Predictive ACC - pACC - vorausschauende Geschwindigkeitsregelanlage

  • So ich habe ein Video über das vorausschauende pACC gefunden. - Das System wird jetzt im Arteon verbaut.


    Bei meinen Ateca ist das wahrscheinlich nicht möglich, aber bei den neuen Ateca und Cupra mit VC müsste das normalerweise gehen.


    pACC Was ist das?:


    Das System erkennt anhand des Navi und Kameradaten, z.B. Ortsende und beschleunigt auf 100 km/h. bremst ab wenn ein Kreisverkehr kommt usw..


    Die Codierung müsste möglich sein da es in einem Leon jetzt auch schon klappt.


    Der Aufpreis bei VW ist 70€ also wird es nur Codiert.



    pACC Seat Leon


    Vorausschauende Geschwindigkeitsregelung


    pACC - Volkswagen

  • Noch eine grosse Bitte, das System baut auf Navidaten auf.


    Jetzt nicht hier einen neuen Thread über Fehler im Kartenmaterial beginnen. Es geht hier um die Funktion und die Codierung von pACC im Ateca und Cupra.

  • Für welches Ateca Modell geht es vermutlich? MJ20?

    Beste Grüße

  • pACC ist ein SWaP-Feature (Software as a Product).

    Da brauchst Du passend zur VIN einen Lizenzschlüssel.

    Innerhalb von OBD11 findest Du häufiger diese Abkürzung.


    Ein "einfaches" Kodieren genügt nicht.

    Die ganzen Teaser by YouTube erzählen leider nicht, wie sie es gemacht haben :(


    Aber hier gibt es einen Ansatz über MIB-Hacking:

    https://github.com/jilleb/mib2-toolbox

  • Für welches Ateca Modell geht es vermutlich? MJ20?

    Werksseitig vermute ich nicht, dass es vor Modellwechsel angeboten wird (wenn es jetzt erstmal im Premium-Segment Einzug erhält).

  • Wenn ich es richtig gelesen habe, soll es auch im neuen Leon angeboten werden.

    Bzw. wenn ich die Infos richtig interpretiere :/


    Ralf

  • Der Cupra müsste es auf jeden Fall haben. Die ganze Elektronik ist auf dem Audi abgestimmt und dort geht es bei den ganzen Q und S Modellen auch schon.

  • Wer will so was haben ?

    Kartenmaterial ist meist eh veraltet und sicherlich 80-90% der Fahrzeuglenker haben ACC auf die "obligatorischen" 20 KM H mehr eingestellt.

  • Werksseitig vermute ich nicht, dass es vor Modellwechsel angeboten wird (wenn es jetzt erstmal im Premium-Segment Einzug erhält).

    Die Frage ging eher dahin ab welchem MJ es nachcodiert werden kann.

    Beste Grüße

  • Die Frage ging eher dahin ab welchem MJ es nachcodiert werden kann.

    Naja, die Möglichkeit der Nach-Codierung setzt das Vorhandensein der benötigten STG voraus (auch virtuelle) und ich vermute, dass diese beim Ateca noch nicht zum FL, erst zum Modellwechsel kommen werden (MQB A1 im Ateca vs. MQB Evo der neuen Modelle wie Leon, Golf)
    Ist aber nur eine Vermutung meinerseits... ;)

  • Noch eine grosse Bitte, das System baut auf Navidaten auf.

    ...plus der per VZE erkannten Zeichen (zumindest lt. dem verlinkten VW-Video). :)


    Aber warum sollte das (techn. gesehen) nur beim VC funktionieren und wieso nur beim neuen Ateca/Cupra? Wegen des andersartigen ACC-Sensors unter dem Kennzeichen?

  • Ich glaube nicht das die Analoge in meinen Ateca plötzlich:

    "Kreisverkehr voraus"

    auf das Display schreibt.


    Aber wenn doch, dann wäre ich hoch erfreut.

  • Das wäre techn. aber die kleinere Herausforderung, da können ja auch Texte stehen wie "2-Zylinder-Modus" usw. ;)
    Aber wenn der Konzern pACC generell nur für Fahrzeuge entwickelte, die ab Werk ein VC haben (teils serienmäßig wie auch der neue Golf, glaube ich), dann hat man es für das kleine KI natürlich nie realisiert.

  • Im Octavia-Forum hat einer pACC ohne VC realisiert:


    https://www.skodacommunity.de/…kpit.128716/#post-1921513


    "Kreisverkehr voraus" wird angezeigt bei pACC:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Alle ist irgendwie machbar, aber es ist immer ein "Dirty Hack" im System, meilenweit von anständiger Codierung per OBD11 o.ä. entfernt.


    Wie bereits oben erwähnt, sind alle Beispiele aus alten Modellreihen, da gabs manchmal noch kein VC.


    Da brauchen wir nicht über fehlende Steuergeräte, Facelifts und 2021 spekulieren. Das würde heute schon im Ateca gehen. Wir müssen nur einen finden, der den Hack macht.


    Aber halt, ich bin heute bei einen Kollegen mit pACC gefahren. Das System macht genau was es soll, es bremst das Auto automatisch ein!


    Dann überlegt schon mal, warum uns das nun auch wieder nicht passt. Von wegen "Ich lasse mich doch nicht von einem Assistenten bevormunden" ;)

  • Außerdem kann man mit dem pACC auch ordentlich Knöllchen sammeln, wenn man nicht mehr auf die Schilder achtet... Macht nur dann Sinn, wenn das Kartenmaterial so aktuell ist, dass es immer passt und/oder mit der Kamera zusammenarbeitet. Ansonsten eher ein gefährliches Feature und wohl eher was für das vollautonome Fahren.

  • So mein Neffe hat das neue pACC, ist nicht begeistert.

    Er sagt:

    Besonders gut funktiomiert es wenn man einen Osteuropäischen Lastwagen mit aufgedruckten Kennzeichen überholen will.:D:D


    Du willst beschleunigen un dein Auto bremst.


    pACC wurde deaktiviert bei Ihm.

  • Wenn ich überlege wie oft es mir an verschiedenen Stellen passiert, dass zumindest in urbaner Gegend das (nicht predictive) System behauptet, dass nur 10 oder 30 km/h erlaubt seien, obwohl faktisch Tempo 50 auf den Straßen erlaubt ist, dann kann ich gerne darauf verzichten. Aber ja, das pACC ist sicherlich primär für Landstraßen sinnvoll und nicht für den urbanen Bereich. Dennoch nutze ich auch dort teilweise das "klassische" ACC.