Beiträge von Seatflo

    Wenn ich direkt hinter dem Auto stehen muss, damit es klappt, macht es auch keinen Sinn.


    Dann kann ich entweder den Knopf drücken oder wenn die Hände voll sind, dann eben per Fußbewegung unter dem Auto (alles andere sind ja sehr individuelle Sachen, die in einer Serienproduktion eigentlich nie berücksichtigt werden).

    Entweder nachträglich getunt oder der Tacho läuft extrem vor.


    Bin mit meinem damaligen Audi A5, der mit 222 KM/H eingetragen war auch mal knapp über 250 km/h laut Tacho gefahren.


    Ein GPS Wert wird es hier also nicht sein.

    Danke für die Rückmeldung blob787


    Bei mir gibt es die tatsächlich nicht. Habe den Ateca Freitag geliefert bekommen mit Beats, Reserverad und dem Ladeboden unten.

    Aber die Abdeckung habe ich nicht. War die bei dir direkt montiert?

    So heute ist die Kofferraummatte gekommen und sie passt wie angegossen.

    Hab mal zwei Bilder gemacht, falls jemand auch das Problem mit der richtigen Wahl hat.


    Schönes Wochenende

    sieht gut aus!


    Aber woher hast du diese kleine Abgrennung für die Einbuchtung links?


    Bei mir gibts das irgendwie nicht und wenn ich die Matte bestelle, hätte ich das links ja dann frei….

    AtecaNeu


    was genau gibt es daran nicht zu verstehen?

    Ich bin mit einem Vergleichsangebot zu meinem privaten Seat Händler gefahren und habe damit bessere Konditionen erhalten.


    Es war also eine Bestätigung zu Aqui und zu seinem letzten Absatz.


    Sorry, aber wenn’s jetzt nicht Klick macht...

    Das funktioniert immer sehr gut, wenn man Vergleichangebote hat.


    Bei meinem Autohaus (immerhin bin ich da seit 7 Jahren und habe schon ein Auto dort gekauft) wollte mir folgendes anbieten:


    Leasingrate wäre 340 Euro bei 40.000 Euro Liste und 15.000 km gewesen bei 48 Monaten.


    Durch das Angebot erste Angebot über meinen Arbeitgeber (bekomme dort Großkundenkonditionen) ist mein Autohaus bis zu einer Rate von 300 Euro mitgegangen. Das wäre wirklich vernünftig gewesen mit einem LF von 0,75.


    Auf der anderen Seite habe ich dann aber ein finales Angebot über Großkunden für 250 Euro mtl. erhalten und habe das Auto über die Konditionen meines Arbeitgebers geholt.


    Obwohl ich gerne beim Autohaus gekauft hätte, waren mir 50 Euro mtl. dann doch zu viel.


    Aber man sieht dann doch, wieviel Vergleichsangebote dann doch bringen.

    Vergesst alles was ich zum Thema geschrieben habe.

    Ich habe beim Tiguan ein privates Leasing haben wollen, lehnte aber 2 Angebote ab und nahm dann das Dritte an. Was ich aber nicht bemerkte, bis heute früh, das steht Darlehensantrag drüber.

    Hat mal jemand ein Loch wo ich drin verschwinden kann oder eine riesig große Tüte? ;;tuete;;;;tuete;;;;tuete;;

    Dann können wir ja wieder Freunde werden?! :P

    Also bei mir geht es um Privat Leasing. Leasinggeber ist die Seat Leasinggesellschaft und der Seat Händler ist der Vermittler.

    Habe mich jetzt für 24 Monate bei 15 Tkm pro Jahr entschieden. Listenpreis 42 Tsd. für monatl. 282€ ohne Anzahlung.

    Alles richtig gemacht. Ist ein guter Preis!

    Peter


    ich glaube nicht, dass das ein Leasing Vertag ist. Da ist die Rede von Schlussrate und Darlehensbetrag. Meiner Ansicht ist das ein Vertrag über eine Ballonfinanzierung. Das ist was anderes.


    Der letzte Absatz zu Atecaneu bestätigt mir das eigentlich auch schon.


    Die Ausführung zu mit oder ohne Gebrauchtwagenabrechnung ist nicht diskutabel, weil es genau das ist, was ich geschrieben habe ;)

    Ich selbst habe in meinem Großkundenvertrag das Erstkäuferrecht. Aber den Preis erfahre ich erst bei Ablauf.


    Ansonsten kann ich nämlich die Leasingraten nicht absetzen, da das Finanzamt das sonst als Finanzierungskauf ansieht und das dann steuerlich anders behandelt wird.


    Sinn macht der eventuelle Kauf aber nicht. Dann könnte ich direkt finanzieren und kenne die Restschuld.

    Bei den Angeboten beim Leasing wird immer der Listenpreis genannt. Natürlich bekommt man trotzdem Rabatte, die wirken sich aber nicht sonderlich aus. Un Leasing aber vergleichbar zu machen, schreibt man immer den Listenpreis dazu.

    Das Angebot ist sehr gut. Wir reden von einen Leasingfaktor von 0,66 bei 15.000 km. Das ist im Privatbereich ein Angebot, bei dem man direkt zuschlagen kann.


    Ein verbrieftes Rückgaberecht gibt es beim Leasing nicht bzw sollte es nicht geben (hat unter anderem steuerliche Gründe).


    Es kann aber durchaus sein, dass man ein Erstkaufrecht erhält, wenn der Vertrag ausläuft und man den Wagen dann zu einem marktüblichen Preis kaufen kann. Den Preis legt dann aber das Autohaus fest.


    Ohne Gebrauchtwagenabrechnung meint übersetzt das Kilometerleasing.

    Mit Gebrauchtwagenabrechnung meint das im Volksmund bekannte Restwertleasing.

    Uli56


    Wenn ich bislang mit dem Kauf von Autos 2 von 4 mal schlechte Erfahrungen gemacht habe, warum sollte dann Kauf für mich normal sein?


    Wenn das Leasing für mich diesmal günstiger ist als kaufen, warum sollte kauf dann normal sein?


    Es fällt halt immer wieder auf, dass die Leasinggegner irgendwann immer auf die Schiene kommen, dass man auf Pump kauft, weil man es sich anders nicht leisten kann.


    Dass das in den meisten Fällen totaler Schwachsinn ist, wird einfach ignoriert.


    Ein neues Auto muss ich auch erst ansparen, habe also so oder so kosten.


    Es wird immer so getan als ob das nächste Auto dann umsonst wäre, nur weil man sein jetziges als Eigentum hat.


    Die Probleme der Arbeitslosigkeit etc habe ich übrigens auch beim Hauskauf.

    In Beitrag #22 wurde ein Video von argus gepostet, welches zeigt warum man keine Anzahlung leisten sollte.


    Ganz platt gesagt: bei vielen ist die Anzahlung entweder bei Pleite des Autohauses oder bei einem Totalschaden weg.


    Außerdem hast du keinerlei Vorteile einer Anzahlung, da dies nur wie eine Vorauszahlung auf die Raten gerechnet wird.


    In Summe zahlst du das gleiche.


    Meine Meinung: wenn Leasing, dann nur ohne Anzahlung.