Rückenschmerzen nach nur 2 Stunden Fahrt im ATK ?

  • Hallo zusammen,

    heute haben wir eine längere Probefahrt mit einem 190 PS TSI, 16 Zoll Winterreifen usw. ATK gemacht. Nach einer guten Stunde klagte meine Holde auf dem Beifahrersitz wegen Rückenschmerzen. Alles verstellt, was zu verstellen ist (auch die Lendenwirbelstütze rein und raus). Auf dem Rückweg nach einer weiteren Stunde das gleiche nochmals - Rückenschmerzen. Ich muß sagen, mir fehlt nix. Gibt es aus eurer Sicht irgend eine Lösung, ohne in einem Neuwagen einen neuen anderen Sitz einbauen zu müssen? Wir wollen uns ansonsten schon einen ATK bestellen aber nicht ohne eine Lösung hierfür. :rolleyes:

    Was meint ihr?

  • Eine Ferndiagnose ist sehr schwierig.

    Wir hatten noch nie Rückenprobleme im ATK, auch nicht nach 5 Stunden Autofahrt.

    Ganz am Anfang ein wenig rumgestellt bis die Sitzpositioni gemütlich war und so passts jetzt.

    Wir haben seit dem die Sitze nie wieder verstellt.

  • Ich bin selber BS-„Geschädigter“ (war erst letztes Jahr in ReHa) aber an den Sitzen aus dem Konzern gibt es eigentlich nix auszusetzen (besser waren m.E. nur die optionalen AGR-Sitze beim Opel MokkaX).

    Aber das Thema ist genauso individuell wie Geschmäcker, da gibt es keine „goldene Regel“.

  • Hallo bullibub,

    Adaptiven Fahrwerksregelung DCC

    Vieleicht hilft das ja.;)

    Ganz bestimmt....



    Hallo zusammen,

    heute haben wir eine längere Probefahrt mit einem 190 PS TSI, 16 Zoll Winterreifen usw. ATK gemacht. Nach einer guten Stunde klagte meine Holde auf dem Beifahrersitz wegen Rückenschmerzen. Alles verstellt, was zu verstellen ist (auch die Lendenwirbelstütze rein und raus). Auf dem Rückweg nach einer weiteren Stunde das gleiche nochmals - Rückenschmerzen. Ich muß sagen, mir fehlt nix. Gibt es aus eurer Sicht irgend eine Lösung, ohne in einem Neuwagen einen neuen anderen Sitz einbauen zu müssen? Wir wollen uns ansonsten schon einen ATK bestellen aber nicht ohne eine Lösung hierfür. :rolleyes:

    Was meint ihr?

    Also ganz ehrlich. Wer nach einer Stunde Rückenschmerzen im Ateca hat, hat die auch in anderen Autos. Kann deine Frau längere Strecken fliegen? Im Flugzeug sind die Sitze auch wesentlich schlechter. Die Sitze vom Ateca wirst du nicht ändern können, höchstens die Position und ob es dadurch besser wird Wage ich zu bezweifeln.
    Im übrigen spielen sich solche Schmerzen oft im Kopf ein. Wenn´s weh tun soll wird´s auch weh tun.
    Vielleicht will sie auch einfach ein anderes Auto.

  • Die Sitze vom Ateca wirst du nicht ändern können, höchstens die Position und ob es dadurch besser wird Wage ich zu bezweifeln.

    Ich dachte, eventuell kann eine Autosattlerei was machen?

    In unserem VW T5 kann sie tagelang fahren, kein Problem. Mit dem Flieger auch. Es ist ja auch nicht so, daß das Fahrwerk zu hart wäre, sondern der Sitz isses wohl.

  • Ich dachte, eventuell kann eine Autosattlerei was machen?

    In unserem VW T5 kann sie tagelang fahren, kein Problem. Mit dem Flieger auch. Es ist ja auch nicht so, daß das Fahrwerk zu hart wäre, sondern der Sitz isses wohl.

    Also die Sitze sind Standardware aus dem VW Konzern. Ich finde die Sitze sehr bequem, obwohl ich sonst auch eher zu Rückenschmerzen neige,
    Was soll der Sattler da groß ändern, Der kann den Sitz maximal noch etwas Polstern und weicher machen.

  • Ich hatte meinen Cupra mit Schalensitzen und normalen Ledersitzen zum Probefahren. Trotz langer Fahrt null Probleme. Meinen habe ich mit Schalensitzen am Dienstag abgeholt, das erste mal zur Arbeit (25km) -> Rückenschmerzen. Ich habe schon Panik bekommen, dass das so normal sein wird mit dem Auto und meinem eigentlich komplett schmerzfreien Rücken. Habe dann einiges umgestellt und probiert. Jetzt klappt es selbst bei 2h komplett schmerzfrei. Wichtig wäre zu wissen, ob es Haltungsschmerzen sind oder durch das Fahrwerk. Beides sollte man eigentlich mit dem Ateca gut in den Griff bekommen.

  • Soweit ich das bei den Standardsitzen von VW, Skoda, SEAT, Audi ... gesehen habe, ist zumindest für mich die Leiste zwischen Sitzfläche und Lehne das Problem:

    ateca-forum.de/easymedia/index.php?image/2782/

    Diese ist einfach zu hart. Dort sitzt man (ich) direkt mit dem Steißbein und nach einiger Zeit beginnt das zu schmerzen. Das kompensiert man meist damit, dass man mit dem Hintern nach vorne rutscht, dann wird der Rücken rund, und man nutzt die Lordosenstütze nicht mehr. Die Folge sind dann halt Rückenschmerzen...

    Nach maximal 3 Stunden tut mir dann alles weh.


    Ich habe das nun so gelöst, dass ich ein Steißentlastungskissen nutze. Damit sitze ich exakt so wie es für mich am Entspanntesten ist und ich habe auch nach 5 Stunden keine Schmerzen.


    Ich muss aber dazu sagen, dass ich mir mein Kissen anfertigen habe lassen (mit "Seitenteile" - das Kissen ist wie beim Originalsitz ausgeformt und stützt mich seitlich ab), weil es offenbar keines von der Stange für Autositze gibt (die sind alle zu breit, dafür aber zu kurz und meist auch noch zu schwammig - sprich, man hat im Sitz keinen Halt).


    Als Gegenbeispiel der Sitz meines Citroens:

    https://www.ateca-forum.de/eas…?image/2783-sitz-citroen/


    Der bot zwar nicht den Seitenhalt, dafür war er um Welten bequemer und hat genau dort nicht gedrückt, wo es für mich unangenehm ist!

  • Für mich war es am Anfang ungewohnt so hoch im Auto zu sitzen. Durch das " erhabene " durch die Frontscheibe schauen und nicht mehr schalten zu müssen, habe ich mich kaum noch bewegt und verkrampft.

    Mit ein wenig Einstellen der Sitze und etwas Dynamik im Hintern ;), hab ich das aber auch langsam in den Griff bekommen.


    Ich muss deiner Frau bullibub aber Recht geben. Komisch empfand ich die Sitze auch am Anfang.

    Wenn sie aber im Flieger auf den durchgelutschten Holzklassestühlen und im Gegensatz im T5 auf komfortablen Sitzen keine Probleme hat, bekommt sie das im Ateca auch hin.

    Ateca Xcellence 2.0 4Drive DSG 190PS, mag-schwarz, Sitze braun-schwarz, Winterpaket, Navi, StHz, Sound-System, Assistenzpaket V, el. Heckkl. inkl. VP , AHK Vorbereitung, Performance 2 mit 225/50/18 Sommer, R³ R3H1 235/45/18 Winter, Top View. Best.: 27.01.17 gelief. 30.09.17

  • Hallo Oliver,


    endlich mal jemand, der auch davon betroffen ist. Vielen Dank für die Infos und Links. Kannst Du vielleicht noch ein Foto Deiner Maßanfertigung posten?

    Da könnte meine Holde doch mit klarkommen und ich hab keine Probleme bei der Autowahl.:D

  • Kann es an Deinem Fahrstil liegen?

    Meine Beifahrer verkrampfen sich auch schon mal!

    Ich versuche immer, auf Landstraßen nicht unter 100 km/h und auf Autobahnen nicht unter 160 km/h zu bleiben. Meinst Du, da würde sich jemand bei verkrampfen? :D

  • bullibub Mein Kissen ist nur halb so hoch (also 4cm statt 8) wie die fertig zu kaufenden Kissen. Dafür so lang wie die Sitzfläche und so schmal, dass es genau in den SItz passt. Zusätzlich sind die "Flügel" an den Seiten aus den härtesten Schaumstoff den ich bekam geschnitten. Meine Frau hat dann alles mit Rauhlederimitat bezogen.

    Ihrer Aussage nach war es eine "Strafarbeit" - dafür hat sie es aber sehr gut gemacht ;)


    ateca-forum.de/easymedia/index.php?image/2784/


    Ich habe dann noch Gute annähen lassen, damit ich das Kissen verrutschsicher vertauen kann.


    Hauptsache meinem empfindlichen Poscherl geht es jetzt gut....

  • Ich habe selbst auch schnell mal Rückenschmerzen. Finde die Sitze im Ateca aber sehr gut. Genau genommen, hatte ich noch nie so gute Sitze in einem Auto. Selbst bei Mercedes nicht.

    Aaaaber... Ich habe mindestens eine Woche gebraucht, bis ich die richtige Sitzeinstellung gefunden habe. Bis dahin war viel experimentieren und Rückenschmerzen angesagt.

    Liebe Grüße ausm Ruhrpott, Dirk

  • olli-fr Das hat Deine Frau ja toll gemacht, gefällt mir. Und mit Wildleder bezogen und die tollen Steppnähte! Kann man Deine Frau ausleihen für evtl. noch so ein Kissen?

  • Ich hab für meine Holde eine höhenverstellbare Nackenrolle angefertigt, weil sie mit der Höhe der Kopfstütze Probleme hat.

    ist halt mit 1,54 m kein Sitzriese.

    Ansonsten sitzen wir stundenlang entspannt.

    Hängt natürlich von meiner dann sehr rücksichtsvollen Fahrweise ab!;;brav;;

  • Ja, es dauert gefühlt Wochen, seine optimale Sitzeinstellung zu finden. Und wenn man dann nach dem Winter wieder ohne Jacke fährt, beginnt es erneut - wie auch oft nach Werkstattbesuchen. ?(

    Sitze werden vielfach als Qualitätsmerkmal von Autoherstellern unterschätzt. Trotz "Problemkind" hatte ich schon lange keine Probleme mit Sitzen in Audis oder VWs. Auch die Sitze in meinem Smart 451 waren hervorragend (wurde auch bei vielen Tests gelobt). Dahingegen waren Sitze im Peugeot und Mazda echt eine Qual auf Dauer...

  • Ja, es dauert gefühlt Wochen, seine optimale Sitzeinstellung zu finden. Und wenn man dann nach dem Winter wieder ohne Jacke fährt, beginnt es erneut - wie auch oft nach Werkstattbesuchen. ?(

    fährst du echt mit Jacke im Winter? =O

    Ich kann das gar nicht. Da mif dann nach 5 Minuten im warmen (20°) Auto der Schweiß ausgeht.

    Gruß aus dem schönen Saarland ✌