Frage zu Line- und Stauassistent und erst mal HALLO an alle, mit der Bitte um Info!

  • Hallo zusammen,

    seit Dez. 2020 bin ich - nach 20 Jahren BMW und eigentlich hätte der nachte ein X1 werden sollen - begeisterter Besitzer eine CUPRA-Ateca! Leider komme ich wegen "C" kaum zum fahren und Homeoffice macht aus sonst täglich gut 90 KM Fahrtweg, aktuell gerade mal wenige Kilometer pro Woche. Mein CUPRA hat daher aktuell auch gerade mal 1.300 KM auf der Uhr und ist somit nicht mal eingefahren.

    Die Kaufentscheidung viel übrigens, nachdem ich vor der Probefahrt mit einem CUPRA-Ateca Vfl. im März 2020 einen BMW X1 Jahreswagen gefahren bin. Ganz ok, aber auch nicht mehr und vor allem innen hatte ich den Eindruck, in meinem eigenen "alten" 3er zu sitzen. Da hat sich kaum etwas, bis stellenweise nichts getan oder verbessert was Schalteinheiten und Menüs angeht und irgendwie war das alles nicht nur nicht überzeugend, sondern ernüchternd. Dazu noch Preis und Leistung...

    Sorry, ich brauche kein Image sondern wollte ein modernes und besonderes Fahrzeug auf dem aktuellen Stand, vor allem mit kamerabasierenden Assistenzsystemen und nich veraltete Technik, neu Verpackt und zum Höchstpreis, mit toller Arroganz beim Verkaufsgespräch, an die Kunden verkauft. Dann eben kein BMW mehr und ich habe es nicht bereut.

    Gleich nach der Probefahrt zum CUPRA-Händler, auch dort Probegefahren und die Sache war, eigentlich fast schon nach dem ersten Einsteigen und ersten Eindruck, für mich klar!

    "C" und die damit verbundenen Schließungen haben dann, neben dem Facelift und anderem, doch noch alles sehr verzögert und leider war auch die Betreuung durch den Händler und das was dann bis zur Auslieferung alles passierte, absolut indiskutabel.
    Fast hatte ich zwischendrin schon immer wieder kurz bereut, nicht doch einen BMW bestellt zu haben.

    Das was der Händler an Service und Kommunikation lieferte, war wirklich eine Frechheit, zumal zwei CUPRA-Ateca bestellt wurden, nachdem ich einen weiteren Freund - bei der erwähnten Probefahrt - von dem Fahrzeug begeistern konnte. Beinahe wären es sogar 3 Fahrzeuge geworden und da hätten wir uns schon einen deutlich anderen Service erwartet.
    Für einen völlig unfähigen "CUPRA-Master" kann aber das Auto nichts!

    So oder so, seit Mitte Dezember steht also jetzt der schwarze CUPRA-Ateca (meistens) in der Garage.
    Die wenigen Fahrten die jetzt erforderlich sind machen Spaß auch wenn mich der Spurhalte-Assistent nicht immer absolut überzeugt. Er weiss wohl oft nicht so genau, wo die Mitte der Spur ist und "pendelt" gerne mal etwas seltsam...

    Ich hatte, gerade im Zusammenhang mit dem Neukauf" deutlichen Wert auf alle möglichen Fahrassistenten gelegt denn ich fahre eben (im Normalfall) relativ viel und stehe dabei auch jeden Tag Mindestens 30 Minuten im Stau bzw. Stopp und Go-Verkehr...


    Jetzt aber endlich zu meiner Frage:
    Beim VfL-Modell war es bei aktivierten Stauassistenten möglich ohne Betätigung des Gaspedals wieder los zu fahren und zwar durch kurzes heranziehen des separaten Bedienhebels für die Fahrassistenten.
    Nachdem beim vl-Modell dieser Hebel eingespart wurde und die komplette Bedienung an das Lenkrad gewandert ist finde ich aber keine Möglichkeit mehr, im Stau ohne Gaspedalbetätigung los zu fahren.
    Zuerst dachte ich ein Druck auf den Bedientaster, ein ziehen an den Schaltwippen o.ä. würde diese Funktion übernehmen aber offensichtlich ist dies nicht so...

    Geht es tatsächlich nur noch durch Betätigung des Gaspedals, oder wo kann man sonst noch drücken oder ziehen, damit der CUPRA startet, wenn die Staukolonne sich nach mehr als 3 Sek. wieder in Bewegung setzt. Ich fand das mit "ziehen am Hebel" beim VfL-Modell. eine tolle Sache und würde gerne auch jetzt wieder "per Handbewegung" los fahren und dabei auf den rechten Fuss verzichten. Habt Ihr hierzu einen Tipp für mich?

    Bevor jetzt jemand schreibt:
    "Sollte doch kein Problem sein, mal kurz aufs Gas zu treten" möchte ich noch anmerken: "Nein, ist es natürlich nicht und ist natürlich machbar aber nachdem ich eine Gehbehinderung habe fand ich es eben gerade im Stau ganz angenehm, nahezu komplett auf den rechten Fuß verzichten zu können und zum Fahren im Stau nur am entsprechenden Hebel ziehen zu können."

    An dieser Stelle möchte ich auch sagen das ich persönlich das Weglassen dieses zusätzlichen Lenkstockhebels nicht als echte Verbesserung im Rahmen des Facelifts ansehe denn das Lenkrad ist jetzt fast etwas mit Funktionen überfrachtet. Aber das ist natürlich Geschmacks- und Gewöhnungssache.


    --> Auch ist mir nicht ganz klar wozu die beiden Pfeile sind die beim Wählen des Abstand für den "Line Assistent" Immer wieder kurz rechts und links an den gelben Linien für die Spur erscheinen. Ist das nur ein Hinweis, oder schalte ich damit eine zusätzliche Funktion?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Antworten auf meine Frage/n bekommen würde, bedanke mich schon jetzt bei Ihnen/Euch und wünsche weiterhin gute Fahrt und eine Menge Spaß mit Euren Fahrzeugen.

    Grüße aus München,
    Norbert

  • Hallo Norbert,

    willkommen im Forum, wünsche dir gute Unterhaltung mit uns.


    ... Jetzt aber endlich zu meiner Frage:
    Beim VfL-Modell war es bei aktivierten Stauassistenten möglich ohne Betätigung des Gaspedals ....

    Auf der Cupra Homepage findest du die BA: https://www.cupraofficial.de/s…/betriebsanleitungen.html


    Dort konnte ich die Antwort zu deiner Frage finden.


    Bildschirmfoto 2021-04-04 um 10.59.43.jpg

  • Hallo Peter,

    das ging schnell... :-)
    Besten Dank!
    Beide Tasten habe ich schon mal versucht, aber es passierte nichts.
    Er fährt nur an, wenn man kurz aufs Gaspedal tippt.
    Ich werde es nochmal versuchen.

    Zu den Pfeilen beim Spurhalte-Assistenten (die Pfeile die kurz erscheinen wenn man den Abstand neu wählt und dabei zweimal die Taste drückt) kannst Du mir nicht auch noch was sagen, oder?
    Welche Funktion ist das - was zeigen diese Pfeile an?
    Ich konnte bisher nichts feststellen...

    Gruß

    Norbert

  • Er fährt nur an, wenn man kurz aufs Gaspedal tippt.

    Ja, das ist nicht die schönste Variante und geschieht dann meist mit einem "unschönen" Ruck, jedenfalls kenn ich das auch vom Karoq so. Da ist "Hebel ziehen" oder eben eine Alternative besser.


    Zu deiner zweiten Frage fehlt mir die Erfahrungen, ich vermute aber, es könnte sein das das System einen Eingriff signalisiert. Wem auch immer das interessiert. :D

  • Das mit dem Ruck ist bei mir auch, fahre auch lieber mit dem Hebel an.

    Bleibt gesund <3

    Gruß aus Berlin

    Frank

  • Norbert_Muc hast du mal bitte ein bild von welchen pfeilen du redest?

    Zitat

    thomas_1986: Ein BMW 5er ist keine Jogginghose, sondern ein Maßanzug. Elegant, wertig.

  • Hallo Norbert,


    von mir ebenfalls ein herzliches Willkommen im Forum. :)

    Grüsse aus dem Ruhrgebiet, Uwe

  • --> Auch ist mir nicht ganz klar wozu die beiden Pfeile sind die beim Wählen des Abstand für den "Line Assistent" Immer wieder kurz rechts und links an den gelben Linien für die Spur erscheinen. Ist das nur ein Hinweis, oder schalte ich damit eine zusätzliche Funktion?

    Die zeigen Dir einfach den eingestellten Abstand an.


    Gruss Ateca-AG.

  • Jetzt aber endlich zu meiner Frage:
    Beim VfL-Modell war es bei aktivierten Stauassistenten möglich ohne Betätigung des Gaspedals wieder los zu fahren und zwar durch kurzes heranziehen des separaten Bedienhebels für die Fahrassistenten.
    Nachdem beim vl-Modell dieser Hebel eingespart wurde und die komplette Bedienung an das Lenkrad gewandert ist finde ich aber keine Möglichkeit mehr, im Stau ohne Gaspedalbetätigung los zu fahren.
    Zuerst dachte ich ein Druck auf den Bedientaster, ein ziehen an den Schaltwippen o.ä. würde diese Funktion übernehmen aber offensichtlich ist dies nicht so...

    Auf der Cupra Homepage findest du die BA: https://www.cupraofficial.de/s…/betriebsanleitungen.html


    Dort konnte ich die Antwort zu deiner Frage finden.

    Meine zu wissen, so wie es Peter geschrieben hat, dass das Auto wieder bei aktivierten Stauassistent anfährt innerhalb von 3 Sekunden oder nach längerer zeit durch betätigen der Tasten RES oder SET. Das aber auch nur jeweils für 3 Sekunden. Bei mir wird die Anfahrbereitschaft angezeigt.


    Er fährt nur an, wenn man kurz aufs Gaspedal tippt.

    Vermutlich Zeit verstrichen - dann wie oben beschrieben. Wenn nicht keine Ahnung.


    LG Bernard

  • Hallo zusammen,

    danke für Eure Nachrichten!
    Ich hatte heute die Möglichkeit es nochmal zu testen.
    Bei meinem Faceliftmodell ist es jetzt so -
    Wenn die Meldung zur Abfahrtbereitschaft nach den üblichen 3 Sek. nicht mehr angezeigt wird fährt der Wagen auf zwei Arten los:

    1. Durch Betätigen des Gaspedals
    2. Durch Drücken des Tasters "RES"


    Ansonsten kann ich drücken oder ziehen wo ich möchte, es passiert nichts.
    Beim Betätigen der Taste "SET" passiert gar nichts aber das ist ja auch ok denn es genügt ja, wenn er auf "RES" das tut, was ich möchte und ich auf Betätigung des Gaspedals verzichten kann.


    --> Funktioniert es bei Euren auch bei "SET" ???
    Würde mich jetzt nur noch so interessieren...


    Grüße
    Norbert

  • Hallo Norbert,


    erst einmal :welcom1; on Board und Glückwunsch zum Cupra;daumen;

    Jetzt zu deiner letzten Frage... Auch bei mir reagiert er nur auf RES, was in meinen Augen auch Sinnig ist. Ich möchte ja die Reselection der letzten eingestellten Geschwindigkeit anstoßen. Auf SET würde ich im Stand ja 0 km/h als Geschwindigkeit setzen, was mMn Sinnbefreit wäre.


    Also macht der Cupra an dieser Stelle genau das richtige in dem er alle anderen Knöpfe außer RES und das Gaspedal ignoriert.

    Grüße aus dem kleinsten Bundesland 8)

    Marco

  • wenn er auf "RES" das tut, was ich möchte und ich auf Betätigung des Gaspedals verzichten kann.

    Im Nachhinein logisch - es soll die zuletzt gewählte Geschwindigkeit erreicht werden..........

    Mit SET wird er das nicht tun..........

    2.0TSI Xcellence Granit Grau, 18"Felge Pablo, AHK,VC, el. Heckklappe, Ö Paket mit kl. Navi, Sitze Alcantara schw./Grau, Ass. System 2, Trennnetz...
    Best. mitte Febr 18. Liefert. Mai/Juni 18
    Geliefert am 07.05.18 / Übernahme: 15.05.18 :thumbsup:

  • --> Funktioniert es bei Euren auch bei "SET" ???

    Kann ich so wie auch spawn78 bestätigen.


    Ich habe es bisher nur 1-2 mal probiert. Ich habe zuvor geschrieben RES der SET, weil ich es nicht mehr so genau wusste. Ich habe aber in der Vergangenheit rumprobiert und es funktionierte nur eine Taste. spawn78 hat schon alles dazu geschrieben.


    LG Bernard

  • Hallo LordBimmer!

    hallo zusammen,


    Warum kein BMW mehr, sondern ein CUPRA...?!

    Ich hatte zuerst tatsächlich geplant meinen wirklich über all die Jahre und weit über 200.000 KM extrem zuverlässigen 320DA durch einen X1 zu ersetzen.
    Dabei kam es mir auf folgende Dinge besonders an:

    - höher sitzen
    - besser ein- und aussteigen
    - bessere Beladung des Kofferraums, vor allem wegen des Rollstuhls
    - Ich stehe im Regelfall täglich im Stau und wollte entsprechende Assistenzsysteme
    - trotz täglich etwa 90 KM wollte ich keinen Diesel mehr, weil mich das Motorgeräusch inzwischen nervt...

    Was für den BMW X1 gesprochen hatte war, dass ich zuvor 3 BMWs in Folge hatte und nie(!) schlechte Erfahrungen damit gemacht habe - alles immer Langstrecke und nur ein mal Turboschaden beim letzten 3er, der komplett auf Kosten von BMW abgewickelt wurde.
    Dazu kam, dass mir Audi nicht gefällt und ich an VW und Co zuerst nicht gedacht hatte.
    Irgendwann kam ich dann mal auf Skoda und SEAT aber irgendwie ist der Funken nicht übergesprungen...
    Ich hatte dann für einige Tage mal einen X1 aber der war auch nur "gut" und hat mich wegen der Optik, vor allem innen, auch nicht vom Hocker gerissen!
    Wenn man einen über 10 Jahre alten 3er fährt und stellt dann fest das im aktuellen X1 fast jeder Hebel und Schalter, inkl. des Klimabedienteils im fast 1:1 immer noch unverändert ist, kommt keine Euphorie auf.
    Ich bin den also gefahren und er war ok, aber nicht mehr.
    Einige Monate später habe ich dann nochmal einen X1 mit Benzinmotor (Vorführer) gefahren und war dann schon mal darüber enttäuscht, dass der Stauassistent noch immer Kamerabasiert war (inzwischen auch geändert) und das der Stauassistent/Spurasistent tatsächlich nur auf der Autobahn richtig funktionierte.
    Irgendwie war das alles nicht so das, was ich mir vorgestellt hatte.

    Tatsächlich hatte ich aber mit dem Verkäufer über diesen sonst gut ausgestatteten X1 verhandelt und dann kam ein weiterer negativer Punkt hinzu:
    Ich habe, bei diesem Verkäufer, bereits 3 BMWs gekauft und zwei meiner Bekannten auch dahin gebracht die beide ihre BMWs dann auch dort gekauft hatten. Der letzte Kauf - ein 430 Coupé erst 4 Wochen zuvor.
    Trotzdem war der Verkäufer derart überheblich und arrogant (und wollte mir ständig einen Diesel aufschwatzen) dass man es kaum beschreiben kann!
    Ich hatte noch jemanden dabei und wir beide haben uns immer wieder ungläubig angesehen... Über jeden Euro musste ich feilschen und irgendwie passte die Sache einfach nicht. Dieser X1 wäre sogar noch um fast 10.000€ teurer gewesen als der CUPRA aber das wusste ich ja zu dem Zeitpunkt noch nicht.

    Jedenfalls fuhren wir ohne Abschluss nach Hause und ich war unzufrieden und verärgert weil nichts gepasst hat und der Verkäufer wirklich unmöglich war.
    Selbstgerecht und überheblich, als gäbe es nur BMW auf der Welt!

    Ich hatte wenige Wochen zuvor von einem anderen bekannten gehört der sich einen CUPRA-Ateca bestellt hat und der diesen gelobt hatte wie noch mal was.
    Ich kannte SEAT, kannte auch den Ateca aber der CUPRA sagte mir nicht viel. Ich wusste nur, dass er wohl sehr gut ausgestattet und motorisiert sein sollte.


    Auf der Rückfahrt von BMW sagte ich dann zu meinem Mitfahrer:
    "Komm wie haben noch Zeit, ruf bei SEAT an und frage ob die einen CUPRA oder SEAT FR da haben, den man jetzt noch anschauen kann..."

    Gesagt getan - angerufen, hingefahren, sehr(!) freundlich und "normal" bandelt worden und dann der wesentliche Moment:
    Ich bin in den CUPRA eingestiegen und...
    ...Alles war genau so, wie ich es zwei Stunden zuvor bei BMW nicht gefunden oder besser empfunden habe!


    - Top- Sitzposition

    - Modernes Cockpit

    - Toller erster Eindruck


    Ich habe nichts gesagt sondern die Reaktion meines Begleiters abgewartet.
    Dem ging es ganz genau so wie mir, er war sehr beeindruckt!
    Wir haben dann noch einige Zeit am und im Auto und mit dem Verkäufer verbracht und gleich auch noch einen CUPRA konfiguriert. Is' ja - anders als bei BMW wo man jedes Extra gesondert oder nur in Kombi mit etwas anderem bestellen kann oder muss, relativ schnell erledigt. So viel gibt's ja nicht für den CUPRA, weil er schon in der "Basis" sehr gut ausgestattet ist.


    Schade finde ich das man keine Standheizung ordern kann, aber das kann ich verschmerzen, nachdem wenigstens die Frontscheibe beheizbar ist.
    Ich habe auch kurz überlegt ob nicht auch der "FR" in Frage kommt aber so wie ich den wollte war die Preisdifferenz zum CUPRA zu gering.

    Ich habe dann also eine Probefahrt vereinbart und bekam das Auto einige Stunden.
    Zeit genug um den CUPRA genau anzusehen, damit im Stau, in der Stadt und auf der Autobahn den zukünftigen Alltag zu testen und dabei auch noch einen weiteren Spezi, der in Kürze seinen Audi A4 Avant ersetzen wollte, vom CUPRA-Ateca zu begeistern.


    So kam es dann also, dass wir zwei Fahrzeuge bestellt haben. Nahezu gleich ausgestattet, einmal schwarz, einmal weiss und das wir - wegen der Verzögerungen durch "C" - sogar noch die Faceliftversion bekommen haben, weil einen Tag bevor wir bestellen wollten, alle Autohäuser für Wochen schließen mussten.


    Bis zur Auslieferung passierte dann noch einiges aber trotz all dem freue ich mich total über die Entscheidung zum CUPRA und mich wundert nicht, dass der so gefragt ist und einige Kunden, eben auch von BMW, zum CUPRA wechseln.

    Image alleine reicht halt doch nicht aus, und ist vor allem mir selbst nicht wichtig denn ich kaufe mein Auto für mich und nicht für den Nachbarn, und wenn ein Hersteller es schafft dieses tolle Fahrzeug-Paket an Ausstattung, Leistung und Optik zu so einem Preis zu schnüren kann man schon davon ausgehen, dass einige darauf aufmerksam werden!

    Freude am Fahren möchte ich weiterhin haben, aber dazu brauche ich keinen BMW und das was BMW inzwischen so anbietet (zumindest optisch) ist schon mehr als gewöhnungsbedürftig. Mit einem zusätzlichen Klappmechanismus versehen könnte man die Kühlergrills alle zum Grillen verwenden...
    Dazu noch teuer ohne Ende und wie gesagt eine Arroganz und Überheblichkeit auch einem langjährigen Kunden gegenüber, die man sich nicht bieten lassen muss!

    So ganz bin ich von BMW aber noch nicht weg denn ich habe als "Sommer-Spaßfahrzeug" noch ein 328iA/Cabrio aus 1995 in der Garage stehen, den ich vor einigen Jahren aus 1. Hand kaufen konnte und den ich absolut original erhalten möchte...
    Das war auch noch ein echter BMW mit schönem Reihen-Sechszylinder und hat mit den heutigen Plastikkisten nichts gemeinsam.


    So, jetzt wisst ihr warum es in München seit zwei Monaten zwei weitere Überläufer gibt die beide zuerst nicht vor hatten, einen CUPRA zu kaufen, sich jetzt aber fest täglich über diese Entscheidung freuen.


    Beste Grüße an alle!
    Norbert

  • Norbert_Muc als Ergänzung zu deiner Vorstellung ein toller Bericht.;daumen;


    LG Bernard

  • Hab ich das nicht gerade schon gelesen ? :/

    Bleibt gesund <3

    Gruß aus Berlin

    Frank

  • sehr geiler Bericht Norbert :thumbsup:


    und auch ich hatte mal einen BMW und werde mir vorerst aus diesem Hause nichts mehr zulegen ...


    Weiterhin viele emotionale Ausfahrten mit deinem Cupra (Emotionen bleiben bei BMW ja leider zunehmend außer jenseits der 70k auf der Strecke)

    Grüße aus dem kleinsten Bundesland 8)

    Marco

  • Hallo Norbert ( Norbert_Muc ) ,


    nach 6 BMW´s und nach 20Jahren wurde es Zeit mal den Autohersteller zu wechseln um nicht Betriebsblind zu werden. Ich stand 2019 vor der Wahl zwischen X1 und einem anderen Fahrzeug und der Ateca gefiel mir und meiner Frau am besten. Und wir haben unsere Entscheidung bis jetzt nicht bereut. Ich gebe dir allerdings recht, dass die Reihen-Sechszylinder schon klasse waren und sind. Hatte diesen Motor im Z4, X3 und 5er:thumbsup:;)