Beiträge von Hosndrega

    Gibt es eigentlich Kamerasysteme, wo das Bild von der Heckkamera per Wlan nach vorne übertragen wird?


    Kabel durchs ganze Auto verlegen, nein danke. Da lieber eine extra Kamera, Strom bekommt sie von der 12V Dose im Kofferraum.

    Das war mit ein Grund, weshalb ich mich für die Nextbase entschieden habe. Da gibt es ein Zusatzmodul, das man an die Kamera andockt und das nach hinten filmt. Obwohl ich doch etwas skeptisch war, ob man genug sieht, funktioniert das erstaunlich gut.

    schick ne Mail an Webasto, man oooh

    Hast Du das schon mal gemacht? Wenn ja, hast Du eine Antwort erhalten?
    Ich nicht. Auf keine meiner Mails. Ich hab zwar eine Webasto-Heizung verbaut, aber nur, weil es keine Alternatiove gibt und mit Sicherheit nicht, weil Webasto so kundenfreundlich ist,

    Wenn Du das so einfach runter laden konnstest, warum stellst Du den Link hier nicht ein?

    Ja, ich bin absolut zufrieden! Grad jetzt wieder. ;)
    Mit App. Da sind meine Abfahrtszeiten schon vorprogrammiert. Das geht tageweise und auch ortsabhängig. Und wenn ich mal außer Plan die Standheizung brauche, dann muss ich in der App nur aufs Knöpfchen drücken, egal, wie weit ich vom Auto weg bin.

    meinste die würde es auch an einem TAG schaffen?
    - wäre für mich eine 300KM anreise =)

    Du hast zwar nicht mich angesprochen, aber ich hab sie auch verbauen lassen und bei mir hat es auch zweit Tage gedauert. Bei mir war die Anreise über 100km und ich hab einen Leihwagen für die Zeit bekommen.

    Ich weiß, das nützt Dir jetzt nichts mehr, aber denk mal über die Anschaffung einer Dashcam nach.

    Kann ich Dir auch empfehlen. Mir ist auch schon einer an die Karre (aber nicht an den Cupra) gefahren und dann abgehaut. Trotz deutlichem Lackabrieb vom gegnerischen Fahrzeug war eine Anzeige gegen Unbekannt nur für den Aktenordner.
    Wir haben einen Thread hier zu Dashcams, schau Dich da mal um. Die kostet mit Sicherheit nicht mehr als Deine Reparatur. Und das nächste mal hilft sie Dir vielleicht.

    Eine Teilenummer oder eine Presiabschätzung habe ich leider nicht.

    Das sehe ich auch so.
    Und im erweiterten Sinn hab ich deshalb nur 18" Winterreifen, damit ich Schneeketten fahren darf. Die hätte ich am Montag gut brauchen können. So musste ich einen Umweg fahren und war erst eine Stunde später zu Hause.

    Leider gibt es bei nicht jedem eine SEAT Werkstatt um den Block...

    das war einmal anders.

    Obwohl es bei denen boomt, gibt es leider immer weniger Vertragswerkstätten.

    Das ist auch bei mir das Problem. Ich kann da nicht mal schnell vorbei fahren, weil es zu weit weg ist. Die mir naheliegende Werkstatt sagt, sie kann sich das Problem anschauen, aber wenn es ein Garantiefall ist, muss ich zur Vertragswerkstatt. Damit ist mir dann nicht geholfen.

    Zum Thema selbst:

    Ich wollte heute aus der TG fahren und ich konnte das Auto wieder nicht aufschließen. Auch nicht mit der Fernbedienung und auch nicht nach nochmaligem Batteriewechsel. Ich habe dann wieder manuell aufgeschlossen und ich lasse die Kappe jetzt erst mal weg. Was aber seltsam ist, wenn der Wagen "warm" ist, also nachdem das Auto vorhin eine halbe Stunde gestanden ist und ich wieder heim fahren wollte ging alles problemlos. So war es auch letzte Woche, als das Auto bei mir den ganzen Tag in der Firma gestanden ist. Morgens geht es nicht, Abends geht es. Für mich nicht nachvollziehbar.

    Und hier jetzt nochmal zur Werkstatt. Wenn ich in dem Status zur Werkstatt fahre, heißt es dort nur: "geht doch"

    Bei mir ging es auch nicht. Ich habe dann die Plastikkappe entfernt und manuell geöffnet, weil ich dachte, die Batterie war leer. Meine Frau hatte dann zwei Tage später das gleiche Problem, aber mit neuer Batterie, sie hat dann mit der Fernbedienung geöffnet.

    Ich werde auch mal beobachten, wie das weiter geht...
    Nachdem mir jetzt täglich auch die Assistenzsysteme ausfallen, ist das schon eine schwache Leistung.

    Ich weiß nicht, was erfolgreich sein wird. Ab er die Temperatur zeigt immer zu viel an und auch immer ungefähr den gleichen Wert. Also Sommer wie Winter, morgends, abends, kalter Motor, warmer Motor, Motor an, Motor aus. Daher denke ich, eine Justierung, wenn es möglich wäre, wäre vielleicht eine Lösung, einfach den Fühler so einstellen, dass er immer 6° mehr anzeigt. Und bei den genannten Bedingungen denke ich auch nicht, dass eine andere Position des Sensors eine Änderung bringen würde. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass der Sensor nicht korrekt arbeitet und dass es eben nicht am Einbau-Ort liegt und damit kein Zusammenhang mit der Standheizung besteht. Denn dann würde er ja bei kaltem Motor und nicht betätigter Standheizung den richtigen Wert anzeigen, was nicht der Fall ist.

    Ich geb hier auch mal meinen Senf dazu, obwohl ich erst ein viertel der 100.000 km in eineinhalb Jahren gefahren bin. In der ersten Woche hatte ich ein paar Kleinigkeiten, die ich aber der Auslieferaung anlaste. Seit dem habe ich eine Standheizung verbauen lassen und vor kurzem den ersten Ölwechsel. Die Inspektion steht noch an, laut Anzeige aber erst in 5 Monaten. Das einzige Problem, das ich habe, ist die Anzeige der Außentemperatur. Die zeigt ungefähr 6° zu viel an, wodurch die Glatteiswarnung für den A... ist. Die Werkstatt schiebt das Problem auf die Standheizung und will deshalb den Sensor nicht tauschen. Damit kann ich aber leben und vielleicht lasse ich den Sensor bei der ersten Inspektion tauschen. Ansonsten habe bei den gefahrenen 25.000 km noch kein einziges Problem gehabt. Rein gar nichts, auch keine seltsamen Geräusche oder andere Probleme, die hier schon genannt wurden.

    Ausserdem benötigt man den Knopf, um das Handy anzulernen, falls der Barcode nicht mag. War bei mir so, als ich ein neues Handy hatte. Das hat den Barcode nicht geschluckt und ich musste mit dem Knopf die App bestätigen.