Rückrufaktion muss nur in bestimmten, klar definierten Fällen ausgelöst werden. Das KBA muss informiert werden. Die Presse stürzt sich drauf. Große Kosten und Imageverlust drohen.


    Aus solchen Gründen werden solche "Kleinigkeiten" gerne konzernintern geregelt. :)

    SEAT Ateca XCELLENCE 2,0TDI DSG 4Drive,
    Leder, DCC, AHK, Panorama, Seat Sport Line (YSA,RSA,RSS), Connectivity Box, DAB, Fahrersitz el., Heckklappe el., Kessy, Navi Plus, Sthz., Windschutzscheibe beheizbar, Diebstahl, Fahrassi. V, Parklenk., Top View,
    Bestellt: 12.06.2017 :thumbup: Auslieferung Soll: 05/2018 <X


    Hab aber läuten hören, dass die Lieferzeit sich auf KW41/17 verkürzt. 8o<3

  • Imageverlust drohen

    Wobei ich genau DAS nicht verstehe! Offenbar ist es in unserer Gesellschaft ein Tabu Fehler zuzugeben, dazu zu stehen und diese auszubessern?!
    Da wird lieber verschweigen, betrogen, gelogen - wenn dann alles ans Tageslicht kommt, ist das Gejammere umso größer.


    MIR ist ein Hersteller 100x lieber, der einen Fehler zugibt und diesen ganz offen repariert, als einer, der immer auf perfekt macht!
    NIEMAND ist jemals perfekt, jedem passieren Fehler - lieber weiß ich darum und wie ich damit umgehen muss, als ständig das Gefühl zu haben "irgendwas stimmt sicher nicht - nur wenns sichtbar wird, ist es zu spät".


    Bei meinem Wagen habe ich bis jetzt keine offensichtlichen Probleme feststellen können - aber bei den vielen Hiobsbotschaften hier im Forum, beschleicht mich langsam aber sicher ein ungutes Gefühl....

  • Können wir bitte beim Getriebe bleiben, Danke.


    Wir sind hier einfach zu dicht am VW Konzern und der erfüllt, meiner Meinung nach, momentan alle oben genannten negativen Eigenschaften.
    Da das DSG eine VW Komponente ist würde es auf VW zurückfallen. Die haben momentan genug Imageschäden durch den Abgasskandal zu erleiden, immerhin haben sie 2017 das beste Jahresergebnis eingefahren, noch mehr Schäden können die gar nicht ertragen. :( Aber keine Sorge, wir sind mitschuldig ;kaputt-lach; . :proost:

  • Seit Anfang KW 10 ....

    Teil 2


    So, endlich nach geschlagenen 6 Wochen habe ich nun endlich meinen ATK wieder am 17.04.2018 bekommen.


    Oben habe ich ja schon beschrieben, dass die Fertigung des E-Teils, ja am 05.04. stattfinden sollte. Dies geschah auch und die Werkstatt baute das Teil entsprechend den Vorgaben ein. Entlüften und Getriebe neu anlernen.


    Toll, Super! Es trat sogleich ein neuer Fehler auf!


    Anweisung von der Seat- Garantie- Hotline:
    Mit 2 Spezial- Werkzeugen dies und das ausführen. Und genau diese getriebespezifischen Werkzeuge hatte das Autohaus natürlich nicht, da sie noch keinen Schaden an einem DQ-381 hatten.
    Also wieder 2 Tage bis diese Werkzeuge im Haus waren und die Vorgaben erfüllt waren.


    Immer noch keine einwandfreie Funktion des Getriebes!


    Also endlich eine Freigabe von SEAT und komplett neues Getriebe rein.


    Mit dem neuen Getriebe ist das Fahrverhalten des ATK ganz anders, es spricht viel früher an, als das vorherige Getriebe. Man merkt also einen deutlichen Unterschied!
    Ich gehe davon aus, das Getriebe hatte von Produktion an einen Fehler, der sich zu meinem (zweifelhaften) Glück sehr früh äußerte.


    Mit dem Service des Autohauses bin ich immer noch zufrieden. Der zuständige Service-Leiter, Herr R...; hat mich die ganze Zeit über auf dem laufenden gehalten und mir Detailgenau ihr Vorgehen erläutert.


    Dann hoffen wir mal:


    Ende gut; Alles gut! ^^

    SEAT Ateca XCELLENCE 2,0TDI DSG 4Drive,
    Leder, DCC, AHK, Panorama, Seat Sport Line (YSA,RSA,RSS), Connectivity Box, DAB, Fahrersitz el., Heckklappe el., Kessy, Navi Plus, Sthz., Windschutzscheibe beheizbar, Diebstahl, Fahrassi. V, Parklenk., Top View,
    Bestellt: 12.06.2017 :thumbup: Auslieferung Soll: 05/2018 <X


    Hab aber läuten hören, dass die Lieferzeit sich auf KW41/17 verkürzt. 8o<3

  • Bekomme meine Ateca nächste Woche hoffentlich habe ich ein gutes Getriebe
    Habe vorher Tiguan gefahren 15 Monate lang bis sie mir diesen zu Klumb gefahren haben Totalschaden (Autobahnunfall)
    Tiguan hat kein ein zigstes mal eine Werkstatt gesehen.

    • SEAT Ateca FR 190 PS Alcantara DSG 4Drive, Nevada Weiss 19 Zoll Aneto
      DCC, AHK, Panorama, Seat Sport Line (YSA,RSA,RSS), Connectivity Box, DAB, Fahrersitz el., Heckklappe el., Kessy, Navi Plus, Sthz., Windschutzscheibe beheizbar, Diebstahl, Fahrassi. V, Parklenk
  • Hallo.
    Nachtrag zum Getriebeschaden:


    Zuerst Massenschwung und Starter neu, nach Probefahrt der Werkstätte noch ein Geräuuch, daher von Porsche Salzburg-Seat der "Befehl", neues Getriebe. Binnen Wochenfrist erledigt. Gleichwertiges Leihauto.
    Alles in Allen, Service war sehr gut, incl. Abholung des defekten Ateca und Leihwagen Zustellung.
    Ein großes Lob den Verantwortlichen der Fa. Seat-Eisner in Klagenfurt für die sehr ordentliche Abwicklung des Garantiefalles.


    LG


    Johann

  • Bei mir ist in der letzten Woche auch folgender Fehler aufgetreten:


    Getriebe in Notbetrieb. Kein Rückwärtsgang.


    Ateca 2,0TDI 4WD DSG


    Seit Dienstag ist der Ateca in der Werkstatt und sollte heute bzw. morgen fertig sein.


    Ich habe heute die Info bekommen, dass das Ersatzfahrzeug bis Dienstag verlängert ist, da sich die Reparatur noch etwas verzögert, da die Werkstatt noch irgendwelche Werte an Seat übermitteln muss.


    Ich bin gespannt, wie es weitergeht.



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Ich kann nun leider auch über das DSG berichten:


    Es fuhr sich immer schon etwas ruckelig, aber ich dachte, das sei normal. So präzise wie eine Handschaltung bzw. manuelle Kupplung ist halt eine DSG-Automatik nicht; gerade beim Ein- und Ausparken. Ende 2018 konnte ich auf einmal auf der Autobahn nicht mehr über 170 km/h beschleunigen (gerade Strecke, kein Gegenwind, Fahrzeug warm); egal in welchem Modus. Später war das Problem wieder verschwunden.


    Gestern beim Stop and Go in der Stadt hat das DSG wahrscheinlich in den Leerlauf geschaltet. Start/Stop war an. Wahlhebel war in D. Als es vor mir mit dem Verkehr gleich weiter ging, trat ich wieder normal auf das Gaspedal; der Motor ging jedoch diesmal nicht gleich wieder an. Nach wenigen Sekunden sprang er schließlich doch an, rollte mit dem restlichen Schwung leicht nach vorn; trieb aber die Räder nicht mehr an, wie im Leerlauf. Dann gab es ein extrem lautes Krachen! Meine Frau dachte, es sei uns jemand hinten drauf gefahren. Dem war aber nicht so. Mehr, als ob man eine Kupplung bei Vollgas schnippen lässt. Jedenfalls schaltete das Fahrzeug, mittlerweile stehend, mehrfach herunter und gab plötzlich Vollgas, bei voller Kraftübertragung, da ich ja immer noch wartend auf dem Gaspedal stand und sich hinter mir der Verkehr anstaute.


    Es gab keine Fehlermeldung. Ich bin dann rechts herangefahren und ausgestiegen. Im Ergebnis hatte das Auto keinen Kratzer und Öl trat ebenfalls nicht aus. Anschließend bin ich ganz normal 5 km weiter nach hause gefahren. Mal sehen, was das Autohaus heute bei der Fehlerdiagnose feststellt.


    Hattet Ihr sowas auch schon mal? Das hat sich nicht gerade gesund angehört und angefühlt. Wie kann sich denn eine Automatik verschalten? Bei 40.000 EUR für so ein Fahrzeug bin ich etwas ernüchtert.