Wie flashe ich richtig?

  • moin.


    da einige Leute immer mehr nachfragen wie man das ein oder andere Steuergerät ein Update unterzieht mal eine Anleitung von mir.


    Vorab als Hinweis sei noch gesagt: Ihr macht das alles auf eigene Verantwortung. Geht es schief, habt ihr einen Briefbeschwerer auf 4 Räder.

    Dazu benötigt Ihr noch einiges an Wissen. Das gibt es nicht zum kaufen oder als Download.

    Ebenso ist das nicht für "ist-doch-nur-klicken" Leute und Leute ohne Geduld nichts. Leider nimmt diese "ist-doch-nur-klicken"-Manie überhand.


    Auch einige Dateien, diese sind so nicht bei xyz downloadbar. Dann benötigt man noch einen Datensatz und/oder noch die Kalibrierungsdatei.


    Geiz ist geil funktioniert nicht. Clones bringen nichts außer einen Briefbeschwerer auf 4 Räder.


    Was wird benötigt? (einige Punkte sind für Nachrüstungen/Umbauten relevant)

    - mindesten VCP im original und den Umgang mit der Software, mit klick-klick-fertig ist es nicht getan, Mit VCP dauern Flashvorgänge immer länger als mit ****.

    - **** im original, wo von die Software nicht legal für den Endbenutzer verfügbar ist. Ich hab das glück, diese Software legal verwenden zu dürfen.

    - stabilen Internetzugang

    - eine Diagnose / Codiersoftware sei es VCDS, OBD11 etc. Ich hatte es schon das VCP einige Fehler nicht deklarieren konnte. VCDS konnte mir dann sagen was das Problem war

    - Ladegerät für Kfz, mit mindesten 30 - 40 Ampere Ladeleistung, AGM/EFB tauglich, ich selbst verwende ein Deutronic DBL 1000. Das schafft im Lademodus 70 A, als Fremdstromversorgung 90 A. Sollte doch mal der Strom ausfallen, steht als sicherung immer noch 1 weitere vollgeladene Batterie zur Verfügung....

    - einiges an Geld, für die Hardwarevorraussetzungen zu schaffen

    - stabilen PC/ Laptop, dieser muss frei sein von Bloatware oder andere unnütze Software. Laptop mit nur Akku betreiben, kommt einen Harakiri Kommando gleich. Bei mir kommt ein PC zum einsatz, an diesen ist ebenfalls eine USV angeschlossen. Laufzeit ca 8 h.

    - passende Flashdateien, Da wir hier uns in Deutschland/EU befinden, ist das öffentliche bereitstellen aus Urheberrechliche Gründen untersagt. Bitte fragt mich auch nicht danach.

    * - SWAP Codes vorhanden bzw besorgbar?

    * - **** Online Zugang vorhanden für den Komponenten Schutz entfernen?


    Was kommt als nächstes?

    Ist alles klar und vorhanden, kann es los gehen. MQB Fahrzeuge, wozu der Ateca zählt, setzt einiges vorraus für den eigentlichen Flashvorgang von Steuergerät XY.

    Bedigungen sind:

    - Zündung AN & Motor AUS

    - Motorhaube geöffnet

    - einige Steuergeräte haben eine "Sperrzeit", diese muss abgewartet werden bevor man flashen kann

    - andere Faktoren sind: Spannung zugering, kein Readniss-Code, Temperatur zu hoch/ zu niedrig, Geschwindigkeit ist nicht = 0 kmh, Start - Stop Prozess aktiv, Schlüsseltransponder hängt nicht an der Lesespule

    - Diese Faktoren legt die Flashdatei fest.


    Alle Bedingungen korrekt?

    Dann kann es los gehen.

    Zuerst öffnen wir das Programm unserer Wahl. In dem Fall VCP.

    Verbinden uns mit dem Steuergerät. Wir nehmen diesmal das Motor-Steuergerät.

    Wählen dann Flasher aus.

    Wählen die Datei aus die zu dem Motorsteuerggerät passend ist.

    Nun, will man wirklich flashen? Ja? Na dann klicken wir auf Flash .sgo

    Nun heist es zu warten. während des Vorgangs leuchtet das Kombiinsturment wie ein Weihnachtsbaum, etliche Fehlermeldungen erscheinen.

    Weil das Motorsteuergerät für alle anderen nicht erreichbar ist.

    Vorgang erfolgreich abgeschlossen? Glück gehabt.

    Dann mit dem MotorSteuergerät erneut verbinden, meldet es sich? ja/nein? Wenn ja siehts gut aus :D Bei nein, Glückwunsch zum Briefbeschwerer.

    Dann ales nächstes Fehlerspeicher ALLER Steuergeräte anschauen, überprüfen auf plausibilität.

    Fehler soweit löschen. Zündung ausschalten. Fahrzeug komplett verriegeln. 10 - 15 Minuten warten.

    Zündung wieder an, sind jetzt neue/weitere Fehler vorhanden die vor dem Flashen nicht vorhanden waren? Dann diese beheben.

    Das kann je nach Steuergerät folgendes sein: - Datensatz unplausibel, Datensatz ungültig, Botschaftsfehler von Steuergerät XY, Codierung flasch.

    Je nach Fehler kann es einige Zeit verschlingen das zu korrigieren. Insbesondere korrekte Datensätze zu besorgen.

    Deswegen ist es das A & O vor dem Flashen, alles nötige zu haben oder jemand den man um Rat fragen kann oder auch helfen kann.


    Sind noch Fragen offen?


    Ich hoffe, das einige nun verstehen werden, das es doch mehr ist als nur klicken.

  • Hallo,

    also was du hier beschreibst ist schon eine Region, die für mich gesehen interessant ist aber nur soweit das ich davon mal gehört habe, mehr nicht. ;:glückgehabt;: Ich beneide Leute, die soweit in die Materie eindringen und diese auch verstehen zu händeln. Also vielen Dank für den kleinen Einblick in die Materie, jetzt weiß ich warum ich nicht einen Gedanken daran verschwenden brauch. :;zitter;


    Ich habe schon sehr viel Respekt wenn ich nur mit OBD11 oder VCDS am Auto hänge. Was ich dort codiere ist mehr kosmetischer Natur, wenn man einmal von der Codierung der VZE bei einem Ateca absehe. ;:glückgehabt;::D

  • Ich beneide Leute, die soweit in die Materie eindringen und diese auch verstehen zu händeln.

    Ja, Peter, das geht mir genauso:thumbup:. Aaaaaaaaaber es gibt einen Spruch, den ich nur dick unterstreichen kann und das Leben schon öfter bewahrheitet hat:

    "Ich kann etwas, was du nicht kannst - du kannst etwas, was ich nicht kann!"

    Freundlichkeit ist wie ein Bumerang - sie kommt zurück!

  • Ich halte das ebenso wie Peter. Selbst VCDS nutze ich mit "Vorsicht" - vor allem, wenn es eine unbestätigte Codierung od. Anpassung ist. :S
    Zum Glück hatte ich bisher noch kein Verlangen, darüber hinaus zu gehen. Und zunehmend halte ich es nach "Don't touch a running system". :D
    Für mich wird das Thema "Auto" mit zunehmenden Alter immer unwichtiger bzw. ich möchte, dass es vorzugsweise ohne mein Zutun für mich "gefällt" - von kleinen "Individualisierungen" mal abgesehen.

    Aber...Auch von mir ist dir mein Respekt sicher für deine (nicht nur hier) umgesetzten Aktionen diesbzgl.! :thumbup:

  • Vorgang in den Werkstätten ist ähnlich, aber die verwenden ein anderes Programm.

    ebenso müssen die für einen Flashvorgang/ Software Update einen SVM Code eingeben dann wird vom Server ob nun lokal oder von VAG die Daten geladen.

    Der Benutzer steht daneben, und klickt sich durch das Menü. Dann wird online die Codierung vom Server geladen und wenn nötig Datensatz geschrieben. Der Benutzer sieht keine Dateien nur das es ggf erfolgreich war.