Nicht lokalisiertes Klappern

  • Es gab mal Fälle, bei denen der hintere Türgriff (außen) lose war. Das konnte schnell behoben werden, in dem man die Verschlusskappe entfernt hatte und man mit einem Torx-Schraubendreher die Schraube ordentlich festgezogen hatte. Manchmal sind's Kleinigkeiten... :/. Könnte ja sein.

    Freundlichkeit ist wie ein Bumerang - sie kommt zurück!

  • So Leute - Neuigkeiten! Habe mir alle Hinweise zum knarzen und klappern durchgelesen und eine Liste erstellt. Diese ist nun abgearbeitet. Größtes Projekt war der Abbau der Türverkleidung der Fahrertür. Ich bin unbegabt, deshalb war das für mich tatsächlich ein Projekt... Was soll ich sagen - entgegen anderer Beschreibungen und Bilder ist bei mir alles vorschriftsmäßig gedämmt und verbaut. Auch die Wartungsklappe ist tiptop dicht und wackelt nicht. Die gute Nachricht ist gleihczeitig auch die schlechte - denn von dort kommt mein klappern eben nicht.


    Wenn man glaubt, es kommt aus der B-Säule oder der hinteren Tür, dann... kaum zu glauben... kommt es tatsächlich aus der hinteren Tür - ich Depp!!! || Gemerkt habe ich das - ich könnte schreien... durch einfaches dagegen schlagen (gegen die Türverkleidung - mit entsprechendem Feingefühl) mit dem Handballen. Mit den Fingerspitzen gab es kein Geräusch aber mit dem Handballen - es sind die Kleinigkeiten im Leben eines Ateca Fahrers...


    Hier ein Foto vom Verursacher: es ist ein Stecker, der oben rechts in der Türverkleidung eingeklipst wird. Keine Ahnung, was der für eine Aufgabe hat, denn dort sehe ich keine Diode und keinen Lautsprecher oder was auch immer. Fakt ist - es gibt diesen Stecker und wenn ich ans Kabel schnicke, dann vibriert das Ding. Genau gesagt, vibriert der Plus oder Minus Kontakt in diesem Stecker. So zumindest nehme ich es wahr. Zur Sicherheit habe ich aber auch das (eigentlich schon entsprechend eingewickelte) Kabel in Schaumstoff gebettet. Nun kann ich schnipsen, so viel ich will - es vibriert nix mehr - Hurra, Spiel - Satz und Sieg!


    So, macht was draus, wenn euch das selbe Problem heimsucht ;)


  • Sieht aus wie der Stecker für eine Ambientebeleuchtung, die es hinten aber noch nie gegeben hat.


    Danke für die Info.

  • Edit: der baugleiche Karoq in der besten Ausstattung hat hinten eine beleuchtenten Türgriff, für den könnte der Stecker passen.

  • Vorne ist dieser Stecker tatsächlich - zumindest an der Fahrerseite. Aber da ist es kein reiner Stecker, sondern da ist die rote Leucht-Diode für die Zentralverriegelung dran. Der Stecker hinten hat ebenfalls nur 2 Kontakte (sollte dann wohl Plus und Minus sein). Ich mache morgen noch ein Foto von der Türverkleidung. Vielleicht ist da noch etwas dran, was einem Kenner Licht ins Dunkel bringt (mir eher nicht, aber ich bin neugierig!). Habe mir 3 dieser Halternasen kaputt gemacht. Kennt jemand zufällig die korrekte Bezeichnung/Nummer davon? Ich habe hunderte bei Amazon gefunden - aber nicht die richtige...

  • Schon wieder Neuigkeiten... man hat ja Zeit :)

    Aaaalsoooo: der Stecker gehört zum in der Türverkleidung eingelassenen Hochtöner - Rätsel gelöst. Nur war er leider doch nicht das Problem - zumindest nicht das einzige.


    Das Klapper-Thema hält mich weiter auf Trab, denn es vibriert immer noch. Jetzt habe ich - und das ist echt doof, weil ich nicht weiß, wie ich das abstellen soll - den Türöffner-Draht als Verursacher entdeckt. Der Draht wird ja in die Türverkleidung eingehängt und ist in einem ziemlich steifen Plastikrohr verlegt. Das ist wiederum mit Schaustoff überzogen, damit das nicht gegen die Verkeidung scheppert. So weit, so gut - aber der Draht hat in seiner Hülse natürlich minimal Spiel, sonst würde er ja auch nicht laufen.... und dadurch verursacht er tatsächlich in der Plastikhülse eine Vibration - und die wird dann durch den Klangkörper Tür und Türverkeidung nervig hörbar. Natürlich nur für solche Nervenbündel wie mich (meine Frau lacht mich aus und mein Sohn würde die Musik einfach lauter machen). Hier ein Foto, damit es deutlich wird, welches Teil ich meine:


    Hat jemand eine Idee, wie man dieser Sache beikommen kann? Ich habe jetzt mal versucht, Kriech-Öl mit viel Geduld in die Hülse laufen zu lassen in der Hoffnung, dass es hilft... aber vielleicht gibt es ja schlauere Ideen!? Über die würde ich mich jedenfalls sehr freuen! Ob man den Draht samt Hülse einfach mal austauschen lässt in der Werkstatt? Keine Ahnung, was das kostet - aber die Verkleidung ist ja schon runter.

  • Natürlich nur für solche Nervenbündel wie mich (meine Frau lacht mich aus und mein Sohn würde die Musik einfach lauter machen)

    Ja - DAS KENNE ich - ich gehöre auch zu diesen Menschen die Dinge empfinden die Andere nicht wahrnehmen - ich höre alles, ich rieche alles und ich spüre alles.....................

    Das einzige was das DIR bringt sind Probleme UND eingeschränkte Lebensqualität...........:kopfschuettel;:kopfschuettel;


    Wenn du so weiter das Auto zerlegst wird es noch mehr klappern als vorher............

    2.0TSI Xcellence Granit Grau, 18"Felge Pablo, AHK,VC, el. Heckklappe, Ö Paket mit kl. Navi, Sitze Alcantara schw./Grau, Ass. System 2, Trennnetz...
    Best. mitte Febr 18. Liefert. Mai/Juni 18
    Geliefert am 07.05.18 / Übernahme: 15.05.18 :thumbsup:

  • So - noch iene Idee - werde ich morgen ausprobieren... und heute schon berichten, damit die Spannung steigt...

    Man könnte ja vielleicht enfach eine Umdrehung = 360° auf den Draht geben. Dann wird er hoffentlich damit reagieren, dass er sich beleidigt an die Umhüllung drückt, etwas weniger rutscht, aber noch genug und mucksmäuschen still seinen Dienst verrichtet!?

  • Das könnte klappen, zumal so ein Bowdenzug sich relativ leicht verdrehen lässt. Ich bin sogar sicher, dass das zum Erfolg führt. Dann muss Seat nur noch die Montageanweisung ergänzen/erweitern...:thumbsup::D:D.

    Freundlichkeit ist wie ein Bumerang - sie kommt zurück!

  • Yipieeijääää Schweinebacke (frei wiedergegeben aus "stirb langsam")! Gewonnen!!!

    Keine Ahnung, warum ich den Bowdenzug um 360 Grad drehen wollte... vermutlich, um es mir noch schwerer zu machen! Aber 180 Grad war fummelig genug - hat aber tatsächlich funktioniert - das vibrieren ist weg! Mal sehen, wie lange... X/


    Als ich die Verkleidung in der Hand hatte und sie etwas in Bewegung versetzte, da kamen aus allen Himmelsrichtungen weitere Quietsch und Klapper und Vibrationsgeräusche. Ich habe mein Versprechen (siehe oben) dann aber eingelöst - heißt: nicht drum kümmern und Verkleidung ganz schnell an die Tür montieren und Ruhe geben! Denn diese Geräusche sind nicht da, wenn die Verkleidung angebracht ist. Und bevor ich im Wahnsinn ende... wenn ich nciht schon auf einem guten Weg dorthin bin...


    Byebye - das Thema kann geschlossen werden! Zumindest jetzt erst mal :thumbsup:

  • Dann bin ich mal der nächste der das Klapperthema kapert...


    Ich habe ihn meinem Ateca ein metallischen Klappern vom Fahrer- und Beifahrer-Sitz aus kommt es von hinten rechts.

    Aussage meiner Frau: klingt wie Metall auf Metall, wie ne Dose die gegen was schlägt.


    Wir haben u.a die Anhängerkupplung in Verdacht, das die ggf. nicht korrekt eingerastet ist oder in ihrer Halterung zuviel Spiel hat. aus meiner Sicht ist sie allerdings fest. Dennoch die Frage, ob jemand hier schonmal Dämmmaterial verbaut hat?

    Ansonsten sind wir noch auf der Suche, da es im Stand mit am Auto rütteln nicht auftritt, vermute ich fast auch schon Stoßdämpfer. die werde ich bei der nächsten Inspektion prüfen lassen.


    Mal schauen was sich noch ergibt. Die üblichen Verdächtigen, wie Rückbank und Kofferraum leer räumen sind eigentlich schon ausgeschlossen.

    SEAT Ateca Style 1,5 TSI, 150 PS, Nevada Weiß --> Detail siehe Garage

  • Wird wie bei uns und einigen anderen das

    Schloss von der Rückbank sein. Bei mir wurde ein schwarzes Stoff Isolierband umwickelt ( einlagig) am Bügel wo das Schloss einrastet und gut gefettet. Danach war es weg.

    René

    Ateca FR 1.5 TSI 150 PS, 2WD, Panorama Dach, Winterpaket, Voll LED, Doppelter Ladeboden, Beats Sound, Parklenk Assistent, Toter Winkel Assistent, Anhängerkupplung, Virtuelles Cockpit, Scheiben hinten Dunkel Foliert. :thumbsup:

  • Danke für den Tipp mit dem Bügel der Rückbank.

    Eine Lage Gewebetape um den Bügel hat dem Klappern ein Ende bereitet. :thumbsup:

    Schönen Gruß

    Michael :)

  • Auch von mir noch etwas zum Klapperthema :|


    Ich hatte hinten rechts ein seltsames Geräusch, hat geklappert, als wenn eine lose Schraube oder Mutter hinter der Verkleidung ein Eigenleben führen würde. Die Rückbank war es nicht, da das Geräusch lauter wurde, wenn die Rückbank umgeklappt war. Kennzeichenhalter und Auspuff konnte ich ausschliessen.


    Nach ein paar vorsichtigen Versuchen, die Verkleidung im Kofferraum abzumachen, um selbst nachzuschauen, habe ich mich dann doch entschlossen, zum :) zu gehen, der davon mehr Ahnung hat ;) Ausserdem hatte ich durch einiges Googeln den Verdacht, dass es auch irgendwas am Federbein sein könnte ...


    Nach kurzer Zeit kam schon der Anruf vom :), dass das Klappern behoben wäre - und Bingo, das Federbeinlager musste nachgezogen werden, weil es sich gelockert hatte!


    Jetzt schnurrt mein ATK wieder ruhig vor sich hin ... naja, eigentlich grummelt er ja eher :thumbsup:


    Vielleicht hilft die Info ja jemandem...


    Heiko

    Cupra Ateca 2.0 TSI 300PS, 7-Gang-DSG, Rodiumgrau Metallic, Navi+, 360° Kamera, kessy