Alternativen zum CUPRA ATECA z. B. SKODA Karoq RS

  • Hallo zusammen,

    lese hier immer fleißig mit, weil ich vom Cupra echt begeistert bin. Aktuell bin ich mit einem Golf GTI unterwegs, nächsten Sommer kommt dann ein neuer Wagen. Der Cupra spricht mich definitiv an, bin aber offen und habe ja noch Zeit. Daher meine Frage (falls andere VAG Marken hier nicht erwünscht, sorry und dann bitte das Thema einfach wieder löschen): Der Karoq ist ja quasi der Bruder vom Ateca, laut einigen Autozeitschriften soll er auch als RS mit dem 300 PS Motor aus denn Cupra kommen. Wäre das auch etwas für euch oder seid ihr festgelegt auf Cupra? Fände ich einfach mal interessant. Viele Grüße und danke für die vielen informativen Beiträge hier im Forum. :)

  • Als bisheriger Skoda-Fahrer hatte ich eigentlich ein Auge auf den Kodiaq RS geworden. In der langen Zeit, von der ersten Info bis zur Ptäsentation, war genug Zeit um sich Alternatien anzuschauen. Und die einzige wirkliche Alternative war bei meinen persönlichen Vorgaben der Cupra Ateca. Als dann klar war, dass der Kodiaq ein Diesel wird, war für mich klar, dass es der Ateca wird. Mittlerweile sind es auch andere Kleinigkeiten, die mich beim Kodiay mehr stören als beim Ateca. Der Einstiegspreis von knapp € 50.000.- wäre mir definitiv zu viel gewesen und Details wie der hohe Verbrauch trotz Diesel, der nicht mehr vorhandene doppelte Ladeboden wegen der Batterie, usw. hätten mich vor dem Kauf auch zweifeln lassen, ob das das richtige Auto für mich ist.

    Der Karoq wäre eine Alternative, wenn er die gleiche Leistung haben wird und im gleichen Preisbereich sein wird. Aber ehrlich, glaube ich weder das eine, noch das andere. Falls überhaupt ein Benziner als RS kommen wird.

    ____
    Gruß Ecki


  • Nein, der Kodiaq kommt mit dem Bi-TDI mit 240 PS und das ist fix... 😉


    Der Karoq soll tatsächlich mit dem aufgeblasenen 300-PS-TSI kommen... Ganz genau weiß das aber nur die Glaskugel! :saint:

    Bestellt am 27. November 2018:

  • Nein, der Kodiaq kommt mit dem Bi-TDI mit 240 PS und das ist fix... 😉


    Der Karoq soll tatsächlich mit dem aufgeblasenen 300-PS-TSI kommen... Ganz genau weiß das aber nur die Glaskugel! :saint:

    Genau das bezweifel ich. Der Karoq ist bei Skoda ja unterhalb vom Kodiaq angeordnet, weshalb ich nicht glaube, dass er mehr Leistung als der Kodiaq haben wird. Das war noch bei keinem Skoda so.

    Aber, wie Du schon schreibst, das weiß nur die Glaskugel.

    ____
    Gruß Ecki


  • Ich habe bis dato nur was vom Kodiaq RS gehört

    und der hat nur den 240 PS Diesel ;)

    Daher nicht mit dem Karoq zu verwechseln.

    Ja, das habe ich auch gelesen, dass der mit demselben S3 Motor geplant sei :)

    Aber erstens „geplant“ und zweitens, wenn man den Cupra schon vor Augen hat

    und bestellt hat, entscheidet man sich nicht um 8)

    Der Karoq ist sicherlich auch ein sehr gutes Auto, mir persönlich gefällt der

    Cupra Ateca jedoch nen guten Tick besser, vor allem von hinten :)

  • Brazzo

    Hat den Titel des Themas von „Skoda Karoq RS“ zu „Alternativen zum CUPRA ATECA z. B. SKODA Karoq RS“ geändert.
  • Der Karoq ist bei Skoda ja unterhalb vom Kodiaq angeordnet, weshalb ich nicht glaube, dass er mehr Leistung als der Kodiaq haben wird.

    Das wäre auch egal, weil, egal welchen Motor er bekommt, selbst wenn es nur der lahme 240PS Diesel mit 500Nm wäre, der Kodiaq würde hinterher schauen.

    Aber vielleicht gibt es ja dann endlich den 190PS Diesel und hängt dann ein RS an die Heckklappe ;kaputt-lach;.

  • Nach meinem fatalen Fehlgriff mit meinem Cupra Ateca, habe ich nun auch den Karoq RS im Auge. Wenn er wirklich kommen sollte, dann werden wir es sicherlich im Frühjahr 2019 erfahren. Präsentation soll dann angeblich auf der IAA 2019 sein und dann hoffentlich mit anschließender Möglichkeit der Bestellung beim freundlichen Soda-Händler. So, meine Glaskugel beschlägt gerade wieder ;kaputt-lach;

  • Ähm, ich will dich ja nicht verunsichern und ich verstehe dein Pech, doch was macht dich da so sicher, dass da beim Karoq alles anders bzw besser wird? :/

    Immerhin komplett dieselbe Basis, selbe Chassis, der selbe Motor, die laufen sogar vom selben Band ;)

    Das Andere (zum größten Teil das unterschiedliche Blechkleid) ist vielmehr

    eine Frage des persönlichen Geschmacks 8)

  • Nach meinem fatalen Fehlgriff mit meinem Cupra Ateca, habe ich nun auch den Karoq RS im Auge. Wenn er wirklich kommen sollte, dann werden wir es sicherlich im Frühjahr 2019 erfahren. Präsentation soll dann angeblich auf der IAA 2019 sein und dann hoffentlich mit anschließender Möglichkeit der Bestellung beim freundlichen Soda-Händler. So, meine Glaskugel beschlägt gerade wieder ;kaputt-lach;

    Wenn man fragen darf , wieso denn Fehlgriff ? Auto tatsächlich so schlecht od wieso denn so abgeneigt obwohl gekauft ? Mit freundlichen Grüßen

  • @DK Na klar ;) Mein Cupra war wirklich technisch in einem sehr schlechten Zustand und das unmittelbar bei/nach der Auslieferung. (Federbeine/Domlager/Bremsanlage und liegen geblieben:schockiert:) Aber Schwamm drüber. Für mich ist das Thema Cupra erledigt :proost:

  • Den einzigen Vorteil beim Karoq sehe ich im Vario Sitzsystem (wenn er denn als RS mit 300 PS kommt).


    Ansonsten wir er sicher auf dem gleichen Band montiert.

    Mir gefällt er vom Aussehen nicht.


    Gruß Jörg

  • Ähm, ich will dich ja nicht verunsichern und ich verstehe dein Pech, doch was macht dich da so sicher, dass da beim Karoq alles anders bzw besser wird? :/

    Immerhin komplett dieselbe Basis, selbe Chassis, der selbe Motor, die laufen sogar vom selben Band ;)

    Das Andere (zum größten Teil das unterschiedliche Blechkleid) ist vielmehr

    eine Frage des persönlichen Geschmacks 8)

    Weil es mir nun schon das zweite mal passiert ist, dass ich so ein schlechtes Fahrzeug von Seat geliefert bekommen habe (der erste war ein Alhambra)


    Desweiteren, hatte ich schon einige verschiedene Fahrzeuge von Skoda, wo es nur ein einziges mal Probleme gab. Das waren am O3 Combi RS, die hinteren Stoßdämpfer, die haben "gepoltert". 45 Minuten hat der Wechsel gedauert und dann war Ruhe.


    Zudem scheinen mir auch einige Seat/Cupra-Händler mit dem neuen Cupra-Produkt, schlichtweg überfordert. Das alles, sind aber nur meine persönlichen Erfahrungswerte mit verschiedenen Händlern, die ich aufgesucht habe. Ebenso scheinen die Seat-Händler den Anforderungen der Brembo-Bremsanlage nicht gewachsen zu sein.

  • Den einzigen Vorteil beim Karoq sehe ich im Vario Sitzsystem (wenn er denn als RS mit 300 PS kommt).

    Wenn er dann mit dem Vario Sitzsyste kommt.
    Siehe doppelten Ladeboden beim Kodiaq.

    ____
    Gruß Ecki


  • Ich kann das nachvollziehen, wenn man mit einem Auto "Pech hat", dass man dann die Marke wechselt.

    Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin mit meinem Leon Cupra glücklich und hätte deshalb gerne wieder einen Seat.

    Ich würde aber auch einen Karoq nehmen, wenn dieser mit dem EA 888 und ca. 300 Ps angeboten wird.

    Der Q2 ist mir einfach zu teuer und zu klein. Der Kodiac zu groß und mit mit 2.0 TDI 240 PS auch nicht meinen Vorstellungen entsprechend motorisiert.

    Es soll noch im Herbst der T-ROC mit 300 PS kommen. Dessen Innenraum sieht aber wirklich billig aus, nicht nur wegen dem Hartplastik.


    Von der Technik dürften alle gleich sein. Kinderkrankheiten haben alle. Vielleicht sollte man noch warten auf das Modell 2020, da müssten dann die Fehler behoben sein. Ich denke, wenn man jetzt bestellt bekommt man schon ein 2020 Modell.

  • Aber wenn ich mit einer Marke so ein Pech habe und sage Nie wieder, dann hole ich mir keinen vom gleichen Band mit den selben Baugruppen und Teilen.

  • So viele Kinderkrankheiten sollten beim Cupra Ateca eigentlich nicht mehr auftreten. Sowohl der Ateca als auch der 300 PS Motor und DSG sind ja nun keine Neuentwicklungen.

    Ich denke wenn es Probleme gibt, dann sind es Qualitätsprobleme bei Zulieferern, die leider immer mal wieder auftreten.

    Beispielhaft dafür sind die defekten Domlager. Sicher nur eine Kleinigkeit aber mich nervt jeder Werkstattbesuch.

    Gruß ATNEV


  • Das Fahrzeug an sich, ist ja nach wie vor eine tolle Kombination und ich möchte keinem zu nahe treten. Aber an meinem Fahrzeug scheint trotz der vielen Kilometer vor Auslieferung, niemanden etwas aufgefallen zu sein!? Hier hat eindeutig die Endabnahme im Werk gepennt und noch weitaus mehr, der ausliefernde Händler.


    Nun warte ich erst einmal den Modelljahreswechsel in KW 25 ab und bis dahin gibt es vielleicht schon Informationen zum Karoq RS.

    Eine Auslieferung wird dann, wenn überhaupt, sicherlich erst Anfang 2020 statt finden.