Einbauanleitung „Dauerplus“ für Dashcam (Hardwire-Kit)

  • Vielen Dank für die Anleitung. Ich nutze schon seit einigen Jahren Dashcams, im Cupra aktuell die Viofo A119s. Ich ging bisher davon aus, dass für die Festinstallationen irgendwo an den Stromkabeln innerhalb der Abdeckung für die Assistenzsysteme gelötet werden müsste, weshalb ich bisher davon die Finger gelassen habe. Aber mit dem Hardwire-Kit hätte man natürlich einen voll funktionsfähigen Parkmodus und keinerlei sichtbare Kabel mehr.


    Die Dashcam platziere ich immer auf der Beifahrerseite, mit dem Fuß noch im Blendstreifen. Ist so von außen etwas unauffälliger, aber aufgrund des Weitwinkels unproblematisch, da sich dieser nicht mehr im Sichtfeld befindet. Man muss sie nur vor dem Ankleben genau ausrichten. Das Kabel habe ich genauso verlegt, nur auf der Beifahrerseite und hinter dem Handschuhfach sowie Verkleidung Mitteltunnel in den USB-Anschluss. Statt den beiliegenden Orignalkabeln nutze ich immer USB-Flachkabel (meist dieses hier), da sich diese wesentlich einfacher verlegen lassen.


    Wenn es mit den Hardwire-Kits aber wirklich so einfach funktioniert, macht es wirklich Sinn, das noch einmal umzuverlegen.

  • Wenn ich mir die ganzen Fehler auf deren Website anschaue, habe ich wenig Vertrauen. Auch der Sinn der z. T. völlig krummen Auflösungen und Bildraten erschließt sich mir nicht. Das Hauptargument dagegen ist aber, daß 60 fps nur bei HD geht. Bildrate ist wichtiger als ein paar Pixel mehr, besonders bei der üblicherweise extremen Kompression bei Dashcams. Und 32 GB sind auch nicht der Hit.

  • Kann ich davon ausgehen das ich den gleichen Steckplatz nehmen kann? Sollte es so sein gibt es eine Bezeichnung hierfür?

    Hab kein Messgerät Zuhause mit dem ich es probieren könnte und zu Mal ich keine Ahnung davon habe 😬.


    Besten Dank schonmal vorab


    Barbarossa

  • Und ich kann dir sagen, dass dein Ateca auch mit knapp unter 11V noch anspringen wird !

    Gerade die Start-Stop-Anlasser ziehen nicht mehr soviel Saft, dass es Probleme geben würde.

    Es sei denn, die Batterie hätte sowieso schon leichte Schwächeanfälle. 🙂

  • Dein Wort in Gottes Ohr. :) Ich habe mir jedenfalls vorsorglich gleich so eine USB-Powerbank zum Überbrücken der Batterie mitbestellt, da die gerade im Angebot war. Man weiß ja nie ... 8o


    BARBAROSSA Das wird wahrscheinlich nicht funktionieren, da je nach Fahrzeug auch noch weitere Steckplätze belegt sein können. In meinem Kasten z.B. könnte ich den Platz aus der Anleitung garnicht verwenden, da nahezu die gesamte Reihe voll belegt ist. Ich würde in ein Multimeter investieren, ist nicht teuer und kann man auch so öfters mal gebrauchen.

  • Ich frage mich nur, ob die Abschaltspannung der Batteriewächter bei den meisten Hardwire Kits mit 11,4 - 11,6 V nicht doch etwas grenzwertig ist. Ich hätte da mit so einem von 11,8 bis 12,4 V einstellbaren Modul ein besseres Bauchgefühl.

    Ach wenn ich nur Karoq fahre, hatte genau den Fall am Montag, der Karoq lies sich nicht einmal mehr mit Kessy öffnen, mußt die Schlüsseltaste drücken. Tür geöffnet, er blieb innen total dunkel, Zündung an, er schaltete sogar das Fahrlicht ein, hab ich sofort abgestellt, Fuß auf die Bremse Start gedrückt und der Diesel sprang ohne Probleme an, bei 0 Grad Außentemperatur. Ich ahnte es schon weil die StHz nicht mehr ansprang :).

    Ich kannte solche Situationen schon vom Tiguan I, die Technik ist hier wie da einfach nur super.