Startprobleme Ateca 1.6 TDI DSG

  • Moin in die Runde,


    kleines Vorwort:

    Ich habe meinen Seat Ateca 09/2020 mit 22.000 km gekauft. EZ 09/2019. 1.6 TDI 116PS DSG.



    Es kommt immer wieder sporadisch vor, dass der Motor lange dreht, bevor er anspringt. Er quält sich richtig.

    Batterie wurde schon gewechselt, aber keine Abhilfe.


    Auch wenn der Motor warm ist und z.b. kurz zum Einkaufen geparkt wurde, muckt er rum.



    Beim :) konnte mir auch nicht geholfen werden.

    Ich versuche mal ein Video oder zumindest die Audiospur hochzuladen.



    Hat von euch einer das gleiche oder ähnliche Problem?

  • die Werkstatt sagt, dass es normal ist, wenn wr etwas dreht. Aber so? Also ich werde schon auf den Parkplätzen immer angeschaut.

    Auch Freunde mit ähnlichen Motoren aus der VW Familie sagen, dass das definitiv nicht gesund ist.



    Heute habe ich einen Anruf erhalten, dass die auf blauen Dunst mal den Anlasser wechseln wollen.

  • die Werkstatt sagt, dass es normal ist, wenn wr etwas dreht. Aber so? Also ich werde schon auf den Parkplätzen immer angeschaut.

    Auch Freunde mit ähnlichen Motoren aus der VW Familie sagen, dass das definitiv nicht gesund ist.

    Das ist ja dann schon mal der erste richtige Schritt.
    Also Ausschlussverfahren. Wenn er warm ist, muß er sofort anspringen vor allem bei den Kilometern.

  • Springt doch gut an.

    Sicher, könnte schneller gehen.


    Wo ist da ein Problem ? Der Anlasser ist es gewiss nicht.


    Das Geräusch am Anfang. Geht beim drücken des Startknopfes erst die Diebstahlsicherung raus ? Das Auto muss vor dem Starten doch erst einmal Treibstoffdruck aufbauen.


    Also bei mir ist das anders.

    Ateca Xcellence 2.0 4Drive DSG 190PS, TDI, schwarz, Sitze braun-schwarz, Winterpaket, Navi, StHz, Sound-System, Assistenzpaket V, el. Heckkl. inkl. VP , AHK Vorbereitung, Performance 2 mit 225/50/18 Sommer, R³ R3H1 235/45/18 Winter, Top View. Best.: 27.01.17 gelief. 30.09.17

  • ja genau... es handelt sich nicht um die zeitliche Verzögerung zwischen Knopfdruck und Anfang Startvorgang.. sondern das Drehen bis er startet. Teilweise macht er noch 3- 4 Drehungen mehr als auf dem Video.



    Hätte ja sein können, dass schon jemand damit Erfahrungen gemacht hat.

  • Steinigt mich nicht gleich, wenn ich jetzt Mist erzähle, aber es handelt sich doch um einen Diesel (hatte ich noch nicht so viele, nur einen - Alfa Romeo 159 2.4 ti 5 Zylinder - ) und da hatte ich auch zunehmende Startschwierigkeiten.


    Ich habe daraufhin alle 5 Glühkerzen ausgetauscht und die Probleme waren Geschichte.


    Evtl könnte man die mal Prüfen lassen, obwohl die bei der Laufleistung noch nicht so gelitten haben sollten. Aber es kann ja auch einfach ein Materialfehler vorliegen.

    Grüße aus dem kleinsten Bundesland 8)

    Marco

  • Steinigt mich nicht gleich, wenn ich jetzt Mist erzähle, aber es handelt sich doch um einen Diesel (hatte ich noch nicht so viele, nur einen - Alfa Romeo 159 2.4 ti 5 Zylinder - ) und da hatte ich auch zunehmende Startschwierigkeiten.


    Ich habe daraufhin alle 5 Glühkerzen ausgetauscht und die Probleme waren Geschichte.


    Evtl könnte man die mal Prüfen lassen, obwohl die bei der Laufleistung noch nicht so gelitten haben sollten. Aber es kann ja auch einfach ein Materialfehler vorliegen.

    Ich habe sehr viele Diesel auf meinem Konto. Die Meisten davon bis 200TKM gefahren.

    Zu 90 Prozent VW Motoren.

    Solange ich regelmäßig beim Service war, in dem Fall immer VW, hatte ich mit den Motoren keine Leierei beim Anlassen solange alles in Ordnung war mit der Maschine oder mit der Batterie bzw. keine Außentemperaturen von -20 Grad.

    Das sollte eine ordentliche Werkstatt überprüfen und vor allem dran bleiben.

  • mein vorgänger (Skoda Fabia 2) war zwar nen Benziner, aber der war auch immer so am örgeln bis der angesprungen ist, egal ob kalt oder warm.. der Bock war immer am kubeln, und das vom ersten tag an als ich ihn neu gekauft habe.


    Habe dann nach dem Skoda Zyklus nach 40k die Zündkerzen von nem Kumpel Tauschen lassen (Seat Schrauber) und er hat mir direkt andere Zündkerzen (Hersteller) eingebaut. Danach war das Problem vom Tisch.

  • Es geht doch um das Drehen des Anlassers bevor der Motor anspringt und nicht die Zeit davor.

    Ja, genau das scheint bei toob43 anders zu sein als üblich. Ich höre das deaktivieren der " ich nenne es einmal " Sperren erst nach drücken des Startknopfes im Video. Das sollte vorher passieren. Dann nudelt der Anlasser auch nicht mehr so lange rum.

    Ateca Xcellence 2.0 4Drive DSG 190PS, TDI, schwarz, Sitze braun-schwarz, Winterpaket, Navi, StHz, Sound-System, Assistenzpaket V, el. Heckkl. inkl. VP , AHK Vorbereitung, Performance 2 mit 225/50/18 Sommer, R³ R3H1 235/45/18 Winter, Top View. Best.: 27.01.17 gelief. 30.09.17

  • Ja, genau das scheint bei toob43 anders zu sein als üblich. Ich höre das deaktivieren der " ich nenne es einmal " Sperren erst nach drücken des Startknopfes im Video. Das sollte vorher passieren. Dann nudelt der Anlasser auch nicht mehr so lange rum.

    Mag sein nur das sollte ja dann auch der Werkstatt auffallen.

  • Mag sein nur das sollte ja dann auch der Werkstatt auffallen.

    Das war eine Ansatzhilfe von mir, den Fehler zu finden. Nicht mehr nicht weniger. - Bevor der Anlasser versucht zu drehen sollten die Gegebenheiten zum Zünden vom Fahrzeug gegeben sein.

    Ateca Xcellence 2.0 4Drive DSG 190PS, TDI, schwarz, Sitze braun-schwarz, Winterpaket, Navi, StHz, Sound-System, Assistenzpaket V, el. Heckkl. inkl. VP , AHK Vorbereitung, Performance 2 mit 225/50/18 Sommer, R³ R3H1 235/45/18 Winter, Top View. Best.: 27.01.17 gelief. 30.09.17

  • Das war eine Ansatzhilfe von mir, den Fehler zu finden. Nicht mehr nicht weniger. - Bevor der Anlasser versucht zu drehen sollten die Gegebenheiten zum Zünden vom Fahrzeug gegeben sein.

    So habe ich es auch verstanden ändert aber nichts an meiner Aussage.

    Diese Verzögerung vom Drücken bis zum Anlasserdrehen habe ich auch im kalten Zustand. Das ist nichts Besonderes nur dann springt er auch gleich an ohne zu leiern.