Ölnormen und Viskosität Cupra Ateca?

  • Ob der gute Piii mal in seinem Handbuch nachsehen kann, welches Öl für den Cupra vorgegeben wird?

  • Hallo,

    ich hoffe, dass Cupra/Seat das Handbuch als Download zur Verfügung stellt. Die anderen Handbücher vom "kleinen" Mii bis zum großen Tarraco-(Schiff :thumbsup:) sind ja auch schon verfügbar...

    Und für dich Kafuzke wäre das doch eine tolle Bettlektüre während der Wartezeit. Vor allem dauert die Einweisung bei der Abholung nicht so lange - schließlich bist du abgefüllt mit Wissen rund um den Cupra-Ateca und kannst einige Stellen der BA schon auswendig zitieren...;kaputt-lach;;kaputt-lach;

    Gruß

    Hartmut

  • Kann mir nicht vorstellen das da etwas anderes drin steht als bei den anderen 2.0 TSI.

    Auch bei den mit der hohen Leistung wie Golf R etc. wird da beim Cupra Longlife VW50400 und bei festen Intervall VW50400 und VW50200 stehen.

  • Vermutlich hast Du recht, aber ich habe von denen auch kein HB und daher kann man es doch gerne hier mal festhalten inkl. der Viskosität.

  • Mag jemand die Überschrift korrigieren? "Ateka" sieht echt gruselig aus. ;)

  • Brazzo

    Hat den Titel des Themas von „Ölnormen, Viskosität Cupra Ateka?“ zu „Ölnormen, Viskosität Cupra Ateca ?“ geändert.
  • Ob der gute Piii mal in seinem Handbuch nachsehen kann, welches Öl für den Cupra vorgegeben wird?

    Hallo Kafuzke das einzige was ich auf die Schnelle gefunden habe hab ich abfotografiert :)

  • also ich soll laut meinem Handtuch. nach Möglichkeit immer 0w20 fahren was Norm 50800 ist und das mit meinem normalen 1.4er

    :thumbup: bestellt 04.09.2017 abgeholt 15.12.2017
    FR 1.4 Tsi 150 PS 4WD DSG 8“ Navi AHZV ACC Nevadaweis Notrad Top View Winterpacket DAB Licht Sicht Businesspaket Assistance

  • Danke Piii, die Seite ist nahezu identisch mit dem Handbuch des Seat Ateca und aus meiner Sicht genauso unbefriedigend weil keine Viskositäten genannt sind.

    Wenn man Öl nach 50800 sucht ist das meistens 0W20 wie es Andre64 beschreibt.

    Aber 0W20 werde ich auf keinen Fall fahren.

  • Interessant, was der Cupra in der NL Berlin für einen Aufkleber im Motorraum hatte:


    IMG_4298.JPG

  • Michi

    Hat den Titel des Themas von „Ölnormen, Viskosität Cupra Ateca ?“ zu „Ölnormen und Viskosität Cupra Ateca?“ geändert.
  • Ich habe mich heute mal mit dem Thema "Motorenöl" beschäftigt,

    da ich mir im Unklaren war, welches Öl ich mir für einem Ölwechselservice besorgen muss.


    Um das Thema Motoröl ranken Wissen und Unwissen in ungleichem Verhältnis.

    Die Fachwerkstätten haben leider oft die wenigste Ahnung. Es wird das Öl eingefüllt, was das Werk vorschreibt.

    Und hier sind wir beim Thema.

    VW hat in seiner ERwin-Liste dutzende Motoröle freigegeben, eingeteilt nach Longlife und Festintervall und dies wiederum gegliedert nach den verschiedenen VW-Normen, z. B. 502.00 (Festintervall) oder 504/507.00 (Longlife) sowie die neueste Norm 508/509.00 (0W20 Öl).

    Für Dieselmotoren mit DPF sind die 0/5W30 Öle nach 507.00 Pflicht, da nur diese Öle die geforderte Aschearmut gewährleisten. Ob der Ölwechsel mit diesen Ölen nun alle 2 Jahre oder max. 30tsd km erfolgt, oder der jährliche Ölwechsel vorgezogen wird, bleibt dem Fahrzeughalter vorbehalten.

    Empfehlenswert ist der jährliche Ölwechsel auf jeden Fall, da durch Kurzstrecken und (unbemerkt) abgebrochene DPF-Regeneration Kraftstoff ins Motoröl gelangt und dieses nur bedingt durch die Öladditivierung aufgefangen werden kann.

    Warum jetzt ein aschearmes Longlife-Öl (0/5W30) in einen Benzinmotor gefüllt werden soll, bleibt ein Geheimnis der Autohersteller, denn die höherviskosen 0/5W40 Oele sind temperaturstabiler und besitzen durch ihre bessere Additivierung mehr Reserven. Benzinmotoren entwickeln höhere Temperaturen als Diesel und die Motoröle sollen deshalb thermostabiler sein. Der HTHS-Wert (high temperature, high shear) ist hier der Wert, der die Ölqualität maßgeblich bestimmt.

    Longlife Öle sind so gut wie immer HC oder GTL-Oele (Hydro Crack bzw. Gas to Liquid) und die Additivierung ist auf die geforderte Aschearmut ausgerichtet.

    Auch die Normalöle sind größtenteils HC bzw. GTL Oele, einige wenige aber auch PAO-Öle, vollsynthische Poly Alfa Olefin Öle), die höchste Qualität bieten und die Spitze der Motoröl-Anforderungen erfüllen.

    Die neueste VW-Öl Norm 508/509.00 (0W20) ist nur dem Umweltschutz geschuldet. Leider haben diese Öle auch noch einen abgesenkten HTHS-Wert. Ob sich VW mit dieser Norm einen Gefallen tut, wird leider auf den Schultern des Verbrauchers abgelegt.

    Langzeit Erfahrungen fehlen.


    Quelle: https://www.motor-talk.de/foru…n-2-tsi-tdi-t5815844.html

    Also kann man grob sagen 50400 ist das bessere Öl wenn man an seinen Motor hängt

    und ihn länger leben lassen möchte, aber die Umwelt einem sch… egal ist.


    Bei mir kommt weiterhin das ADDINOL GIGA LIGHT MV 0530 LL in den Motor,

    dieses hatte ich schon in meinem A3 Sportback gefahren.

    https://www.motoroel-tests.de/…ga-light-mv-0530-1-liter/

    Dateien

  • Erfahrungen zum 0W20 Öl gibt es bei Toyota, die das Öl seit 2009 Jahren z.B. schon ab Prius 3 verwenden.

    Aber auch in Hybriden bei Lexus.

    Und die halten mehrere 100.000 km ohne Motor-Probleme.


    Allerdings muss man bei Toyota auch alle 15.000km oder 1 x pro Jahr zum Ölwechsel.


    Gruß Jörg

  • Ich war ja bisher ein großer Fan vom Mobil 1 0W40

    Im Winter kein klackern der Hydrostössel und ein beruhigendes Gefühl im heissen Süden am Berg mit Wohnwagen am Haken.


    Vermutlich werde ich beim 2.0TSI auf dieses hier setzen:


    Screenshot_20181230-143833_crop_529x605.png

    Gruß Wolfgang

    :caravan:

  • Ich habe die letzten 4 Jahre im meinem Leon Cupra das "ADDINOL 5W40 " mit Festintervall

    ( Ölwechsel alle 12 Monate) benutzt und bin auch sehr zufrieden damit :thumbup:


    Würde das gerne auch mit dem Cupra Ateca so weiterführen …


    Spricht etwas gegen einen jährlichen Ölwechsel mit 5W40 mit der Norm 502.00 :?:


    Gruß Benny