Ateca vs Leon, Gründe für einen Ateca

  • Hallo liebe Ateca Gemeinde,

    ich habe mich zwar gerade erst im Forum registriert, aber treibe mich hier schon seit ein paar Wochen still rum.


    Ich fahre seit 4 Jahren einen Leon FR 2.0 TDI 150 PS und bin bis jetzt sehr zufrieden. Nächstes Jahr im Juni wird der abgegeben und ich werde entweder den neuen Leon als ST oder den Ateca FL leasen (privat). Aktuell liegen die Lieferzeiten laut einem Autohaus bei ca. 5 Monaten, also habe ich noch genug Zeit, aber trotzdem versuche ich mich rechtzeitig zu informieren und für eines der beiden Modelle zu entscheiden.


    Mein Arbeitsweg sieht folgendermaßen aus: 10 km Stadt, 40 km Autobahn

    Privat fahre ich zwischendurch Strecken bis ca. 300 km, kommt aber selten vor. Also jährlich ca. 26.000 km.


    Der neue Leon gefällt mir optisch gut, innen und außen und mit dem alten Leon bin ich auch zufrieden, also warum kommt der Ateca überhaupt in Frage?

    Weil mir der Ateca FR einfach noch besser gefällt, auch der FL. Er wirkt sehr sportlich, aber trotzdem "brutal".


    Aber....aus wirtschaftlicher Sicht und was Fahreigenschaften angeht, wird der Ateca eher ein Rückschritt sein. Höherer Verbrauch ist klar, würde ich auch hinnehmen. Aber da es den 190 PS TDI nicht mehr gibt, müsste ich den gleichen Motor nehmen wie im Leon und das ist bei höherem Gewicht, Luftwiderstand etc. meine größte Sorge. Der 2.0 TSI wäre mir vom Verbrauch her zu teuer, ich fahre des öfteren mal 170+ km/h, auch Vmax und da verbraucht ein TDI deutlich weniger als ein TSI.


    Da ich für eine Probefahrt auf den FL warte, bin ich mir auch unsicher, wie der Ateca auf der Straße "liegt". Hatte vor ein paar Tagen einen Arona Xcellence als Leihwagen und der war auf der Bahn echt unruhig, hin und her gewackelt, sehr schwammiges Fahrverhalten. Hoffe das es beim Ateca FR nicht so sein wird. Wobei das Ansprechverhalten des 1.0 TSI im Gegensatz zu meinem TDI viel viel direkter war, muss ich positiv erwähnen. ^^


    Wie auch immer, was spricht für den Ateca, trotz Einbußen in Wirtschaftlichkeit (unabhängig vom Kauf- bzw. Leasingpreis) und Fahrleistungen? Würden 150 PS ausreichen, um öfter bequem 140-200 km/h zu fahren?


    Grüße

    Baha

  • Hi Baha!

    Willkommen im positiv verrücktesten Forum auf diesem Planeten! :thumbsup:

    Mach doch einfach mal eine Probefahrt mit dem 2L TSi..

    danach spielt der wirtschaftliche Aspekt keine Rolle mehr! ;)

    Meine Erfahrung... :dugundwech:

  • Ok

    hatte das Glück noch einen Ateca TDI 190Ps zu bekommen.

    aber ganz ehrlich im Vergleich zu meinem Leon TDI 190PS

    da kann der Leon nicht mithalten allein der Fahrkomfort ist um Klassen besser.

    Denke der TDI 150PS ist durchaus ausreichend aber am besten Du machst ne Probefahrt

    im Ateca nicht im Arona ;-))

  • Hallo Baha


    Lass dir mal Zeit, vielleicht taucht der 190PS Diesel ja wieder auf. Habe den alten 150PS Diesel 140 - 170 gut darüber bis 200 zäh. Das FL hat die neue Motoren Generation.


    War gestern Unterwegs. Die Durchschnittsgeschwindigkeit und der Verbrauch sagen alles.


    15 Km Stadtverkehr - A92 - A3 - 25km Bundes und Kreisstrasse und wieder zurück.


  • + bessere Rundumsicht

    + bequemerer Einstieg

    + höhere Lademöglichkeit


    - das "ältere" Interieur (2012er Design)

    - bereits ab 110km/h deutlich steigender Spritverbrauch (bei gleichem Motor im Vergleich)

    - generell "zähere" Leistungsentfaltung (ich konnte über Wochen den Leon 5F mit dem Ateca vergleichen, beide 1.4 TSI Schaltwagen)


    200km/h mit dem Ateca sind zwar bequem zu fahren (außer, wenn windig) aber ab 170km/h muss man wohl mehr Geduld aufbringen. Wer oft in diesem Bereich fahren möchte, sollte m.E. eher mind. zum 2.0TSI greifen.

  • Hallo Baha,

    ich bin von einem Leion ST 1,8 TSI auf den Ateca 1,5 TSI umgestiegen.

    Es gibt bei beiden Vor und Nachteile. Der Leon war schneller, lag besser auf der Strasse, einfach das agilere Auto und hatte mehr Platz. Vor allem die Länge vermiss ich wenn ich mal etwas längeres transportieren möchte wie z.B. einen Kinderwagen.

    Von daher wäre eigentlich der Tarraco das Richtige, der würdige Nachfolger...aber...

    Beim Ateca gefällt mir der höhere Einstieg, die bessere Übersicht und das er doch sparsamer ist, wenn du nicht jenseits von 130 fährst, dann wirkt der Luftwiderstand und er fängt das Saufen an. Wenn man also schneller fahren will muß man den Verbrauch abkönnen, einen Diesel fahren oder dann doch lieber den Leon ST.

    Nur ganz ehrlich, wo kann man heute noch so schnell fahren, das sind ganz wenige Strecken und wenn 130 km/h kommt (und das kommt so sicher wie das Amen in der Kirche) ist es total egal.

    Das hört sich jetzt so an, als ob ich eher den Leon nehmen würde, aber dem ist nicht so! Nein, ich habe mich voll und ganz auf den Ateca eingestellt/eingelassen...und das ist auch gut so. Die Nachteile machen die Vorteile allemal wett.

    Und trotzdem trauere ich dem Leon manchmal nach;)


    Gruß Aldra

  • Servus!

    Wie schon alle Anderen gesagt haben - mach eine Probefahrt. wenn möglich mit DCC (im Sportmodus liegt der Ateca wesentlich besser auf der Straße als bei Normal oder ECO, dafür ist er bei ECO komfortabler/weicher - Querfugen werden besser geschluckt).

    Für mich war neben "haben wollen" auch ein großes Argument:

    Parke in einer engen Parklücke quer und öffne die Tür beim Leon und beim Ateca und "schäle" Dich bei beiden heraus .... Mehr brauche ich gar nicht dazu sagen ;)

  • Ich fahre aktuell einen Leon III (1,2 TSI) und werde in Kürze auf einen Ateca wechseln. Nicht, weil mir der Leon auf einmal missfällt, ganz im Gegenteil! Aber ab und zu ist Zeit für Neues. Man wird nicht jünger und die höhere Sitzposition, verbunden mit einem bequemeren Einstieg, hab ich damals schon bei meinem Sharan genossen.


    Bei mir kommt dazu, dass der Leon in der Familie bleiben wird. Er wird ein altersschwaches Auto des hoffnungsvollen Nachwuchses ersetzen; so schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe. Ich persönlich wollte außerdem auf jeden Fall (weiterhin) ein "richtiges" Auto haben; mit Elektro- oder Hybridantrieb kann ich mich noch nicht anfreunden. Daher kam der neue Leon nicht infrage; aufgrund meiner Fahrleistung rentiert sich ein Diesel nicht und einen Benziner mit DSG gibt's nur als eTSI. Meine Befürchtung war, dass Seat mit dem Ateca Ähnliches vorhat und auch darum hab ich eben jetzt zugeschlagen.


    Letztlich ist es also die persönliche Entscheidung - man könnte auch "Bauchgefühl" sagen - eines jeden Einzelnen, welches Auto man sich anschafft. Rationale Argumente pro und contra helfen da nicht unbedingt weiter.


    Fahr also mal einen Ateca zur Probe und schlafe ein paar Nächte drüber. Dann wirst du's wissen.

    Bestellt: Ateca XC Lava Blau 1,5 TSI DSG, P2-Räder, Infotain, Standheizung, alle Assistenten, el. Klappe, Winterpaket, heizb. Frontscheibe, var. Boden u. Steckdose im Kofferraum, Ablagen.

  • Wenn es auf Geschwindigkeit und Verbrauch ankommt, vergiss JEDES SUV!


    Ich komme von einem BMW 520d Kombi E61, war zuletzt 10 Jahre alt mit Euro 5.

    Mein aktueller Tarraco ist ziemlich identisch Motorisiert mit 190 PS auch vergleichbar stark. Auch Automatik.

    Vom Gewicht her geben sich beide Autos auch nicht viel.


    Bei meiner täglichen Fahrt zur Arbeit lag der Verbrauch im BMW regelmäßig knapp unter 7 l/100 km. Speed 140-160 km/h. Bei Langstrecke im Urlaub (Italien / Österreich) auch mal unter 6 (!) :thumbup:

    Beim Tarraco bin ich froh, wenn ich mal eine 8 vor dem Komma sehe =O =O =O


    Trotz 10 Jahre modernerem Motor, Segeln und Start/Stopp säuft das Teil wie ein Loch!!!

    Ich bin schon auf 130 km/h runter, um nicht dauernd zu Tanken.


    Trotz der schon genannten Vorteile, tut das echt weh! ;( ;( ;(

  • Meine Liebste hat den TSI mit 150 PS. Sie ist super happy mit dem Auto. Komfortabel, sparsam, kann aber auch schnell wenn man will. Ab und zu darf ich den auch fahren und finde ihn auch toll, nur die Handschaltung nervt mich.


    Letztendlich hat mich das Auto so sehr überzeugt, dass ich den Cupra Ateca bestellen musste!


    Mach eine Probefahrt und du wirst begeistert sein!

  • Guten morgen Leute, vielen Dank für die zahlreichen Antworten! :)


    Vieles was ihr schreibt spricht für den Ateca, aber meine Vermutung hinsichtlich der Trägheit des 150 PS TDI verglichen mit dem Leon scheint sich zu bestätigen. Aber um eine Probefahrt werde ich eh nicht rum kommen. ^^


    Ich hoffe natürlich auch das der 190 PS TDI bzw. der 200 PS 2.0 TDI Evo kommen wird, leider kann ich nicht so lange warten, da ich nächstes Jahr im Juni meinen Leon abgeben muss. Und ob da überhaupt noch was kommt, konnte mir bisher kein Verkäufer sagen, die scheinen da eh nicht so gut informiert zu sein. :/


    FR2018 Haha, wenn ich eine Probefahrt mit dem 2.0 TSI machen würde, bin ich mir auch sicher das die Wirtschaftlichkeit nicht mehr so eine große Rolle spielen wird. :thumbsup:

    Aber ein wenig vernünftig muss ich sein, da bald die Kinderplanung ansteht, wenn wir dank Corona nicht die Hochzeitsfeier wieder verschieben müssen (Traaung fand vor zwei Wochen statt). Und da hat Aldra bereits einen wichtigen Punkt angesprochen, Kinderwagen. Stellt das im Ateca ein großes Problem dar? Ein Kumpel fährt den Kuga und er hat da keine Probleme.


    Ach ja bauks das ältere Interieur sehe ich persönlich nicht als Nachteil an, da es mir immer noch gefällt und ich mir noch nicht sicher bin wie praktisch die Bedienung komplett über Touch im neuen Leon sein wird. Im ersten Moment wird man durch alle möglichen Funktionen über Touch erschlagen. :D


    Was meiner Meinung nach auch für den Ateca spricht, ist halt die "alte" Technik. Im Leon ist alles neu, wer weiß was da noch für Kinderkrankheiten auftauchen. :/

  • Im Leon ist alles neu, wer weiß was da noch für Kinderkrankheiten auftauchen. :/

    Bei neuer "konventioneller" Technik mache ich mir da eigentlich keine Sorgen. Bei Hybrid etc. sieht's anders aus, da sollen Andere die Erfahrungen machen, und wenn's nur um Erfahrungswerte bzgl. Haltbarkeit des Akkus geht.

    Bestellt: Ateca XC Lava Blau 1,5 TSI DSG, P2-Räder, Infotain, Standheizung, alle Assistenten, el. Klappe, Winterpaket, heizb. Frontscheibe, var. Boden u. Steckdose im Kofferraum, Ablagen.

  • Habe aktuell nen Q5 3.0 tdi und ab Herbst nen Cupra.

    Ich gehe mal davon aus das der Cupra und der kleinere TSI 2.0 ähnlich viel Verbrauchen.

    Fahre jährlich ca. 25-30Tkm und der Arbeitsweg ist ähnlich.


    Habe auch lange Überlegt ob das wirtschaftlich Sinn macht und sich Überhaupt rechnet.

    Sprich Versicherung, Steuern, Wartung usw. und habe alleine einen Steuer- und Versicherungsvorteil von knappen 400€, die Wartung wird billiger da alleine weniger Öl usw.


    Ich glaube unterm Strich bin ich bei Mehrkosten für den Cupra im Monat von ca. 100 € gelandet (hoch gegriffen). Das wurde aber damals durch die sehr guten Leasingkonditionen wieder relativiert. Die Frage ist halt was es dich mehr kostet und ob du damit leben kannst.


    Für mich persönlich wird der Umstieg vom TDI zum Benziner eh schon ein wenig komisch da der Cupra einen anderen Drehmomentverlauf hat. Bei der ersten Fahrt dachte ich der geht garnicht. Von daher Probefahrt, Rechnen dann entscheiden.


    Zum Thema Leon ist neu... naja ist halt Volkswagen/Audi B-Label. Da kriegt man eigentlich nichts, was bei denen nicht schon getestet wurde :-)

  • Ich kann meine Erfahrung natürlich nur in Bezug auf den ST kundtung. Und ja, gerade mit Baby und Kleinkind war der Leon besser.Der Kofferraum einfach besser nutzbar. Den Kinderwagen mit Babyschale habe ich locker flockig in den Leon reingebracht. Rollo im doppelten Boden verstaut und auch der Platz nach oben war ausreichend. Es ging sogar noch eine Reisetasche rein.

    Auch der Kindersitz hat mehr Platz, da zwischen Sitz und Vordersitz mehr Raum vorhanden ist (das meinte ich mit der Länge, der Leon ist ja doch um ca. 20 cm länger und da merkst du einfach die cm. und im neuen Leon soll das sogar noch mehr sein, ähnlich wie beim Skoda Octavia). Die kleinen Beinchen haben einfach mehr Luft. Jetzt im Kleinkindalter wird das noch deutlicher. Ich hoffe, du verstehst was ich meine.

    Der Ateca hat in beiden Disziplinen weniger Platz. Ja, er hat den Raum nach oben. Aber einen Kinderwagen quer und senkrecht aufzustellen, damit er reingeht, ist nicht gerade angenehm. Und dann braucht es noch eine Decke, damit er nicht beim Beschleunigen an die Heckscheibe knallt. Die feste Hutablage ist dann gleich mal in die Garage gekommen, damit die nicht auch noch im Weg umgeht, weil ich den Ladeboden abgesenkt habe um, wie gesagt, mehr Abstand zur Heckklappe zu bekommen. Auch die Tische am Vordersitz kann ich mit dem jetzigen Kindersitz nicht ausklappen, weil die genau auf Kniehöhe sind. Der Abstand zwischen Vordersitz und Rücksitzbank ist einfach zu wenig. Deshalb mein Vergleich zum Tarraco.

    Meine Frau hat am Anfang auch ganz schön geschimpft, weil die Ladekante höher ist und es für sie eine Qual war den schweren Kinderwagen hoch zu wuchten und dann noch zu drehen, damit er reingeht.

    Die Zeit war aber absehbar, und weil wir kein zweites Kind haben wollen, haben wir das ganze in Kauf genommen. Bei einem zweiten Kind wäre der Ateca überfordert....oder später wir;)

    Deshalb meine Sicht der Dinge: Mit Baby und Kleinkind ist der Leon ST das familienfreundlichere Fahrzeug. (oder der Tarraco) Jetzt mit Kleinkind (und nur einem) wird es besser und leichter händelbar.


    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

    Aber ganz wichtig....mach die Probefahrt...mit beiden:thumbsup:

  • Würden 150 PS ausreichen, um öfter bequem 140-200 km/h zu fahren?

    Ja reicht, bare mach ne Probefahrt mit beiden Motoren und dann entscheide was dir besser taugt und was daraus auch wirtschaftlicher für dich ist.

    2 Jahre oder 33790 KM Ateca :thumbsup::thumbsup:

  • Bei meiner täglichen Fahrt zur Arbeit lag der Verbrauch im BMW regelmäßig knapp unter 7 l/100 km. Speed 140-160 km/h. Bei Langstrecke im Urlaub (Italien / Österreich) auch mal unter 6 (!) :thumbup:

    Beim Tarraco bin ich froh, wenn ich mal eine 8 vor dem Komma sehe =O=O=O

    An einem BMW Diesel führt einfach kein Weg vorbei !

    2 Jahre oder 33790 KM Ateca :thumbsup::thumbsup:

  • An einem BMW Diesel führt einfach kein Weg vorbei !

    Ich habe mal bei Spritmonitor geschaut:


    Tarraco TDI 190 PS - 22 Fahrzeuge - 8,1 l/100 km

    https://www.spritmonitor.de/de…0&power_e=190&powerunit=2

    Ateca TDI 190 PS - 80 Fahrzeuge - 7,1 l/100 km


    BMW 520d 177 PS - 181 Fahrzeuge - 6,7 l/100 km

    https://www.spritmonitor.de/de…xactmodel=520&powerunit=2

  • Tach Baha,

    herzlich :welcom1:hier im Forum. Die Probefahrt ist grundsätzlich eine gute Idee. Arona und Ateca sind nicht so direkt miteinander vergleichbar. Der Arona ist schon ne ganze Ecke kleiner. Ich hatte zwar das Arona-Vergnügen nur mal einen Tag lang, war aber abends froh als ich wieder in meinen Ateca einsteigen konnte.

    Ich habe zwar den alten Benziner 1.4 TSI, bekomme den aber im Stadtverkehr unter 8l/100 km.

    Ich finde der Ateca ist bei den "Vernunftmotoren" das Sparwunder unter den SUVs.

    Liebe Grüße ausm Ruhrpott, passt auf Euch auf und bleibt gesund, Dirk

  • Danke noch Mal für alle Antworten, ihr habt mir schon sehr geholfen bzw. aufgezeigt, in welche Richtung es geht, wenn ich mich für den Ateca entscheiden sollte. Ich glaube die gleiche Agilität in Kombination mit ähnlich geringem Spritverbrauch wie beim Leon zu erwarten, ist/war Wunschdenken von mir. Um das auch wirklich selbst zu spüren, werde ich definitiv, wenn der FL da ist, eine Probefahrt machen.


    Aldra Du hast mir mit deiner Schilderung schon sehr geholfen und ich muss leider sagen, dass es Punkte sind die mir für die Zukunft wichtig sind. Das Platzangebot ist zwar kein Ausschusskriterium, spricht aber halt für den Leon ST. Muss beide mal genauer unter die Lupe nehmen. :)


    Danke Hasi! ^^

    Ich merke schon wie begeistert ihr alle vom Ateca seid und genau deswegen bin ich hier. Aber wie bereits geschrieben, werde ich um eine Probefahrt nicht herum kommen. :)

  • Natürlich ist der Ateca kein Raumwunder, wenn du viel Platz brauchst ist der Leon ST sicher die bessere Wahl.