Klackerndes bzw. mahlendes Geräusch 1.4 TSI, Schaltgetriebe (Kupplung)

  • Kaum hatte ich es der Werkstatt in Duisburg per Mail beschrieben, folgte der Rückruf! Offensichtlich hatte das den Service-MA "hart" getroffen, er war etwas "pissed off" über die Äusserung, dass die andere Werkstatt die Reparatur ablehnt auf die Gefahr hin, die Kostendeckung würde abgelehnt.
    Er sagte, dass er das natürlich gerne selber testen würde (habe Termin für nä. Woche), im Zweifelsfalle käme ein Seat-Gutachter raus, der entscheiden würde, ob dies "normal" wäre.
    Wenn er das tut, soll er mir aber sagen, warum das bei anderen Fahrzeugen NICHT so ist, ich kann ja jetzt auf den Vergleichstest bei Seat in Krefeld referenzieren (vielleicht hätte ich mir die Fahrgestellnr. des Fahrzeuges geben lassen sollen *lach*).

    Jimmy Andrews , ich war bei DRESEN.

  • Jimmy Andrews , ich war bei DRESEN.

    Eigentlich wollte ich das wissen! ;-)

    Hatte mich nur interessiert, weil ich beide Krefelder kenne und ich mittlrweile bei Uebergünn gelandet bin.

    Kleine familiäre Seatfiliale, Leute kompetent, sehr entspannt und immer nen Tip auf Lager, auch wenns für Seat gerade nicht toll ist. ;-)

    Nein, Ich hab keinen Werbevertrag, wollte es nur mal erwähnt haben, falls du einen Plan B brauchst :-)

    1.4 TSI, 2WD,6Gang Hand, Xcellence, Mato braun, Winterpaket, Pano,Navi, PWII, Beheizbare Frontscheibe, Soundsystem,Alkantara braun Best: 03.08.16. Auslieferung 15.11.16

  • Interessant... ich habe heute nämlich nebenbei gehört, dass Übergünn (ich glaube, diesen Namen verstanden zu haben) auch bald kein SEAT-Partner mehr ist und DRESEN hier mit mehr Aufträgen rechnet und hier "Land unter" ist. Ich will es aber nicht beschwören, dass es dieser Name war aber sonst käme ja nur noch ein anderer in Frage in der Region KR.
    Das wäre dann ähnlich wie bei SEAT Fahnenbruck im Duisburger Norden.

  • Ich werd' echt irre! :cursing:

    Ich komme grad von der Werkstatt in DU und da heisst es doch glatt nach einer ausgiebigen Probefahrt und techn. Erklärung "Das ist normal, daran kann man nichts ändern."
    Um es kurz zu machen, jetzt wurde eine Anfrage für einen Gutachter von Seat gestellt. Ich habe darauf bestanden, zu erwähnen, dass (u.a. in Anwesenheit eines Service-MA in einer anderen SEAT-Vertragswerkstatt) ich das Verhalten an zwei Vergleichsfahrzeugen nicht nachstellen konnte.

    Wenn der Gutachter mirdas auch als "Stand der Technik" verkaufen will, überlege ich ernsthaft, einen neutralen Gutachter einzuschalten und mit dieser Bestätigung einen Anwalt einzuschalten. Leider wird das Aufsuchen vergleichbarer Fahrzeuge bei Händlern zunehmend schwerer...

    Nach nun 30 Jahren VW bekomme ich bei sowas immer mehr Lust, die Marke zu wechseln... :rolleyes:

  • Hallo Markus,

    Nach nun 30 Jahren VW bekomme ich bei sowas immer mehr Lust, die Marke zu wechseln...

    das könnte ich verstehen...

    Gruß

    Hartmut

  • Das ist echt Horror, so eine Sch....e.

    Genau so einen Dreck hatten wir auch bei unseren 2 Schrott Leons von F...r G..f.

    Man hat uns mit den ganzen Fehlern komplett im Stich gelassen und uns immer wieder vom Hof geschickt.

    Aber ich glaube, Dein :) ist auch nicht ganz fruchtbar, sowas ist echt zum 🤮


    Halt uns auf dem Laufenden.

    Ich drück Dir die Daumen, dass wenigstens der Gutachter was bringt. :thumbup::thumbup:


    Wenn alles nichts bringt, verlange mit Anwalt eine Wandlung.

    Das Wort Wandlung mögen die unfreundlichen :) überhaupt nicht!

    Ich glaub, wenn die Dich 3x mit dem Fehler vom Hof schicken und nichts reparieren kannst Du wandeln.

    Aber in diesem Fall brauchst Du auf jeden Fall einen eigenen Gutachter und nicht den von SEAT.

  • Die Wandlung bzw. Rückabwicklung ginge ja nur über den Verkäufer. Das ist aber ein anderer als meine Service-Anlaufstelle.

    Ich werde erstmal abwarten müssen... Ist ja glücklicherweise nicht so dringend, langfristig aber nicht unwichtig.

  • Kommenden Dienstag ist der Termin mit dem SEAT-Gutachter. Ich erwarte aber eher eine "Konfrontation" - es würde mich wundern, wenn der Gutachter des Herstellers hier "pro-Kunde" bewertet.
    Getroffen wird bei dem Servicepartner, der natürlich keine Vergleichsfahrzeuge hat - das finde ich ja schon unsinnig. :rolleyes:

  • dieses Geräusch ist mir sehr bekannt :). Fast identisch hatte ich dies damals bei meinem Audi A3 8L. Ich hatte damals einen der ersten gekauft. Nach langen hin und her (5 monate)mit Audi und meinen "freundlichen":saint: wurde das Getriebe getauscht und siehe da, es war weg.

    Ach so, damals hat man mir erklärt, die Gabel des Ausrücklagers hätte Spiel gehabt. Fragt mich nun bitte nicht was das ist.

  • Heute hatte ich ja den Termin mit dem Gutachter (wegen des Vibrieren beim sachten Anfahren ohne selbstständiges Gasgeben).

    Obwohl das Treffen und das Gespräch sehr freundlich und nett verlief, wurde mir unterschwellig unterstellt (nach Feststellung, dass mein Ateca keine Anhängerkupplng hat), dass ich die Kupplung wohl über Gebühr belastet habe und daher die Beläge schon so "verschlissen" sind, dass dieser Zustand so auftritt (Verhärtung der Reib-Oberfläche). 8|

    Da bin ich fast vom Glauben abgefallen, habe ich auf meiner tägl. Strecke zur Arbeit nur 2-3 Ampelstopps auf 13-15km und fahre fast nie Kurzstrecke. Btw, bei erster Audi A4 wurde bei ca. 320tkm mit der ersten Kupplung abgegeben - an meiner Fahrweise kann es also nicht liegen.
    Das dies erst nach Ersetzen des Ausrücklagers auftritt, konnte nicht nachgewiesen werden da der Gutachter das Auto ja vorher nicht gefahren ist (ja, wie auch!?). Technisch gesehen kann das wohl nicht sein und womöglich habe ich vorher nur nie so stark drauf geachtet. ?(


    Erstmals (!) wurden die Worte "innerhalb der Toleranz" genannt (deswegen kann es nun plötzlich auch sein, dass das Vergleichsfahrzeug, das ich bei einem anderen Händler getestet hatte, absolut ruhig lief). Letztendlich (dieser Beitrag artet sonst zu sehr aus) stellt der jetzige Zustand für Seat keinen Defekt dar (es ist ja nichts "kaputt"), aufgrunddessen SEAT etwas unternehmen würde. :/

    Tja, da stehe ich nun da mit all' meinen Bemühungen, ein Vergleichsfahrzeug zu finden usw. und habe wohl schon eine (lt. Gutachter) verschlissene Kupplung nach nur 8tkm (bzw. das gleiche Verhalten wie mit einer solchen). :cursing:
    Das Hinzuziehen eines neutralen Gutachters macht womöglich wenig Sinn - der kann ja auch nicht widerlegen, dass ich die Kupplung nicht so stark belastet habe, dass sie den aktuellen Zustand hat. Die Kosten wären in Summe höher als wenn ich auf eigene Kosten eine neue Kupplung einbauen lassen würde aber auch hier sagte man mir heute, dass durch die gegebenen Toleranzen auch hierbei keine Erfolgsgarantie gegeben werden könnte.

    Bei Gelegenheit werde ich das mal einem Freund vorführen, der bei Mercedes KFZ-Werkstattleiter ist (leider sehe ich ihn sehr selten)...

    Da werde ich wohl nun mit leben müssen. Sicher, es gibt schlimmeres - aber sowas als "Stand der Technik" hinzunehmen, fällt mir sehr schwer und setzt Seat für mich in kein gutes Licht.

  • Da werde ich wohl nun mit leben müssen

    Diese Aussagen bestätigen meine Theorie:

    Was habe ich von ach soooo langer Garantie, wenn ein Fehler kein Fehler ist....:cursing:

    Alles für'n Hugo............

    Bestellt: 2.0TSI Xcellence Granit Grau, 18"Felge Pablo, AHK,VC, el. Heckklappe, Ö Paket mit kl. Navi, Sitze Alcantara schw./Grau, Ass. System 2, Trennnetz...
    Bestellt mitte Februar 2018. Liefertermin Mai/Juni 2018
    Geliefert am 07.05.2018 / Übernahme: 15.05.2018 :thumbsup:

  • Oh Mann Markus.

    Das ist echt ein Trauerspiel.

    Da nützt es ja warscheinlich auch nichts nen Anwalt darauf anzusetzen.

    Da müsste ein kostspieliges Gutachten gemacht werden und was dabei rauskommt .... weiss der Geier.


    Ähliches Trauerspiel hatten wir ja mit unserem Leon ST FR.

    Alles defekt, was überhaupt defekt sein kann und ... geholfen hat mir von F...r G..f auch keiner, auch der Anwalt konnte nichts machen.

    Ich hatte damals ernsthaft in Erwägung gezogen, die Mühle an eine Ampel zu setzen.

    Ich war sooooo froh, wie der dann aus meinen Augen verschwand und der verkauft war.


    Aber das hilft Dir jetzt auch nicht weiter.

    Hast Du nen guten Anwalt mit Rechtsschutz?

    Wenn ja, kannste ja nur mal anrufen und denen den Fall schildern.


    PS: Hast Du das schriftlich, dass Deine Kuplung verschlissen ist?

  • Oh Mann. Das ist ja unglaublich.

    Jetzt kannst Du ja tatsächlich eine Kosten-Nutzen-Aufstellung machen. Was hilft es Dir, wenn Du zwar vielleicht irgendwann Recht bekommst, aber haufenweise Geld in den Sand gesetzt hast. Echt übel. :(

  • Fehlerdiagnose durch "Handauflegen"...oder war der Gutachter mit Röntgenblick unterwegs, um den Zustand der Kupplung zu erkennen??? Geht's noch?

    Wenn ich so arbeiten würde, wäre ich arbeitslos!

    Unverschämt.!!

    FR 2.0 TSI ,4WD Rodiumgrau, fast volle Hütte bis auf DCC, el. Heckklappe, Frontscheibenheizung und Lederpaket.
    Bestellt 02/18 Lt laut Auftragsbestätigung 3. Quartal 18 ???
    Was auch immer das heissen mag.... ;(

  • Die Diagnose wurde ja anhand des Vibrierens erstellt, das lt. Gutachter nur bei zuvor erhöhtem Verschleiß auftreten kann. Wie das jetzt mit der „möglichen Toleranz“ einhergeht, auch wenn eine neue Kupplung verbaut würde, ist mir auch nicht klar.

    Ich werde erstmal eine Art Protokoll vom heutigen Treffen an den Servicebearbeiter senden und fragen, ob ich Seitens Seat etwas schriftliches vom Gutachter erhalte.

  • Bei unserem Leon hiess es damals, wir bekommen auch den Zettel von der Befundung des Gutachters von SEAT ...... wir warten heute noch.

    Also bleib dran und bestehe mit Nachdruck auf das Schriftstück vom Gutachter und nicht abwimmeln lassen!

    Da muss Dein :) durch, dass ist sein Job.