Verhalten Notfall Assistent anpassen

  • Hallo,


    gbt es die Möglichkeit, das Verhalten des Notfall-Assistenten anzupassen? Bzw. die Lenkrad-Anfassen-Warnung? Ich fahre sehr viel mit Tempomat und wenn ich auf einer geraden Strecke fahre passiert es gelegentlich, dass die Warnung der Lenkrad-Erkennung aktiviert wird, ohne dass ich es gleich sehe. Dann piepst es irgendwann und fast zeitgleich bremst es kurz. Auf das Bremsen könnte ich gerne verzichten :-)

    Ich würde gern entweder den Notfall-Assistenten dauerhaft deaktivieren (der bremst ja ...), oder schon bei der ersten Warnung ein akustisches Signal haben. Ist sowas machbar?

    Momentan deaktiviere ich nach dem Losfahren immer den LA, das ist aber auch auf Dauer nervig.


    Danke

  • Hallo, wenn das Piepen kommt und der Wagen fast zeitgleich bremst, dann stimmt bei dir was nicht. Dazwischen liegen bei mir ca 15 Sekunden. Vorher wird der Gurtstraffer als weitere Warnstufe aktiviert um einen "wach zu rütteln" bevor dann nach weiteren Sekunden erst die Bremsung ausgeführt wird


    Gruß Olli

  • Der Wagen bremst erst nach mehreren erfolglosen versuchen dich zum lenken zu bewegen.
    1. Meldung im Display
    2. Meldung im Display mit Ton.
    3. Meldung mit Ton
    4. Auto macht eigenständig Lenkbewegungen.
    5. Auto Macht Warnblinker an.
    6. Auto bremst vorsichtig ab und bleibt rechts stehen.

  • Genau so ist es bei mir nicht. Dann ist da tatsächlich etwas im Argen. Ich habe es einmal nachts auf einer freien Straße gezielt ausprobiert. Zwischen der ersten Warnung (graues Bild im Display) und dem ersten Bremseingriff liegen bei meinem Auto maximal 4-5 Sekunden. Irgendwelche Lenkbewegungen habe ich noch nie festgestellt, wobei der adaptive Spurhalte Assistent nicht aktiv war, nur die Spurerkennung. Warnblinker war übrigens auch nie an. Also ein Bug, wie wir Softwerker sagen würden :-)

    Achso, der Gurtstraffer. Der wird auch aktiv, direkt mit dem Bremsen. Daher hatte ich das auch nicht als zusätzliches Signal erkannt.

    Noch eine kleine Ergänzung: Mein Auto bremst ruckartig, aber sehr kurz und schaltet den Tempomat komplett aus. Fährt aber weiter, also nicht rechts ran oder so...

  • Genau so ist es bei mir nicht. ... , wobei der adaptive Spurhalte Assistent nicht aktiv war, nur die Spurerkennung. ...

    Für das von AtecaFR77 in Post #3 beschriebene Verhalten des Spurhalte- und Notfallassistenten muss aus meiner Erfahrung die Adaptive Spurführung aktiviert sein.

    Ich hatte bei mir den LA ebenfalls probehalber mal ausgeschaltet und dachte beim nächsten Start (Nach der Meldung im VC "LA aktiviert"), dass alles wie davor funktioniert. Allerdings verhält sich dann das Auto komplett anders.

    Der LA lenkt mit deaktivierter Adaptiver Spurführung erst bei Überfahren der Spurbegrenzung gegen und dann kommen auch keine Vorwarnungen in mehreren Stufen zum übernehmen der Lenkung. Soweit ich mich erinnere bremst das Auto dann tatsächlich bereit kurz nach der ersten Warnung...

    Mein Tipp wäre daher: Adaptive Spurführung aktivieren, dann sollte alles so laufen, wir von AtecaFR77...

    Firmenfahrzeug (Fertigung: 10.07.19; EZ: 01.08.19): Seat Tarraco Xcellence 2.0TDI 110kW DSG 4Drive 5-Sitzer :thumbsup:

    Privafahrzeug (fährt meine Frau): Seat Alhambra 2.0 TDI 103kW 6MT 4Drive 7-Sitzer (MJ 2013)

  • Ja, vielen Dank. Ich hatte mir vorgenommen, das heute mal auszuprobieren. Insgesamt wäre das aber trotzdem kein besonders gutes Verhalten. Zumal die Spurführung nicht gemeinsam mit Lane Assist eingeschaltet wird, sondern man über das große Display muss. Etwas umständlich ...

    Ich werde berichten, sobald ich das probieren konnte, ohne andere zu gefährden ...


    Danke schonmal

  • Ich vermute, dass die erste "Bremsung" des Themenstarters schlichtweg Teil der Warnung (und somit normal) ist. Es ist nur ein kurzer Bremsruck, der die Aufmerksamkeit (wieder) herstellen soll. Es ist noch keine wirkliche Bremsung. Und letztlich hat (meine Meinung) das System beim Themenstarter genau das erreicht, was es soll: die Aufmerksamkeit erzeugt, die er vorher für die optischen Dinge nicht hatte.

  • Zumal die Spurführung nicht gemeinsam mit Lane Assist eingeschaltet wird, sondern man über das große Display muss. Etwas umständlich ...

    Sobald die Adaptive Spurführung aktiviert wird, bleibt sie allerdings aktiviert, bis man den LA wieder deaktiviert. Nach einer Deaktivierung des LA muss man bei Reaktivierung des LA auch die Adaptive Spurführung im Mediasystem erneut einschalten (einmalig, bis der LA wieder mal ausgeschalten wird).

    Firmenfahrzeug (Fertigung: 10.07.19; EZ: 01.08.19): Seat Tarraco Xcellence 2.0TDI 110kW DSG 4Drive 5-Sitzer :thumbsup:

    Privafahrzeug (fährt meine Frau): Seat Alhambra 2.0 TDI 103kW 6MT 4Drive 7-Sitzer (MJ 2013)

  • hier mal aus der BE des Ateca, sollte beim Tarraco ja ähnlich sein!


    Funktionsweise des Notfallassistenten (Emergency Assist) Der Notfallassistent überwacht die Aktivität des Fahrers und fordert ihn wiederholt mittels optischen und akustischen Warnsignalen und kurzen Bremsungen auf, aktiv die Kontrolle des Fahrzeugs zu übernehmen.


    Die Bremsung ist so definitiv normal und gewollt, ist quasi ein wachrütteln!

    Nach dem 1. Hinweis mit akustischer Meldung dauert es allerdings schon noch ein paar Sekunden bis er bremst.

    Die Lenkung wird erst übernommen wenn auch dann weiterhin keine Reaktion vom Fahrer aus kommt:


    Unternimmt der Fahrer weiterhin keine Aktivitäten, übernimmt das System automatisch das Gaspedal, die Bremse und die Lenkung, um das Fahrzeug zu bremsen und in der Spur zu halten ››› . Wenn der Notfallassistent aktiv regelt, leuchtet die Warnblinkanlage ››› Seite 157 und das Fahrzeug führt leichte Zig-Zag-Bewegungen innerhalb der Spur durch, um andere Verkehrsteilnehmer zu warnen.


    Wenn dein Tarraco also sofort bremst stimmt entweder etwas nicht oder du reagierst nicht nach der Meldung ( inkl. "Gong" )


    Oder es wurde zwischen den Modellen etwas grundsätzlich geändert

    Grüße aus dem Siegerland

  • Hallo useless,

    das Verhalten scheint so, wie polo130312 geschrieben hat. Wenn ich nur den LA aktiviere, ist der adaptive Spurhalteassistent nicht aktiv. Dann ist das Verhalten so, wie ich es beschrieben habe. Das Auto bremst ungefähr 1 Sekunde nach dem ersten aktustischen Signal. Jetzt habe ich (erstmalig :-) ) auch den adaptiven SHA aktiviert, im Mediasystem. Das man den überhaupt zusätzlich aktivieren muss, war mir bis zu diesem Zeitpunkt nicht klar. Und nach Neukauf war der nicht aktiv, sonst hätte schon eher den Unterschied bemerkt.

    Zusammenfassend: Das Verhalten mit aktiviertem adaptiven SHA finde ich okay. Das Verhalten ohne diesen finde ich problematisch. Da sind mir die Eingriffe des Autos zu drastisch. Vielleicht gibts es hier ja mal noch ein Update ... Jetzt fahre ich erstmal mit dem adaptiven SHA und beobachte das Verhalten.

    Beste Grüße

  • Dann ist die Sache ja geklärt:thumbsup:

    Muss ich auch bei Ateca mal testen ob es da so ist wenn die adaptive Spurführung deaktiviert ist

    Grüße aus dem Siegerland