Sitzposition und Gas-/ Bremspedal

  • Hallo zusammen,


    gestern bin ich die ersten 300km mit dem Ateca gefahren. Heute habe ich Muskelkater in den Beinen. Vor allem der rechte Fuß schmerzt. Ich bin mit knapp 2m sehr groß und habe jetzt mal die Sitzposition analysiert. Mein Verdacht: der Abstand zwischen Gas und Bremspedal ist für meine Ergonomie ungünstig. Das Bremspedal steht in Ruhestellung gegenüber dem Gaspedal ca. 5cm vor.

    Um es zu erreichen muss ich daher den Fuß extrem anwinkeln und das machen die Sehnen (noch) nicht mit.

    Hat jemand ähnliche Probleme? Ist der Tiefenunterschiede Gas/Bremse mit 5cm "normal"? (Bei meinem Vorgänger Auto waren das nur 2-2,5cm - gerade nachgemessen).


    PS: @Moderatoren, habe auf die Schnelle keinen bestehenden Thread gefunden, wo das Thema passt. Ansonsten bitte verschieben.

  • Also ich ziehe nicht meinen fuss hoch sondern das Knie an?! 8|

    Gruß aus dem schönen Saarland ✌

  • Ist bei meinem auch so. Bin ähnlich groß wie Du, komme aber ganz gut klar.

    Wenn es auf Dauer nicht besser wird, könntest Du über eine Sitzstrebenverlängerung nachdenken. Hatte ich im Vorgängerauto und hat mir das entspannte Sitzen sehr erleichtert.

  • Leider geht aus Deinem Beitrag nicht hervor wie weit Du den Sitz schon nach hinten geschoben hast, wie hoch/tief sitzt Du, wie stark sind die Beine/Arme gewinkelt usw.

    Was die richtige Sitzposition angeht wirst Du sicher die Tipps des ADAC befolgen?

    Bedenke ein VAN oder SUV erfordert eine andere Sitzposition als ein Coupe oder eine Limousine.... Der Umstieg von so einer eher sportlicheren Sitzposition zu der in einem SUV ist nicht zu unterschätzen ;)

    Ich bin diese aufrechte Position durch meine VAN-Vorgänger gewohnt. Ich habe bei meinem DSG Ateca keine Problem mit der Pedalerie.

    Bei meinem ersten VAN hatte ich auch längere Versuche gebraucht, bis ich "meine" optimale Sitzposition gefunden habe. Weil eben das aufrechte sitzen und alles was damit zusammenhängt sehr ungewohnt war.

  • Danke für die Ratschläge bis hier her. Vielleicht ist das wirklich Gewöhnungssache.


    Sitzeinstellung folgendermaßen:


    - Sitz ganz zurück, Beine sind dann immer noch recht stark angewinkelt.

    - Mit dem Hintern so weit wie möglich nach hinten.

    - Sitzhöhe (inzwischen) ganz unten. (Habe den Sitz eigentlich lieber höher, aber so ist es nach meinem Empfinden beim Ateca am besten).

    - Lenkrad ganz raus, und ganz oben.

    - Rückenlehne so steil , dass Handgelenke auf Lenkradoberkante aufliegen.


    Markieren: Ich würde den Fuß gerne mit der Ferse am Boden lassen, wenn ich zwischen Gas und Bremse wechsle. Ich habe da bisher noch nie so drauf geachtet, denke aber dass das bei meinen Autos bislang immer so möglich war. Knie anziehen wäre ja eine Bewegung v.a. aus dem Oberschenkel heraus. Das wäre schon ein anderes Fahrverhalten. Wird das nicht bei langen Fahrten anstrengend?

  • also ich fahre mein ganzes Leben schon so. Ich könnte gar nicht von Gas zu Bremse wechseln ohne den fuss umzusetzen. Vor allen Dingen aber könnte ich mit der Ferse am Boden in einigen Situationen gar nicht genug bremsdruck entwickeln.

    Und ich fahre nicht gerade sehr "vorrausschauend", trete also schonmal öfter auf die Bremse.

    Gruß aus dem schönen Saarland ✌

  • Hallo DocBob habe gestern meinen Tarraco mit DSG abgeholt (Vorfahrzeug Schalter) und habe genau diese Sache ebenfalls festgestellt. Beim Altfahrzeug konnte man vom Gas auf Bremse wechseln u den Fuß dabei „auf der Ferse abgestellt lassen“. Das ist bei dem Auto aufgrund des von dir bereits beschriebenen Umstandes nun nur noch sehr viel umständlicher möglich. Das Bremspedal und das Gas liegen vom Niveau her nicht mehr auf einer Höhe. Finde das auch sehr gewöhnungsbedürftig bzw gar ein wenig störend:/

  • Ich sitze so hoch wie möglich, so dass meine Oberschenkel auf der Sitzfläche aufliegen. Das entlastet imho doch den Gasfuß.

    Ja, das habe ich bislang auch so gehandhabt. Sitz so hoch wie möglich. Allerdings passt das für mich im Ateca nicht so gut, weil sich die Neigung der Sitzfläche mit der Sitzhöhe ändert. Aktuell habe ich den Sitz daher - entgegen meiner bisherigen Gewohnheiten - ganz unten. Ich werde aber weiter testen.



    Hallo DocBob habe gestern meinen Tarraco mit DSG abgeholt (Vorfahrzeug Schalter) und habe genau diese Sache ebenfalls festgestellt. Beim Altfahrzeug konnte man vom Gas auf Bremse wechseln u den Fuß dabei „auf der Ferse abgestellt lassen“. Das ist bei dem Auto aufgrund des von dir bereits beschriebenen Umstandes nun nur noch sehr viel umständlicher möglich. Das Bremspedal und das Gas liegen vom Niveau her nicht mehr auf einer Höhe. Finde das auch sehr gewöhnungsbedürftig bzw gar ein wenig störend:/


    Hallo Juba,

    Danke für die Rückmeldung. Dann war meine Beobachtung ja doch nicht so abwegig. Umgekehrt kommen hunderttausende Fahrer offenbar damit zurecht, dann werden wir uns da auch schon dran gewöhnen. Interessant, dass offenbar unterschiedliche Hersteller hier ganz andere Ergonomie-Entscheidungen treffen.


    Wie schon erwähnt - mit meinen knapp 2m habe ich oft Probleme dauerhaft "gut" zu sitzen. Auch bspw. Schreibtischstühle sind allesamt zu klein und selbst in höchster Federstellung eher für 1,85m vllt, 1,90m Menschen ausgelegt. Zurück zum Auto: Problematisch ist dass wir Großen gleichzeitig für bequemen Beinwinkel weit nach hinten müssen und für bequemen Armwinkel näher ans Lenkrad (das lässt sich ja leider auch nur wenige cm heraus ziehen).


    ... Wenn ich mir selber so zuhöre, gehe ich besser zu Fuß. ;) ... Na ganz so schlimm ist es ja doch nicht. "Klagen" auf hohem Niveau.


    Bob.

  • Aktuell habe ich den Sitz daher - entgegen meiner bisherigen Gewohnheiten - ganz unten. Ich werde aber weiter testen.

    Ich kann das gut nachvollziehen. Ich habe am Anfang bestimmt eine Woche am Sitz herumgestellt, bis ich die richtige Sitzeinstellung gefunden hatte. Ich bin 1,90 m lang. Irgendwann war dann der Sitz auch bei mir fast ganz unten. Ich habe ihn allerdings nicht ganz hinten. Die Beine sind also noch gebeugt. Das Lenkrad habe ich so eingestellt, dass die Handgelenke bei gestreckten Armen oben auf dem Lenkrad aufliegen. Tatsächlich kann ich so auch entspannt längere Strecken fahren ohne größere Ermüdungserscheinungen und, was noch viel wichtiger ist, ohne Rückenschmerzen zu bekommen :).

    Liebe Grüße ausm Ruhrpott, passt auf Euch auf und bleibt gesund, Dirk

  • Ich bin zwar wesentlich kleiner, hab aber auch Probleme - was mich extrem stört, ist das Gaspedal. Es "kommt von oben". Ich finde es wesentlich angenehmer, wenn es wie bei BMW/Mercedes unten angeschlagen ist.
    Wenn ich längere Zeit ohne Tempomat fahre, dann merke ich es im Fuß...

  • Wenn ihr damit schon Probleme habt fahrt mal einen ganzen Tag VW Crafter oder Mercedes Sprinter, da steigt ihr freiwillig mittags schon aus und schmeißt den Schlüssel so weit weg wie ihr könnt.:D


    Also ich hab bei meiner Probefahrt gar keine Probleme gehabt. Ich bin nur 1,70 m groß, hab mir den Sitz angenehm eingestellt und bin dann 3 Stunden durchweg mit dem Auto rumgegurkt. Was nur etwas genervt hat war das ich selbst im Getriebe rumrühren musste, weil das Autohaus keinen Automatik zur Verführung hatte und das ich den Ellenbogen nicht auf der Armlehne ablegen konnte während ich das Lenkrad halte.

  • Ich beginne, mich dran zu gewöhnen. In Kombination mit ACC klappt's inzwischen ganz gut. Dennoch ist für meinen Geschmack die Pedalerie (insbesondere die Bremse) ein paar cm zu nah am Lenkrad. Denke aber, ich werd' mich dran gewöhnen. Das Auto ist ansonsten top!.

  • Wenn ihr damit schon Probleme habt fahrt mal einen ganzen Tag VW Crafter oder Mercedes Sprinter, da steigt ihr freiwillig mittags schon aus und schmeißt den Schlüssel so weit weg wie ihr könnt.

    Kenne ich auch, kann ich zustimmen. ;(
    Da find ich die Stellung des Gaspedals noch schlechter. Beim MB T1 wars wenigstens noch richtig angebracht :D

  • Ich finde auch seit fast 3 Wochen keine richtige Position beim manuellen Sitz. Bin mit 1,75m eigentlich normal groß, aber wenn ich gemütlich sitze komme ich nicht ans Lenkrad oder nur mit ausgestreckten Armen. Wenn ich mit angewinkelten Armen am Lenkrad sitze tut mir nach 5 Minuten der Lendenwirbel weh. Habs schon ganz unten probiert, ganz oben, mitte, ohne Erfolg.

    Den linken Fuß auf die Fußstütze geht auch nur ein paar Minuten, besser wirds wenn ich den links neben die Bremse ausstrecke.

    Die vorigen Sportsitze im Passat waren da wesentlich bequemer.

  • ja, aber wenn ich bequem sitze, dann geht das Lenkrad nicht weiter raus. Lange Beine, kurzer Oberkörper, ein Fluch. :)

  • Dein Ateca hat eine Lenksäulenverstellung.

    Mit der mal probieren. Wenn man den Hebel runter drückt in die gezeigte Position, kann man das Lenkrad raus rein rauf runter verstellen.


    Bis es deinen Rücken passt.

  • Da wäre die elektrische Verstellung wohl angebracht gewesen. War bei mir auch so, dann wurde mir hier im Forum zu dem elektrisch verstellbaren Fahrersitz geraten. Jetzt sitze ich, dank des großen Einstellbereiches, wie in Abrahams Schoss.