Beiträge von janschke

    Mein Leon hatte im Winter 225/45, im Sommer 235/35 oder 40, weiß ich nicht mehr genau. Gut ist nicht ganz die Größe, die du wolltest, aber ich habe vom Geradeauslauf keinen Unterschied festgestellt.

    Mein Ateca hat auch die 245 er drauf und läuft einwandfrei geradeaus. Wieviel Kilometer hast du denn drauf?

    Danke dir. Ist das abhängig vom Prüfer?


    Ich habe auf dem Reifenrechner (AT) mal die Daten eingegeben. Dort zieht sich ein 225/45er Reifen nicht auf der 8 Zoll breiten Felge. Im Gegenteil geht er sogar etwas nach außen.


    Was genau meinst du?

    Hängt sicher ein bisschen am Prüfer. Aber als ich beim Eintragen war dauerte das keine 10 min. Ansonsten bitte User Kafuzkes Post lesen.

    Bei ner Hauptinspektion werden alle technischen Merkmale überprüft, da zählt jedes Extra als Extra KOstenpunkt. Egal ob du DCC,Panodach,ACC usw. hast..

    Da unterliegst du einem Irrglauben. Inspektion beinhaltet gewisse Punkte die abgearbeitet werden müssen. Ungeachtet deiner Ausstattungsmerkmalen. Es sei denn es gibt einen Defekt. Aber ansonsten wird nach Schema 0815 verfahren.

    Du meinst sicherlich, dass die breiteren Reifen besser aussehen, oder? Dass die Felge besser aussieht, ist ja klar.


    K2b: Die Radabdeckung an Achse 2 ist durch Ausstellen der Heckschürze und des Kotflügels oder durch Anbau von dauerhaft befestigten Karosserieteilen im Bereich 0° bis 50° hinter Radmitte herzustellen. Die gesamte Breite der Rad-/Reifenkombination muss, unter Beachtung des maximal möglichen Betriebsmaßes des Reifens (1,04 fache der Nennbreite des Reifens), in dem oben genannten Bereich abgedeckt sein.


    Wenn damit keine Flaps gemeint sind bzw diese ausreichen, dann müsste man hier also die Karosse verbreitern? Bisschen Overkill... Hattest du die Auflage nicht?

    Ich hatte bei meinen 8x19 ET 35 diesselben Auflagen. Der Tüvler sah den Ateca mit 245/40 Reifen, hat die Felgen KBA notiert und das Thema war erledigt. Beim Ateca hat du ringsum so viel Platz, dass selbst ET 35 kein Problem ist. Daher rate ich dir zu den 245zigern. Sieht einfach besser aus. Bei 225 wird der Reifen so gewaltig in die Breite gezogen, dass es keinen Felgenschutz mehr gibt. Mit 245 ist man von dieser Seite definitiv besser geschützt.

    Hoffe konnte dir helfen.

    Ich möchte nicht, dass das Thema zum Streitfall wird. Aber du hast damit angefangen und behauptet, der 1,4/1,5 er könnte spritzig sein. Also musst du doch deine Behauptung untermauern können. Wie du das machen willst, weiß ich nicht. Ich habe nur ganz nüchtern Zahlen und Daten aufgeführt, welche belegen, dass dies eben nicht der Fall ist.

    Ein Ergebnis wäre locker definierbar, wenn du deine gewünschten Daten liefern würdest, welche du selber aufgezählt hast. Zum Beispiel: 0-30 km/h oder 0-50 km/h.

    Wenn Du aber hier von einem Gefühl redest, dann können wir die Diskussion bleiben lassen, denn da finden wir mit Sicherheit keinen Konsens.

    Aber 0-100 lässt zumindest mal Rückschlüsse zu, wie der Wagen beschleunigt. Und wenn dieser schneller ist, dann lässt das wohl den Schluss zu, dass dieser Wagen auch spritziger ist. Oder anders gesagt, mir ist keine Fahrzeugpaarung bekannt, bei denen das Gewicht nahezu gleich ist, der Eine aber 40 PS mehr hat und der vermeintlich „schwächere“ als spritziger bewertet wird.

    Aber vielleicht habt ihr ja ein Beispiel parat.

    Wen interessiert die Beschleunigung von 0 auf 100 wenn es um das Anfahrverhalten geht...? ;)

    Interessanter wären 0-50 u. 0-30 km/h Angaben.


    Und -1.1s sind für fast 20% Mehrleistung m.E. nicht sonderlich rühmlich, selbstverständlich macht der Gewichtsunterschied hier was aus. Ohne dem wäre der Unterschied größer.

    Wenn man lange genug sucht, findet man überall ein Haar in der Suppe. Gewicht des 1,5 er Ateca mit Allrad und DSG 1502 kg, das Gewicht des 2.0 Ateca 1536 kg. Für mich geringfügig mehr. Mit 40 PS mehr und irgendwas um die 2% weniger an Gewicht kann der 1.5 niemals spritzig sein.

    Der Motor des 2.0TSI ist nicht unerheblich schwerer als der des 1.4/1.5TSI. Beim Anfahren kann daher der kleine TSI gar „spritziger“ wirken (natürlich auch abhängig von der jeweiligen Ausstattung). Hier spielt das Leistungsgewicht eine entscheidende Rolle.

    Klar, 150PS fühlen sich auch in unserem TDI an wie eine Rakete im Vergleich zu 150PS vom TSI aber der TDI ist dafür nicht so laufruhig wie ein TSI, was ich sehr genieße. :)

    Da möchte ich gerne was gegen halten. 1.4/15. TSI VS 2.0 TSI. Ich glaube die Daten sprechen da in eindeutige Sprache:


    https://www.auto-motor-und-spo…t/ateca/technische-daten/


    https://www.autoplenum.de/auto…a/suv-2016/2-0-tsi-190-ps


    Ich lege jetzt bei beiden Fahzeugen DSG und Allrad zugrunde. 1,4/1,5 TSI 9,0/9.2sec der Sprint auf 100. Der 2.0 TSI schafft es in 7,9 sec. Das höhere Leergewicht spielt da mal gar keine Rolle. Also kann beim 1.4/1.5er nicht die Rede sein von "kann spritziger wirken".

    Nun, du müsstest mal genauer erörtern, wie sich in deinen Augen „sportlich“ definiert. Bei rund 1500 kg mit einem 1.5 l Motor und 150 PS bist du meilenweit davon entfernt, was man als sportlich bezeichnen könnte. Selbst mit dem 190 PSler ist das mit der Sportlichkeit so eine Sache. Ich finde meinen FR mit 190 PS ein tolles Auto. Das hat aber für mich mit Sportlichkeit recht wenig zu tun, dazu liebäugelst du mit einem SUV. Da muss eh die Frage gestellt werden, ob du bei diesem Karosseriekonzept richtig bist.

    Borbet bietet die GTX mit Gutachten an für vorne und hinten 9,5x19 ET 35, das ist schon eine Hausnummer zu allem was ich bisher hier gesehen habe.

    Zwar packen die auch nur 245/40R19 drauf, aber ich finde mit diesem Gutachten hat man mal gute Argumente für Umrüstungen in der Hand.

    Natürlich sind die 'üblichen' Auflagen im Gutachten zur Radabdeckung, aber das ist ja in jedem Gutachten so und oft nur Formsache. :gimmefive:

    http://gutachten.bmf-applicati…00814-021-B0-3a-1-001.pdf

    9,5“ und nur 245? Da wird der Reifen extrem in die Breite gezogen. Sieht, finde ich, schlecht aus und einen Felgenschutz gibts dann nicht.

    Selbst bei meinem Leon und DS4 tropft Wasser in den Kofferraum wenn es geregnet hat und ich sie aufmache. Ist das nicht ganz normal ?

    Das ein paar Tropfen in den Kofferraum gelangen, mag sein. Aber bei mir sammelt sich das Wasser und beim Öffnen, wenn die Heckklappe fast ganz oben ist, ergießen sich locker 100-150 ml Wasser aus Richtung linkem vertikal Spoiler. Das kann nicht normal sein, denn dann müsste es auf der rechten Seite ebenso sein. Ist es aber nicht. Daher frage ich woher die Menge an Wasser kommt. Läuft der Vertikalspoiler voll mit Wasser oder wo sammelt sich das Wasser. Ich habe noch nichts entdecken können.

    Genau das war mein Antrieb diesen Thread zu öffnen. Selbiges Phänomen gab es auch an dem Vorführer Cupra Ateca.

    Hallo wem es interessiert, es gibt bei ATU noch eine frei gegebene Felge , es ist die Aluett 16 in 8x19 ET35, schwarz matt, winterfest. Kann eintragungsfrei auf Brembo montiert werden und hat ABE.


    Die Copper Felge als Winterfelge ist jetzt final gestrichen, es heißt diese ist "nur bedingt Winterfest" und bedarf Pflegemaßnahmen. Also wird es bei mir die Platin P91.

    Ohne jetzt die ABE oder die Felge zu kennen, ich kann mir nur schwer vorstellen, dass eine Felge mit einer anderen Einpresstiefe, als die Originale, eintragungsfrei ist. Kannst du mal einen Auszug posten?

    Solange man in Fährt ist, bleibt die Scheibe auch ohne Flaps trocken.

    Die Teile dienen primär der Optik oder ist Vmax des FR höher als die eines XC mit gleichem Motor? :)

    Mich würden sie beim Reinigen der Heckscheibe eher stören aber das ist nun Trend, bei BMW werden sie auch verbaut.

    Warum sollten die Vertikalspoiler beim Putzen stören?

    Es tropft runter aber nicht rein ! 🙄

    Ja,also direkt rein nicht. Es tropft auf das Blech,wo die Gummidichtung für die Heckklappe ist und so spritzt das Wasser in den Kofferraum. Da es sich nicht um einen Einzelfall handelt,gehe ich davon aus, dass es eine Fehlkonstruktion ist.

    Ich zitiere mich mal selbst aus dem Cupra-Teil


    Selbst bei kürzeren Strecken (2-5km) liege ich so gut wie nie bei über 10-11l, ausser ich übertreibe es wirklich

    Wir sprechen hier über Kurzstrecke und nicht über 20 km. Dazu spielt das Streckenprofil eine große Rolle. Bei mir geht es erst den Berg runter, dann Ortsdurchfahrten, dann wieder einen Berg hoch. Ca. 8km und bei dem Vorführer stand 12,4 l. Dazu waren die Temperaturen Nähe dem Gefrierpunkt, da dies im Februar war.

    Hallo Forum, mir ist aufgefallen, dass sich bei meinem Ateca, im oder am linken Vertikalspoiler Wasser ansammelt. Beim Öffnen der Heckklappe läuft ständig Wasser in den Kofferaum. Gerade wenn es geregnet hat, oder wenn ich in der Waschstraße war. Kennt ihr das Problem? Es ist nicht gerade wenig Wasser und nur auf der linken Seite. Daher mache ich bei oder nach dem Regen die Heckklappe nur zur Hälfte auf um der Wasserflut vorzubeugen.

    Also wenn mein künftiger Cupra "nur" 8,5 l brauchen würde, wäre ja super. Brauche ja mit meinem GTI ja schon fast 10 l, fahre aber viel Kurzstrecke

    Hallo Karl, ich bin den Ateca Cupra einen Tag lang fahren. Was ich dir aber schon jetzt sagen kann, der Cupra Ateca kann alles,nur keine Kurzstrecke. Das hab ich auch auf meiner Probefahrt erleben dürfen. Man kann den Cupra Ateca mit 7,5l fahren, wenn man, wie ich, auf der Bundesstrasse im Verehr mit 80 km/h mitschwimmt. Kommt viel Stop and Go dazu steigt der Verbrauch schnell auf 12-12,5 l. Auf Kurzstrecke (kurze 8 km) war der Cupra Ateca, auf meinem Geschäftsweg, bei 12,4 l. Mit meinem Ateca 2.0 fahre ich dieselbe Strecke mit 8,5-9 l, je nach Ampelphase.

    Also mit deinen gewünschten 8,5l wird es wohl eher nichts, vermutlich nicht mal mit den 10l.

    Trotzdem ein geiles Auto.

    Ich fahre nun auch den 2.0 TSI 4x4 mit DSG (EZ 2019), allerdings im Karoq. Aktuell legt mein Durchschnittsverbrauch seit Auslieferung, bei 9,7 Liter Super Plus. Die letzte größere Etappe bis um Tanken waren 525 km mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 116 km/h. Auf dieser Etappe habe ich 10,3 Liter Super Plus verbraucht. Fahrzeug war im Fahrgastraum und Kofferraum voll beladen. Die Daten sind schon sehr ähnlich.

    Warum tankst du Super Plus. Das ist doch laut Seat nicht nötig und bringen tut es auch nichts.

    Nachdem ich jetzt, nach ca. 2500 km, meine erste größere Strecke zugelegt habe, liegt mein Durchscnittsverbrauch bei 8,7l. Ein Kurztrip nach Dresden brachte bei der Hochfahrt einen Verbrauch von 8.8l, vorbei es einige Kilometer Landstrasse gab. Bei 3 Personen und vollem Gepäck. Geschwindigkei zwischen 120-160 km/h.

    Auf der Heimfahrt waren es dann 9,5 mit 4 Personen und vollem Gepäck. Geschwindigkeit leider nur bis140 KM/H, da wir durchgehen Regen oder Schneefall hatten. a die Sicht nicht besser wurde, gng es einfach nicht schneller.

    Trotzdem bin ich zufrieden. 9,5l bei voll ausgelastetem Ateca 2.0 FR. Das passt.