Kosten 2. Inspektion bzw. 60.000 km

  • Vollkommen normaler Preis, da 6 L Öl x 30 Euro schon 180 Euro nur an Öl sind. Mit Inspektion, Ölwechsel nochmal 150. Bremsflüssigkeit und Haldex Öl nochmal 100 zusammen, Tüv 100 und noch ein paar Kleinigkeiten + MWSt.


    Bei meinem Octavia Scout wurden letztes Jahr im Rahmen der 120.000er Wartung inklusive DSG Ölspülung (woanders) zusammen auch 600-700 Euro fällig.


    Auto kaufen ist das eine, Auto unterhalten das andere ;-)

  • Vollkommen normaler Preis, da 6 L Öl x 30 Euro schon 180 Euro nur an Öl sind.

    Das Öl kostet 40€/Liter ;)

    Und DAS ist alles andere als Normal.....

    2.0TSI Xcellence Granit Grau, 18"Felge Pablo, AHK,VC, el. Heckklappe, Ö Paket mit kl. Navi, Sitze Alcantara schw./Grau, Ass. System 2, Trennnetz...
    Best. mitte Febr 18. Liefert. Mai/Juni 18
    Geliefert am 07.05.18 / Übernahme: 15.05.18 :thumbsup:

  • Habe heute für die zweite "Inspektion" plus HU/AU rund 610 EUR (inkl. MwSt.) bezahlt.


    Auf der Rechnung steht nur "Erweiterter Service" (ohne konkret zu werden), Wechsel Getriebeöl und Bremsflüssigkeit.


    Auf meinen Wunsch hin wurde noch ein Ölwechsel durchgeführt, aufgrund von sehr viel Kurzstreckenbetrieb während der letzten 12 Monate. Neben dem mitgebrachten Öl (Addinol GL 5W30), wollte ich noch einen vorzeigen Wechsel des Luftfilters (wäre erst nach 4 Jahren fällig aber mein Auto steht sehr oft unter Lindenbäumen und der Flughafen ist 800m entfernt) und Innenraumfilter. Der ist bei uns auch nach 10-12 Monaten durch.


    Ob ich in dem Autohaus nochmal zum Service fahre steht ab heute auf der Kippe, auch wenn es super günstig neben meiner Arbeit gelegen ist. Die ewige Diskussion über das Öl, warum ich den jetzt schon früher einen Luftfilter gewechselt haben möchte und warum der von mir - nach OE Nummer - rausgesuchte Ölfilter ja nicht verwendet werden dürfte, weil es ja Mal einen Einzelfall gab.


    Ich habe den netten Herrn zum Schluss gesagt dass ich in Berufsleben Service Produktmanager bin, im Maschinen- und Anlagenbau, und ich ihn gut verstehe dass sein Unternehmen Geld verdienen will. Ich als Privatperson aber nicht automatisch Wucherpreise, bspw. 180€ für Motoröl oder 55€ für einen Innenraumfilter, einfach so hinnehmen muss und wählen kann wo ich mein Auto zum Service bringe.


    Die 3 Jahre Garantieverlängerung werden sonst kostentechnisch zum Albtraum und das für ein Auto der unteren Mittelklasse aus dem VW Baukasten.

  • Getriebeölwechsel bei einem manuellen Getriebe nach 60tkm. Dachte zumindest die Manuellen haben eine Lifetimefüllung:?:

  • a propos Kosten für's Öl:

    Das 5W30 soll ja bald nicht mehr erhältlich sein bei VAG, statt dessen ein 0W30.

    Hatte mir zum Nachfüllen bei einem Autohaus in Heilbronn Folgendes bestellt:


    Kosten 12,50€ incl. Versand.

    Das wurde auch beim letzten Ölwechsel beim Freundlichen im Rahmen der Inspektion im September '20 eingefüllt, steht so auf dem Ölzettel.

    Rechtschreibfehler habe ich mit Absicht eingebaut, sie dienen der allgemeinen Belustigung.

  • Man kann ja eine andere Marke nehmen.

    Bleibt gesund <3

    Gruß aus Berlin

    Frank

  • Das gibt es in der Bucht, 5x1 Liter inklusive Versand für 35€. Original VW 0/30.

    Bei dem Preis muss man nicht einmal eine andere Marke nehmen.

  • Ich meinte damit, wenn man 5W-30 nehmen möchte, kann man eine andere Marke nehmen.

    Bleibt gesund <3

    Gruß aus Berlin

    Frank

  • Getriebeölwechsel bei einem manuellen Getriebe nach 60tkm. Dachte zumindest die Manuellen haben eine Lifetimefüllung:?:

    Im Gespräch wurde erwähnt, das "Lageröl von Geber- und Nehmerzylinder" zu tauschen. Was genau der Grund dafür ist, weiß ich leider nicht. Kann aber sagen, dass die Gangwechsel beim Erreichen/Loslassen des Schleifpunkts "ruckfreier" von statten gehen. Um das wahrzunehmen braucht es aber schon ein feinfühliges Popometer. Die meisten werden das gar nicht merken. Da ist die erneuerte Bremsflüssigkeit schon eher spürbar.

  • a propos Kosten für's Öl:

    Das 5W30 soll ja bald nicht mehr erhältlich sein bei VAG, statt dessen ein 0W30.

    Hatte mir zum Nachfüllen bei einem Autohaus in Heilbronn Folgendes bestellt:

    Wenn man sich die Produktdatenblätter von Shell zum 0W30 und 5W30 oder auch anderer Marken ansieht, wird man feststellen dass beide Öle facto die gleichen Eigenschaften bei den angegebenen Merkmalen haben, bspw. Viskosität bei 40°C und 100°C. Lediglich die niedrigste Pumptemperatur ist unterschiedlich.


    Dadurch verbessert sich das Kaltstartverhalten minimal, sodass bei sehr niedrigen Temperaturen weniger Reibung erzeugt wird. Wenn aber schon bei 40°C Öltemperatur kein Unterschied mehr in der Viskosität existiert, macht es für den Motor in unseren Breitengraden keinen Unterschied.


    Der Vorteil liegt wahrscheinlich in einem minimal geringerem CO2/-Schadstoffausstoss beim Kaltstart. Vermutlich kostet 0W-30 in der Herstellung gleich viel oder sogar in Summe weniger, sodass die Verringerung der Schadstoffe beim Kaltstart das Hauptziel sind.

  • Im Gespräch wurde erwähnt, das "Lageröl von Geber- und Nehmerzylinder" zu tauschen. Was genau der Grund dafür ist, weiß ich leider nicht. Kann aber sagen, dass die Gangwechsel beim Erreichen/Loslassen des Schleifpunkts "ruckfreier" von statten gehen. Um das wahrzunehmen braucht es aber schon ein feinfühliges Popometer. Die meisten werden das gar nicht merken. Da ist die erneuerte Bremsflüssigkeit schon eher spürbar.

    Lageröl ?

    Der Geber- und Nehmerzylinder der Kupplung hängen am System der Bremsflüssigkeit.

    Und wenn der Monteur seinen Job ernst nimmt, wird auch hier die Flüssigkeit gewechselt.

  • Lageröl ?

    Der Geber- und Nehmerzylinder der Kupplung hängen am System der Bremsflüssigkeit.

    Und wenn der Monteur seinen Job ernst nimmt, wird auch hier die Flüssigkeit gewechselt.

    Heißt das, dass mit dem Tausch der Flüssigkeit im Bremssystem auch automatisch dass andere System mit gewartet wird? Das würde ja bedeuten, dass auf der Rechnung zwei Positionen für die exakt gleiche Arbeit aufgeführt werden? Das muss ich nochmal prüfen :/

  • 🤷🏼‍♂️ So schaut das für mich aus !

  • Heißt das, dass mit dem Tausch der Flüssigkeit im Bremssystem auch automatisch dass andere System mit gewartet wird? Das würde ja bedeuten, dass auf der Rechnung zwei Positionen für die exakt gleiche Arbeit aufgeführt werden? Das muss ich nochmal prüfen :/

    Soweit ich weiß, hängen beide am gleichen Vorratsbehälter.

    Aber das Wechseln der Bremsflüssigkeit im Bremsenkreislauf und das Wechseln der Bremsflüssigkeit im Kupplungshydraulikkreislauf sind zwei getrennte Arbeitsgänge.

    Die neue Flüssigkeit muß ja durch beide (getrennten) Kreisläufe gepumpt werden incl. Entlüften.

    Rechtschreibfehler habe ich mit Absicht eingebaut, sie dienen der allgemeinen Belustigung.

  • Das ist ein Abwasch !

    Aber hast schon recht, könnte zur Gewinnmaximierung auch getrennt abgerechnet werden.
    Was haben die jeweiligen Positionen denn gekostet, Artus_85 !

  • Das ist ein Abwasch !

    Aber hast schon recht, könnte zur Gewinnmaximierung auch getrennt abgerechnet werden.
    Was haben die jeweiligen Positionen denn gekostet, Artus_85 !

    Jeweils 42,15€ netto, plus Bremsflüssigkeit 1,15L zu 16,33€ netto.


    Lustig ist, dass es keinen Ölwechsel gibt als Rechnungsposition. Sondern es heißt "Inspektion mit Ölwechsel (flexibel)", zusätzlich zum erweiterten Inspektionsumfang.


    Kostenpunkt 126,45€. Öl hatte selbst mitgebracht.