Ganzjahresreifen für den Cupra

  • Gott, ich hab gerade voll das schlechte Gewissen weil ich bei allen aufgezählten Punkten schuldig bin...

    Was glaubst du, was für ein schlechtes Gewissen ich bei den meisten Diskussionen hier habe: Ganzjahresreifenfahrer, Einfahrennichtsogenaunehmer und noch viel schlimmer Mietwagengebrauchtfahrzeugkäufer, LongLifeÖlwechselintervallauchnochüberzieher, Nurdreimalimjahrindiewaschanlagenfahrer und so weiter und so fort :D


    Und wisst ihr was ? Noch nie irgendwelche Probleme gehabt ;)

  • Als ich den Cupra gekauft hab, überlegte ich auch kurz ob ich auf Ganzjahresreifen setze, da wir für den vollwertigen Wintereinsatz noch einen Tiguan 4Motion mit Sommer/Winterrädern haben. Mein Verkäufer meinte daraufhin aber gleich, dass es gar keine passenden Reifen gäbe (Brembo).

    Habe die Aussage natürlich nicht überprüft und einen zweiten Satz 19" Diamond dazubestellt :saint:

  • Die Qualität der Ganzjahresreifen ist in den letzten Jahren erheblich besser geworden. An einen Sommereifen kommen sie nicht ran. Fürn Winter aber nich schlecht. Wir haben auf dem MI welche drauf. Fürn Stadtauto einwandfei. Auf den CA naja wohl eher nicht. Zumal bei mir auch mal richtig Winter wird.


    Mudsch

  • Das ist ja alles an für sich richtig was hier gesagt wurde, auch wenn sich das

    irgendwie zu einem Glaubenskrieg entwickelt.

    Was ich mich frage bei all der doch solche besseren kolportierten Performance ist :

    Wie lange hat man die Winterreifen drauf?

    Ich kenne da diese uralte O bis O Regel.

    Egal, lassen wir es mal 4 Monate sein :saint:

    Und wie oft oder besser gesagt an wieviel Tagen liegt

    in den Normalgebieten ( ich schließe mal Louis Trenker hochalpine Gebiete aus)

    liegt denn Schnee? :/

    An 4 , 5 , oder 8 ? :rolleyes:

    Wie auch immer.

    Und wie ist dann das Fahrverhalten von den Winterreifen an

    den restlichen, trockenen Tagen?:D ;)

    Wo Licht ist, ist auch immer Schatten,

    mir soll aber keiner erzählen, dass er wie Walter Röhrl immer die volle Perfomance

    ob in der Stadt, vorm Kindergarten oder Schule abruft und um die Ecken driftet ;kaputt-lach;

    Zumal er das nicht lange machen wird, der Rennleitung zum Dank.

    Also lasst denen, die den Kompromiss wählen, auch diesen.

    Er hat durchaus Vorteile :saint:

  • hab auf meinen Cupra doch tatsächlich wieder Ganzjahresreifen genommen (Bridgestone A005 Weather Control) und schon wieder hab ich das gute Gefühl, dass trotz meiner fordernden Fahrweise alles super funktioniert.

    Wirklich interessant!

    Ich habe nur Erfahrungen mit dem Good Year Vector 4Seasons Gen-2 auf einem 85 PS Ibiza. Und die wären mir im Sommer definitiv zu weich auf einem 1,6t Fzg mit 300 PS.

    Wer also weitere Erfahrungen mit konkreten Reifen hat, gerne raus damit.


    VG Sascha Klick for Pic

  • Und wie oft oder besser gesagt an wieviel Tagen liegt

    in den Normalgebieten ( ich schließe mal Louis Trenker hochalpine Gebiete aus)

    liegt denn Schnee? :/

    An 4 , 5 , oder 8 ? :rolleyes:

    Das kommt wohl sehr darauf an, wo man wohnt. Ich wohne im Münchner Süden und mein Arbeitsweg führt mich an den Alpenrand. Daher kann ich sagen, dass wir definitiv mehr als nur 8 Tage Schnee hatten. Dieses Jahr bin ich sogar trotz Winterreifen hängen geblieben, weil ich an einer kleinen Steigung anhalten musste. Ohne Hilfe durch schieben wäre ich nicht weiter gekommen. Das ist ja für mich auch Grund, dass für mich nur noch ein Allrad in's Haus kommt. Ich kenne hier halt die Vorzüge. Deshalb wechsle ich halt schon seit Jahren 2x im Jahr die Räder. Ich mache bei zwei Dingen keine Kompromisse, das sind die Bremsen (vor allem die Beläge bei einem Wechsel) und eben die Reifen. Da kommt immer vom jeweils aktuellen Reifentest einer vom Siegertrio drauf.

    Das alles mag ganz anders ausschauen, wenn man in der Mitte oder im Norden von Deutschland lebt. Da würde ich mir das mit Ganzjahresreifen auch überlegen. Daher bin ich der Meinung, dieses Thema kann man gar nicht so verallgemeinern, sondern es kommt auf den Einsatz des Autos und vor allem auf die Region an.

    ____
    Gruß Ecki


  • Ich werde mich für meinen kommenden Ateca für Michelin CC+ für den Winter entscheiden.


    Das ist ein Sommer-orientierter Ganzjahresreifen, auf Schnee sicherlich nicht so gut wie ein Winterreifen, aber auch nicht so weit weg.

    Dafür bei Nässe und Trockenheit besser als ein reiner Winterreifen.


    Letzteres ist in Hamburg und Umgebung häufiger als Schnee und Eis.


    Im Hochsommer ist der sicherlich auch fahrbar, sehe dort aber größere Nachteile zum reinen Sommerreifen.


    Der Michelin ist zwar teuer, hält aber recht lange und baut Berichten zufolge bei abnehmender Profiltiefe nicht so stark ab.

  • Ich werde mich für meinen kommenden Ateca für Michelin CC+ für den Winter entscheiden.

    Wie schon ausführlich im Yeti-Forum diskutiert, ist der Michelin CC sicher der beste Allwetterreifen zur Zeit auf dem Markt.


    Gerade bei VOX AutoMobil wurde dies nochmal im Vergleichstest gegen einen Sommerreifen, einen Winterreifen und einem "normalen" Allwetterreifen (Falken) bestätigt. (Demnächst sicher in der Mediathek)

    Aber gegenüber Winter- und Sommerreifen gibt es schon Nachteile. Gerade die Bremswege sind etwas länger.

    Und so richtig sparen kann man auch nicht.


    Aber wenn es ein Allwetterreifen sein soll, dann der Michelin. (mit immer einer Hand voll Platz vor dem Radarsensor....;))


    Gruß Jörg

  • Tja, aber so wie ich es googeln konnte, gibts den Michelin CC nicht in unserer Größe, die ein Cupra original drauf hat.

    Soweit ich damals schauen konnte, ist der Bridgestone A005 auch eine neue Generation. Aber wirklich aussagefähige Tests gibts anscheinend nicht.

  • Ähnliche Auflistung wie heut bei Auto Mobil, aber mit mehr Reifenauswahl:

    http://www.tyrereviews.co.uk/A…-All-Season-Tyre-Test.htm

  • Und so richtig sparen kann man auch nicht.

    ich hab das auch gesehen.

    Die Typen haben jedoch nen groben Denkfehler gemacht, in dem sie sagen über Jahre

    spart man nicht mehr so viel.

    Begründung: die jeweiligen Reifen, die nicht benutzt werden, werden dann auch nicht abgenutzt.

    Soweit gedacht schon richtig.

    Wenn man aber bedenkt, dass man Reifen den Fachleuten entsprechend spätestens

    mach 6 Jahren wechseln sollte, und nicht zwangsläufig wegen dem Abnutzungseffekt

    sondern vielmehr wegen dem Alterungsprozess ( porös , schlechter werdenden Eigenschaften etc.) , dann kehrt sich das Bild monetär schon ins Gegenteil :saint:

    So schlecht sind die Allwetterreifen mittlerweile gar nicht mehr.

    Bin ehrlich gesagt auch schon am Grübeln :/

  • Ich gehöre zu der Fraktion die keines von beiden "verteufelt" ;) Kommt eben immer darauf an.

    Habe mir auch oft das wechseln "gespart" und bin viele Kilometer mit Ganzjahresreifen gefahren. Wenn man genügend Kilometer fährt dann kann man preislich aber nicht viel sparen.

    Beim letzten Auto hatte ich auch lange Zeit Ganzjahresreifen. Aber mein aktueller Arbeitsweg hat einige Höhenmeter und viele enge Kurven.

    Obwohl noch recht viel Profil hatten hier die Ganzjahresreifen in der Seitenführung, insbesondere bei Nässe, doch früh abgebaut.

    Dann kommt man ja auch nicht immer so mit 4-5mm vor dem Winter an. Da hat man dann auch schon mal nur um die 3mm. Würde für einen Sommer noch reichen aber man muss sie weg tun weil es für den Winter, hier bei mir gibt es immer mal Schnee, nicht mehr reicht.

    Damit waren auf meiner jetzigen Arbeitsstrecke Ganzjahresreifen "deutlich" teurer als die Kombinaton aus Sommer und Winterreifen.

    Davon abgeshen würde ich bei einem Fahrzeug wie den Cupra auch Sommerräder bevorzugen ;)

  • Moin Leute!


    Vielen Dank für Eure Ideen und Denkanstösse.

    Zum Thema Sparen:

    Dass ich bei den Reifen nicht spare, sondern eher etwas mehr zahle, ist mir klar (sind halt teurer und die Gesamtkilometerleistung und Verschleiss bleiben gleich). Was ich sehr wohl spare, ist ein kompletter Satz Felgen, Montage und Einlagerung. Älter als 6 Jahre werden die Reifen bei einem 1.7t/300PS/400NM-Auto bei meinen 15tkm/Jahr sicher nicht. Das Einzige was ich mir wirklich sparen wollte, war die Nerverei.


    Zum Thema Sicherheit/Fahrspass:

    Wechseln macht wahrscheinlich auch im norddeutschen Flachland Sinn.


    Fazit bis hier:

    Ich lass mir im Herbst auf die Werksfelgen 225er Allwetterreifen ziehen und suche mir im Früjahr einen Satz schicke Felgen für die Werksreifen.


    Und wenn Schnee liegt, besorge ich mir Spikes für mein Motorrad, um die Kinder mit dem Schlitten zu ziehen.8o Oder doch wieder den Lanz von Schwiegervater.


    Gruß von der Elbe!


    Peter

    CUPRA, AHK, elektrischer Heckdeckel mit Kicksensor, Business-, Ablagen-, Winter-, Black-Pakete, Panoramadach

    also ohne Leder, Schalensitze, Brembo, Frontscheibenheizung, Alarmanlage und Gepäcktrennnetz

    Auftragsbestätigung vom 11.02.19, unverbindlicher LT 09/2019, in Planung KW 33, Abholung WOB, KP 38.180,-€