Beiträge von janschke

    Ich habe seit Wochen auch diese Bremsgeräusche beim Rückwärtsfahren

    Manchmal ist es so laut wie ein Schiffshorn, dass sich sogar die Leute umdrehen und manchmal nur ein leichtes quietschen..

    Am Freitag beim Freundlichen gewesen. Er meinte, es wäre nur Rost und ist mit mir eine Runde gefahren mit mehrmaligen Vollbremsungen. Es schien danach als wäre es tatsächlich weg, nur gestern war dann wieder dieses „ Schiffshorn“ auf einen vollen Parkplatz und ich war wieder die Hauptattraktion..


    Mir wurde vom Freundlichen erklärt, wenn ich alleine mit dem Auto fahre, die hinteren Bremsen nicht benutzt werden da kein Gewicht auf der Hinterachse und es deshalb zu Rostablagerungen kommt, die diese Geräusche verursachen.

    Werde am Montag nochmals den Freundlichen einen Besuch abstatten. Ich sehe es nicht ein, für ein fast 45000€ teures Auto solche Geräusche hinzunehmen. Habe schließlich Garantie und Seat Care..

    Das war bei meinem 2012 Golf auch schon so. Der Händler sagte mir damals auch, dass es vom zu wenig Bremsen kommt. Heißt eigentlich nur, dass die hintere Bremse nie wirklich heiß wird und sich so Rost bilden kann. Meist sieht man diese Ablagerungen nur auf der Rückseite der Bremscheibe. So zumindest bei meinem Golf, damals.

    Na ja, ist ja nicht ganz falsch, 0,5 Liter dürftest du ja laut Handbuch reinschütten.

    Aber eine komplette Füllung? :kopfschuettel;

    Da würde ich mit dem Herrn nochmals reden...:watschen;

    Laut Aussage meines Werkstattleiters, den ich explizit gefragt hatte, hatte er sogar mit Seat telefoniert und sich grünes Licht geholt. Habe das Ganze natürlich nicht schriftlich. Einzig gibt meine Rechnung Auskunft. Doch dort wurde das falsche Öl aufgeführt, da ich das Ravenol selber, zum Ölwechsel, mitgebracht hatte.

    Wobei das 50200 eh das „bessere“ Öl ist. Zumindest was die Additive angeht.

    Ich suche nicht das „Haar in der Suppe“, ich bin lediglich realistisch und pragmatisch orientiert. ;)
    Nur wegen der Möglichkeit, per Knopfdruck und Aufruf des Handy-Telefonbuchs werde ich doch nicht X Sekunden wartend verweilen bevor ich losfahre. Da habe ich ja schneller per Griff in die Jackentasche geprüft, ob ich mein Handy dabei habe - es geht manchmal schneller in guter OldSchool-Manier. :D

    Habe nichts gegen Oldschool.;) Jedoch forderst du doch einen Aufmerksamkeitston nach dem Motorstart.(Post 93)

    Ich bin froh, dass es überhaupt eine Meldung gibt. Aber so gehen die Meinungen eben auseinander.
    Realistisch wäre, einzusehen, dass man für das Geld eines Atecas nicht alles haben kann.;)

    Wenn ich das mache, kann ich auch einen Blick auf's Mediasystem werfen und prüfen, ob "etwas" per BT verbunden ist. ;)
    "Nach dem Einsteigen" reicht ja nicht, die Zündung muss aktiv sein und es dauert ja eine Weile, bis alles aktiv und verbunden ist. Bis dahin bin ich schon auf der Strasse und konzentriere mich auf's Fahren. :D
    Ich vergesse mein Handy eigentlich extrem selten aber beim Aussteigen hilft mir diese Display-Anzeige auch nicht mehr weil ich da gar nicht hinsehe.

    Du suchst gerne nach dem Haar in der Suppe?

    Bei mir dauert das Verbinden keine Weile, sondern geht tatsächlich binnen weniger Sekunden.

    Ich finde die Meldung nicht schlecht, zumindest wird man daran erinnert, dass man eventuelles Diebesgut aus dem Fahrzeug nimmt. Wer diese Meldung missachtet, naja, dem kann man eben nicht helfen.:rolleyes:

    Ich würde mir viel lieber wünschen, einen Aufmerksamkeitston bzw. eine Meldung nach Motorstart zu erhalten, wenn das Mediasystem KEINE Verbindung zu meinem Handy aufbauen kann (weil im Büro vergessen oder noch im Flugmodus oh. BT). :D

    Drück doch einfach , nach dem Einsteigen, auf die „Phone“-Taste. Werden deine Nummern angezeigt, ist das Handy in unmittelbarer Nähe und gekoppelt. Sind keine Nummern zusehen, dann hast das Handy nicht dabei.;)

    Ich finde, man darf auch ruhig im Auto noch etwas selber machen. Es muss nicht alles dem BC überlassen werden.;)

    der sinn ist, dass man im winter bei schneefall auf der autobahnbucht nicht mit der taschenlampe zwischen den zähnen mit der einen hand die haubeauffummeln und mit der anderen hand die stange ins loch zielen muss um wischwasser nachzufüllen

    =O Aha

    Na da bin ich ja froh, denn das kann mir nicht passieren.8o

    Ja, es war von mir ja nicht böse gemeint. Aber für mein Verständnis hätte ich diese Dämpfer eingebaut, damit die Motorhaube, nach dem Entriegeln, selbstständig öffnet.

    Dies ist wohl nicht das Ziel gewesen und damit für mich uninteressant. Verstehe dann aber den Sinn dieser Dämpfer nicht, sorry.

    Kupferpaste bitte nicht verwenden. Habe zu diesem Thema diese Aussage gefunden:


    Kupfer + Aluminium bilden aufgrund der unterschiedlichen Elektronennegativität, in Verbindung mit einem

    Elektrolyt (Salzwasser), ein galvanisches Element.

    Zwischen Kupfer und Alu liegt eine galvanische Spannung von 2,01V.

    d.h. treffen Kupfer und Alu mit einem Elektrolyt zusammen reagieren die beiden, das unedlere Metall (alu) wird abgetragen.



    Die Folgen: Festfressen der Bremskolben im Zylinder, korrosion.

    Ebenso aufgrund der Unverträglichkeit bei ABS Sensoren.

    Ich habe noch nicht nachgetankt. Siehe die Restreichweite und die gefahrenen Kilometer. Ob sich das dann bewahrheitet werde ich in ein paar Tagen sehen.
    Für mich ein echt klasse Verbrauch. Glaube sowenig habe ich bei der Durchschnittsgeschwindigkeit noch nie verbraucht.