Steuergerät defekt durch Codierung?

  • Hi.


    Vor über eine Jahr hatte ich bei meinem Ateca mit Hilfe der Seat-Werkstatt einige Sachen umcodiert (Tränenwischen deaktiviert; FIS (Verbrauchsanzeige) angepasst; verzögertes Ansprechen Scheinwerferreinigung; Anzeige Gebläsestufe; Trailer Assist). Das hatte auch einwandfrei geklappt. Aber seit ca. 1/2 Jahr habe ich Probleme mit der Zentralverriegelung (sperrt manchmal Fahrertür nicht auf oder zu; manchmal geht gar nix mehr etc.). Damals wurden schon die Fehler ausgelesen - es waren > 100 Einträge. Um es eingrenzen zu können, wurde alles gelöscht und ich sollte bei erneutem Fehler direkt zur Werkstatt kommen. Das habe ich heute getan (nachdem einige Monate Ruhe war). Anscheinend muss das Schloss inkl. Steuergerät der Fahrertür getauscht werden (und hoffentlich nicht noch mehr - abwarten).

    Dabei wurde aber ein weiterer "Fehler" entdeckt: falsche Codierung im Steuergerät (oder so ähnlich). Und meine Werkstatt meinte, das könnte zu Problemen bei der Garantie führen. Mir war natürlich bewusst, dass die Codierung auf eigenes Risiko geht.

    Meine Fragen:

    1) Kann Seat die Garantie verweigern, nur weil etwas umcodiert wurde - ohne dass ein direkter Zusammenhang nachweisbar ist? Wenn es den gäbe, wären die Probleme ja vermutlich sofort und nicht erst nach 1 Jahr aufgetreten!?

    2) Wird ein solcher Fehler bei Umcodierungen immer im Steuergerät abgelegt oder ist da evtl. wirklich was faul?

  • Wenn kein Zusammenhang zum Defekt ersucht oder nachweisbar ist, wäre es eigentlich unsinnig, die Garantieleistung zu verwehren. Aber schlimmstenfalls muss man als Kunde das Gegenteil beweisen, das würde schwer werden.

    CAN verknüpft natürlich viele STG untereinander aber nicht alle Funktionen.

    Fehler durch Codierungen würden ja immer gespeichert sofern der Fehler oder die Inkonsistenz bestehen bleiben.

  • Ich hatte vor kurzem eine defekte Kamera (die am Innenspiegel). Hatte also die Meldung "Fehler Verkehrszeichenerkennung" und "ACC nicht verfügbar".
    Bei der Diagnose beim freundlichen wurde auch eine fehlerhafte Codierung erkannt. Ich weiß allerdings nicht mehr in welchem Steuergerät. Ich habe bei mir Trailerassist und Anzeige der Gebläsestufe codiert.
    Auf jeden Fall wurde die falsche Codierung beim freundlichen mit Onlineanbindung bei Seat korrigiert.
    Beim Folgetermin, Kamera musste erst bestellt werden, wurde alles anstandslos auf Garantie erledigt. Keinerlei Diskussionen.
    Kommt also wohl auf den freundlichen an.
    Jetzt muss ich nur noch bei Gelegenheit testen, ob der Trailerassist noch funktioniert.


    Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk

  • Was genau fehlerhaft ist, sieht man nicht. Ich hatte damals bei der Codierung des Trailerassists einen Fehler beim Codieren gemacht.... hatte leicht die Orientierung verloren....konnte es aber auch nicht mehr Rückgängig machen, weil ich die Originalcodierung nicht mehr wusste. Hatte mich aber nicht gestört, da ja alles funktionierte.


    Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk

  • Ich hatte vor kurzem eine defekte Kamera (die am Innenspiegel). Hatte also die Meldung "Fehler Verkehrszeichenerkennung" und "ACC nicht verfügbar".


    Beim Folgetermin, Kamera musste erst bestellt werden, wurde alles anstandslos auf Garantie erledigt. Keinerlei Diskussionen.

    Vielleicht wollte dein Händler auch nur gelobt werden und es war "nur" ein Codierungsproblem :-)


    ACC mit Radar und Kamera für ua. die Verkehrszeichenerkennung haben doch gar nichts miteinander zu tun.

    Glaube nicht das ich mich täusche.

    Ateca Xcellence 2.0 4Drive DSG 190PS, TDI, schwarz, Sitze braun-schwarz, Winterpaket, Navi, StHz, Sound-System, Assistenzpaket V, el. Heckkl. inkl. VP , AHK Vorbereitung, Performance 2 mit 225/50/18 Sommer, R³ R3H1 235/45/18 Winter, Top View. Best.: 27.01.17 gelief. 30.09.17

  • Die Werkstatt führt sicherlich ein Onlineabgleich durch, dadurch weden alle Codierungen des Fahrzeug zurückgesetzt.

    Glaube der Spaß heißt bei denen SVM (Software Version Management)


    ACC mit Radar und Kamera für ua. die Verkehrszeichenerkennung haben doch gar nichts miteinander zu tun.

    Glaube nicht das ich mich täusche.

    ACC + Lane Assist Kamera sind jewals per Extendend CAN verbunden UND nochmal direkt per CAN untereinander wegen der Front Assist Funktion, also Fußgängererkennung.

  • Eigentlich sollte ein Fehler, der aus einer Codierung resultiert, im Fehlerspeicher abgelegt sein. So ist es bspw. bei nachcodierten VZE wenn kein Navi installiert ist. Bei jeder Fahrt erscheint ja auch eine Meldung im KI, da wird auch der Fehlerspeicher neu beschrieben. Aber nicht alle Fehler werden im KI angezeigt - das kommt auf die "Priorität" an.

  • Die Kamera war definitiv defekt. Ich hatte vorher schon selbst ausgelesen....Kamerastörung. Hatte also nichts mit der Codierung zu tun......zumal ich diese vor ca. 2 Jahren gemacht habe. Erst viel sie gelegentlich aus und dann dauerhaft.
    Die Codierung wurde beim ersten Termin korrigiert.....hat aber am defekt der Kamera nichts geändert.
    Ganz vergessen.....Lane Assist nicht verfügbar hatte ich auch als Meldung. Das ist auch der Grund, warum ACC bei defekter Kamera nicht funktioniert, da ACC ach den Lane Assist nutzt.


    Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk

  • Ganz vergessen.....Lane Assist nicht verfügbar hatte ich auch als Meldung. Das ist auch der Grund, warum ACC bei defekter Kamera nicht funktioniert, da ACC ach den Lane Assist nutzt.

    Vermutlich ist da der Hund begraben. Habe Lane Assist immer aus.

    Trotz verdeckter Kamera durch Schnee ging nämlich mein ACC. ( siehe meine 3 Bilder ;-) )


    Um zurück zum eigentlichen Thema zu kommen.

    Obwohl ich am Ateca noch nichts codiert habe, weil mir nichts sinnvolles einfällt, habe ich noch nie ein Steuergerät oder irgendwelche anderen Hardwareteile an meinen Autos gehimmelt, nur weil ich ein Bit falsch gesetzt habe.


    Es ging dann halt nicht. :) Mehr war noch nie.

    Ateca Xcellence 2.0 4Drive DSG 190PS, TDI, schwarz, Sitze braun-schwarz, Winterpaket, Navi, StHz, Sound-System, Assistenzpaket V, el. Heckkl. inkl. VP , AHK Vorbereitung, Performance 2 mit 225/50/18 Sommer, R³ R3H1 235/45/18 Winter, Top View. Best.: 27.01.17 gelief. 30.09.17

  • bauks

    Das sehe ich auch so. Ich habe z.B. sie Navidaten aktualisiert (ohne Mapcare). das Navi läuft problemlos und im Display wird auch kein Fehler angezeigt.

    Das OBD11 zeigt mir aber sehr wohl bei jeder Überprüfung den Fehler "Navigationsdatenbank nicht freigeschaltet" im Steuergerät 5F an.

    Hatte übrigens die Karte auch schon mal wieder in den Originalzustand versetzt (musste zum Freundlichen) und der Fehler war - logisch - weg :)

  • @Marcus2302......den Lane Assist habe ich auch immer deaktiviert, da dieser bei mir einen Linksdrall seit dem Einbau meiner Handbedienung (Hand-Gas-Bremse) hat. Liegt am Gewicht des Lenkradknaufs.
    Trotzdem funktionierte das ACC nicht mit der defekten Kamera. Die Meldung Lane Assist nicht verfügbar kam auch nur, wenn ich versucht habe diesen zu aktivieren. Auch die ACC Meldung kam nur beim Versuch der Aktivierung. Das einzige was immer von alleine kam, war kurz nach dem Start die Meldung Fehler Verkehrszeichenerkennung für einen Moment.


    Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk

  • Trotzdem funktionierte das ACC nicht mit der defekten Kamera

    Dann sind wir uns ja einig.

    Verdreckt, dadurch inaktiv und defekt, sind zweierlei Schuhe. :thumbsup:


    Hat denn wirklich einer einmal was kaputt gemacht an der Hardware durch Codierung ?

    Ateca Xcellence 2.0 4Drive DSG 190PS, TDI, schwarz, Sitze braun-schwarz, Winterpaket, Navi, StHz, Sound-System, Assistenzpaket V, el. Heckkl. inkl. VP , AHK Vorbereitung, Performance 2 mit 225/50/18 Sommer, R³ R3H1 235/45/18 Winter, Top View. Best.: 27.01.17 gelief. 30.09.17

  • Dann hoffe ich mal, dass der Austausch ohne Probleme (und vor allem ohne Kosten für mich) über die Bühne geht.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, kann es aber sein, dass meine Codierungen dabei (alle?) zurückgesetzt werden?!

  • bauks

    Das sehe ich auch so. Ich habe z.B. sie Navidaten aktualisiert (ohne Mapcare). das Navi läuft problemlos und im Display wird auch kein Fehler angezeigt.

    Das OBD11 zeigt mir aber sehr wohl bei jeder Überprüfung den Fehler "Navigationsdatenbank nicht freigeschaltet" im Steuergerät 5F an.

    Hatte übrigens die Karte auch schon mal wieder in den Originalzustand versetzt (musste zum Freundlichen) und der Fehler war - logisch - weg :)

    Ja, das ist auch bei mir so. Vermutlich hängt das nur mit dieser OVERALL-Datei zusammen aber dieser Fehler beeinträchtigt ja weder Funktion anderer STG oder die des Navi an sich.

    Da das ja keine Codierung im eigentlichen Sinne ist, lasse ich die Navi-SD aber bei Abgabe zum Service so. :)

  • Ich verstehe nicht, warum ACC unf LA hier immer wieder in's Verhältnis gesetzt werden. Bei mir sind das zwei voneinander völlig unabhängige Systeme.

    Sensor ACC unter der Stoßstange, LA Windschutzscheibe vor'm Spiegel ...???

    soweit ja,

    Aber ich schrieb bereits:

    Lane Assist ist per CAN nochmal direkt mit dem ACC Sensor verbunden wegen Fußgänger erkennen, City notbremsassi etc



  • <p>@qcc......ja das sind zwei verschiedene Systeme, die aber zusammenarbeiten.Ist wie mit Motor und Rädern....beide arbeiten zusammen. Hat eins von beiden einen defekt, funktioniert auch das andere nicht.</p>

  • Eigentlich sollte ein Fehler, der aus einer Codierung resultiert, im Fehlerspeicher abgelegt sein. So ist es bspw. bei nachcodierten VZE wenn kein Navi installiert ist. Bei jeder Fahrt erscheint ja auch eine Meldung im KI, da wird auch der Fehlerspeicher neu beschrieben.

    Habe VZE ohne Navi, aber auch ohne die von Dir angesprochenen Fehlermeldungen im Ki oder STG.