Reifen-Reparaturset

  • Serienmäßig hat der Ateca wohl nur ein Reparaturset an Bord.

    "Das Reifendichtmittel darf in folgenden Fällen nicht verwendet werden:

    ... ● Bei Schnitten oder Einstichen im Reifen, die größer als 4 mm sind."

    Also bei Schraube oder Nagel im Reifen kann man reparieren - ansonsten abschleppen ???


    Ich hab mal in allgemeinen Foren geforscht und festgestellt, daß eigentlich kaum jemand etwas mit einem solchen Reparaturset anfangen kann.

    Reifenpanne "nachts in der Prärie" ist an sich schon Sch... ... und das evtl. auch noch mit WW-Anhänger im Urlaubsland ...

    Darum tendiere ich dazu, wenigstens den Notreifen mitzubestellen damit man wenigstens bis zum nächsten Ort kommt.


    Vielleicht kann jemand meine Fragen beantworten:

    1. Ist es wirklich so, daß man mit dem Reifenkid im Ateca nur solche Kleinschäden beheben kann?

    Da ich keine Erfahrung mit solchen Noträdern habe:

    2. Wie weit kann oder darf man damit überhaupt fahren? (max. Tempo ist wohl 80 km/h ?)

    3. Kann / darf man damit auch noch den Anhänger ziehen (unser WW hat 1,5 to)

    Alternative Runflat-Reifen

    4. Serienmäßig liefert SEAT wohl "normale" Reifen - Runflat-Reifen sind der Konfiguration nicht zu finden ??? oder hab ich was übersehen ?

    5. Hat jemand Erfahrung mit Runflat-Reifen ? Wie weit kommt man damit ? Wieviel € sollte man anlegen ?


    Für Tipps und Erfahrungen schon mal vielen Dank im voraus.


    Viele Grüße

    Werner

  • Hi,

    1. Ja. Spätestens beim Reifenplatzer ist das Ding hinfällig.
    2. Der Ateca hat kein Notrad, sondern ein vollständiges Ersatzrad, wenn ich das richtig im Kopf habe.
    3. Bei einem richtigen Rad ja, ist gleichwertig zu was richtigen.
    4. Gibts nicht bei Seat.
    5. Keine Ahnung.

  • zu 2. Mein Ateca hat bspw. ein Notrad, kein vollwertiges E-Rad. ;)

    zu 5. Runflat-Reifen sollen aufrgund ihrer Beschaffenheit recht unkomfortabel sein (habe aber keine eigenen Erfahrungen).


    Die Pumpe des Pannensetzs ist brauchbar - und sei es bei kleinen Löchern nachzupumpen um bis zum nä. Reifendienst zu kommen (innerstädtisch) - habe somit erst letzten Herbst einem Kollegen ausgeholfen, der sich sonst die Arbeit gemacht hätte, das Rad zu wechseln.
    Ansonsten habe ich mein E-Rad rausgeschmissen und fahre ohne Dichtmittel und ohne E-Rad. :whistling:

  • zu 2. Mein Ateca hat bspw. ein Notrad, kein vollwertiges E-Rad. ;)

    zu 5. Runflat-Reifen sollen aufrgund ihrer Beschaffenheit recht unkomfortabel sein (habe aber keine eigenen Erfahrungen).


    Die Pumpe des Pannensetzs ist brauchbar - und sei es bei kleinen Löchern nachzupumpen um bis zum nä. Reifendienst zu kommen (innerstädtisch) - habe somit erst letzten Herbst einem Kollegen ausgeholfen, der sich sonst die Arbeit gemacht hätte, das Rad zu wechseln.
    Ansonsten habe ich mein E-Rad rausgeschmissen und fahre ohne Dichtmittel und ohne E-Rad. :whistling:

    Was machst du mit einem E-Rad? Kann man die auf die antriebsachse Schrauben und hat dann ein E-auto? Dann bräuchte man doch 2, bzw. 4 beim 4drive :dugundwech:

    Gruß aus dem schönen Saarland ✌

  • Werner, davon hattest du nichts geschrieben, dass du gezielt nach einem bestimmten Modell fragst - da steht auch nichts in deiner Signatur. ;)
    Ich muss aber eingestehen, dass ich nicht weiß, in welchem Zusammenhang zur Ausstattung/Motorisierung Vollwert- und Noträder stehen. :)

  • Soweit ich weiß gibt's kein vollwertiges Ersatzrad für den Ateca, entweder Reparatur set oder gegen Aufpreis ein Notrad. Das Notrad dürfte auch keine Probleme mit einem Wohnwagen haben. Es dürfen wohl nur keine Schneeketten daran montiert werden, wenn dir also vorne links der Reifen kaputt geht, müsstest du das Rad von hinten Links nach vorne Links umstecken und dann das Notrad hinten links dran machen. Das gilt aber nur für den Fall mit den Schneeketten. Mit dem Notrad kommst du auf jeden Fall zur nächsten Werkstatt, da brauchst du dir über mögliche Run Flat, die nicht ab Werk zu bekommen sind, keine Gedanken machen. Mit nem Run Flat sparst du dir nur das wechseln des Rades, investierst dafür aber viel Geld für eine sehr selten eintreffende Situation

    Grüße aus dem Siegerland

  • Das Reifenreparaturset hat auch den Nachteil, dass einmal angewendet der defekte Reifen auf jeden Fall erneuert werden muss, wo ansonsten der Reifen durch einen entsprechenden Fachbetrieb "geflickt" hätte werden können.


    Gruß

    S.

  • 2. Der Ateca hat kein Notrad, sondern ein vollständiges Ersatzrad, wenn ich das richtig im Kopf habe

    Der ATK hat nur ein Notrad oder dieses Notfallkompressordingensen, was anderes gibt es nicht! :kopfschuettel;

    In der Mulde vom Notrad sitzt der Subwoofer vom Sound System.

    Dieses Notfallkompressordingensen würde ich nicht empfehlen laut meinem :).

    Wenn man das mal reinsprüht kriegt man die Felge nicht mehr richtig sauber von dem Sprühkleber.

  • Das Reifenreparaturset hat auch den Nachteil, dass einmal angewendet der defekte Reifen auf jeden Fall erneuert werden muss, wo ansonsten der Reifen durch einen entsprechenden Fachbetrieb "geflickt" hätte werden können.


    Gruß

    S.

    Wobei bei V - Reifen eine Reparatur nicht empfohlen wird. Das Risiko bei hohen Geschwindigkeiten ist wohl nicht zu unterschätzen. Das muss aber jeder selber wissen...


    :caravan:

  • Hatte gestern ein rumpelndes Geräusch vorn rechts.Nach dem Stop und der Kontrolle,stellte sich ein waschechter "Plattfuß" heraus.Ein Ersatzrad habe ich (wie viele andere auch) nicht.Also das TMS-Dichtmittel eingedrückt und den Kompressor gestartet.Nach 5 Minuten war der Reifen wieder voll.Am Zuhause demontierten Rad war äußerlich am Reifen nichts als Ursache zu erkennen.Werde den Reifendienst kontaktieren und vermutlich einen neuen Winterreifen bestellen.Hat das jemand schon mal gehabt? Kann auch am Ventil gelegen haben.Doch dann kommt das doch nicht schlagartig.Die Winterreifen sind 5000 km gelaufen.Und das neue TMS kostet ca. 50.-€ Original-VW.Übrigens die erste Reifenpanne nach 20 Jahren.


    Beste Grüße von Kiefer

  • Warum hast du den Reifen nicht nur mit dem kleinen Kompressor angefüllt?

    Ohne Dichtmittel, dann hätte man das mit dem Ventil ausprobieren können!

    Gruß

    Palme

    2.0TSI Xcellence Granit Grau, 18"Felge Pablo, AHK,VC, el. Heckklappe, Ö Paket mit kl. Navi, Sitze Alcantara schw./Grau, Ass. System 2, Trennnetz...
    Best. mitte Febr 18. Liefert. Mai/Juni 18
    Geliefert am 07.05.18 / Übernahme: 15.05.18 :thumbsup:

  • Da wird der Reifendienst seine Freude haben, das Reifendichtmittel klebt furchtbar auch an Felgen.


    Erste Lösung wäre gewesen, Reifen einfach mit Luft befüllen mit dem Kompressor, wenn die Luft drinnen bleibt Ok


    Zweite Lösung, die von dir so richtig durchgeführte Maßnahme.


    Dritte Lösung, Pannendienst ADAC oder SEAT verständigen.

  • Warum hast du den Reifen nicht nur mit dem kleinen Kompressor angefüllt?

    Ohne Dichtmittel, dann hätte man das mit dem Ventil ausprobieren können!

    Gruß

    Palme

    Da hast Du sehr wohl recht.Das hätte ich erstmal versuchen können.Aber ich war erst mal so geschockt.Zudem ein eisiger Wind auf der Landstraße.Da dachte ich erst mal "Zeug rein,aufpumpen und Heimfahrt".Auch wollte ich ein Foto machen.Na ja,verpaßt.

    Heute habe ich beim Radwechsel auf Sommerräder den Reifen noch mal bei Sonnenschein überprüft.Tatsächlich gibt es ein Loch in der Reifenmitte.Verfolge ich den Stichkanal mit einer Reißnadel,kann ich gut einen Zentimeter mühelos eindringen.Habe schon einen neuen Dunlop Winterreifen bestellt (89 €).

  • Hallo Polar,was soll die 3.Lösung bringen?

  • Der Pannendienst kann einen Reifen bringen.


    Das Problem ist das Dichtmittel - manche Felgen sind dann innen so versaut, das man sie auch wegwerfen kann.

  • Hätte ich eine Reifenpanne, würde ich (weil kein Ersatzrad, sondern nur Pannenset), zuerst einmal beim ÖAMTC (weil Mitglied ...) um Hilfe anfragen.

    Vielleicht haben die einen Notreifen o.ä.

    Erst wenn alle Stricke reißen, würde ich das Pannenset mit dem Dichtmittel nutzen.

    Den Göttern sei Dank hatte ich meine letzte Reifenpanne im Jahre 1981 ...