Beiträge von SatecaXc

    Beide 190 PS Motoren gibt es nur mit 4Drive!

    Die Ausstattungavariante ändert nichts an den Fahrleistungen, nur am Design usw.

    Du hast natürlich Recht mit dem 4WD. Habe ich schon 100 Mal gelesen und trotzdem nicht bedacht...


    Stimmt, die Ausstattungsvarianten ändern nichts an der Fahrleistung, können aber Auswirkungen aufs Gewicht haben. Habe gefragt, weil hier ja vielleicht einfach viele Faktoren zusammenkommen...

    oder die 7,9 Sekunden von "unseren" TSI waren zu pessimistisch gemessen. Ist ja auch egal

    Der Unterschied zwischen den beiden Motoren bzgl. der Beschleunigung ist nicht so eklatant dass man es sofort merkt, zumal jeder eine andere Wahrnehmung hat

    Ja, das denke ich auch. Jeder nimmt nun einmal anders wahr. Aber ist doch gut, dass Seat hier anscheinend bei Benzin und Diesel keine großen Unterschiede hat, bei den neueren Modellen des Atecas...


    Hier ist übrigens ein ganz guter Test bzw. Vergleich, der es gut erklärt, was hier beschrieben wird:


    https://www.motoreport.de/seat-ateca-diesel-oder-benziner/

    Hallo, den Vergleich hatte ich gestern auch. War bei :) um ein paar Garantiepunkte zu klären, konnte in der Zeit einen 190PS TDI mit DSG fahren. Hm, was soll ich sagen... Ich hatte das Gefühl nicht so viel vom größeren Drehmoment zu spüren, der Wagen war über die Vorderachse voll schwerer und nicht so agil als meiner. Auch das flotte Hochdrehen des Benziners hat mir gefehlt. Der Langzeitverbrauch war bei 7,8l/100km beim Testwagen (über 58000km), also gerade mal 1l weniger. In Summe--> Ich finde meinen 2.0 TSI 190 PS DSG FR (nach zzt. 14500km) immer noch voll cool und bleibe ihm treu ! :thumbsup:

    Das sind interessante Beobachtungen. Woran das wohl liegt... Wenn man sich mal Vergleichsvideos, Tests oder dergleichen von identischen Autos mit Diesel u. Benziner anschaut, fällt der Vergleich eigentlich immer andersherum aus. Also Diesel wirkt deutlich spritziger als der Benziner. Woran könnte es denn liegen, dass es hier anders wirkt oder ist??? Waren es denn auch immer exakt vergleichbare Autos oder nur die PS-Zahl passte? Ich meine, es ist ja ein großer Unterschied, welche Ausstattungslinie man wählt, ob 2WD oder 4WD, Kilometerzahl und und und...


    Aber mein Gott, Hauptsache, wir sind alle zufrieden, würde ich sagen...:thumbup:

    Da kann man mal sehen, wie unterschiedlich die Vorlieben bzw. Wahrnehmungen sind. Ich fahre einen 150 PS Diesel und würde mir den Wagen jederzeit wieder kaufen. Für mich die perfekte Kombination aus Gewicht, Leistung, Komfort u. Verbrauch. Bin sehr zufrieden u. mehr Leistung brauche ich persönlich nicht, macht auch so auf der Autobahn schon einen sehr guten Eindruck, wenn ich aufs Gas trete. Ein Hinderniss ist man damit definitiv nicht, eher im Gegenteil. Aber wie gesagt, hier hat auch jeder andere Vorlieben und/oder Erfahrungen...

    Das ist wirklich enttäuschend, was NRW da bietet... Wir waren letztens in Frankfurt (Hessen) mit unserem Ateca und da wurde ich von der Auswahl fast erschlagen. Das ist unglaublich, wenn man das mal mit der Senderliste hier in NRW vergleicht...

    Eine ähnliche Diskussion hatte ich letztens auch, jedoch nicht mit der Androhung, dann bald Beifahrer sein zu müssen. Soweit gehts dann doch nicht...


    Würde mich auch interessieren, ob das geht. Aber müsste ja eigentlich. Auf jeden Fall gut, dass du dieses Thema mal angestoßen hast. Hoffentlich gibts jemanden, der damit schon seine Erfahrungen gesammelt bzw. es gelöst hat.


    Vielleicht musst du es ja auch gar nicht extra kaufen sondern, sofern möglich, schau doch einfach mal, ob einer aus deiner Nähe kommt, der das Gerät hat.

    Welche Scheibenwischer könnt ihr mir empfehlen und wo sind sie am günstigsten?

    Also ich bin von den Originalen auf SWF umgestiegen. Sind in der Tat besser. Aber müssen noch den Langzeittest bestehen. Dann kann ich dazu auch mehr sagen.


    Wir hatten hinten nach ca. 8 Monaten das Problem, dass der Scheibenwischer bei relativ wenig Nässe "gesprungen" ist und wahnsinnig laut war und damit nicht mehr vollautomatisch zu nutzen. Ich musste ihn immer mal wieder anschalten, wenn die Heckscheibe komplett zu war und dann direkt wieder aus. Das war nervig. Ist bei denen von SWF bisher noch nicht passiert, sind aber auch erst 1,5 Monate alt. Ich werde mal berichten, was in einem halben Jahr ist.

    Das Thema haben wir tatsächlich an anderer Stelle schon durchgekaut. Ich fasse die häufigsten Gründe mal eben zusammen (auch, wenn mein Vorredner das eigentlich schon ganz gut erklärt hat):


    • Der Vordermann bewegt sich
    • Der Motor muss noch warmlaufen (in der Regel nur direkt nach dem Start)
    • Etwa die Innenraumtemperatur passt noch nicht zum voreingestellten Wert u. benötigt einen laufenden Motor
    • Man geht leicht von der Bremse (manchmal merkt man es selbst nicht, weil es ziemlich sensibel reagiert)

    Es gibt natürlich noch diverse andere Gründe für das Anspringen. Wenn man es genau wissen will, muss man einfach im Automenü nachschauen. Dort kann man dann auf das "Start/Stop-Symbol" drücken und da steht dann, warum der Wagen wieder angesprungen ist. Also eigentlich ist das ganze so schwer nicht zu verstehen und nachzuvollziehen. Nach anfänglicher Verwirrung kann ich es mir eigentlich immer selbst erklären und wenn nicht, gehe ich eben ins Menü und schaue nach. Und natürlich gibt es auch Momente, in denen man das "Start/Stop-System" lieber ausstellen sollte. Das ist aber generell so.

    Ich glaube dem TE geht es um das P einlegen, NACH dem Zündung ausschalten.

    Ja, habe ich doch genauso geschrieben.;)

    Von daher sollte es kein Problem sein, nach dem Ausschalten der Zündung "P" einzulegen. Ansonsten würde er in meinen Augen auch meckern, wie eben beim Starten des Motors. So sehe ich das zumindest... Warum sonst sollte man es beim Starten so programmieren und beim Abstellen nicht?

    Ich habe nur den Vergleich zum Starten gemacht, weil dort ja gemeckert wird, wenn "P "nicht eingelegt ist, wenn man den Motor starten will. Ich denke, er würde beim Ausschalten ebenfalls meckern, wenn man die Zündung ausschaltet, ohne, dass "P" eingelegt ist, wenn das wichtig wäre.

    Also ich habe auch Kessy. Ich parke ein, stelle den Wahlhebel auf "P", ziehe die Handbremse (leicht abschüssig und eine Glaubensfrage, aber anderes Thema) an und schalte dann die Zündung aus.


    Ich sehe auch nicht, warum man das nicht so machen sollte. Ich meine, wenn man beim Starten des Wagens nicht den Hebel auf "P" stehen hat, springt er ja auch gar nicht an und sagt, dass man eben dieses tun soll. Von daher sollte es kein Problem sein, nach dem Ausschalten der Zündung "P" einzulegen. Ansonsten würde er in meinen Augen auch meckern, wie eben beim Starten des Motors. So sehe ich das zumindest... Warum sonst sollte man es beim Starten so programmieren und beim Abstellen nicht?

    Bei mir hat es auch lange gedauert, bis ich mal einen Warnton vernommen habe. Hat aber auch damit zu tun, dass ich eher früh bremse, wenn ich auf eine Ampel oder dergleichen zufahre. Daher ist meine Geschwindigkeit meist schon stark reduziert. Erst, als jemand in der Kurve einer Autobahnausfahrt, vor mir sehr stark und aus dem Nichts gebremst hat, habe ich den Ton tatsächlich mal vernehmen können. Der Front Assi ist also nicht kaputt sondern nur gut eingestellt...^^

    So, bei uns sind seit gestern auch die Winterreifen mit neuen Felgen drauf.


    Felge: Rial Lucca 18"


    Reifen: Barum Polaris 5



    Mir gefällt die Optik richtig gut. Auch der Reifen hat eine angenehm geringe Geräuschentwicklung, wie ich finde. Die Tests lesen sich auch ziemlich gut. Wie gut er dann im echten Einsatz ist, bleibt abzuwarten. Wenn wir dieses Jahr dann einen richtigen Winter bekommen...:)


    Gezahlt haben wir für Felge mit Reifen und Montage ca. 990 Euro. Kann man nicht meckern. Gefällt mir von der optik tatsächlich besser, als unsere Originalfelgen in 19".

    Dass die wenigsten Atecas mit 6-D-Temp unterwegs sind, mag ja wohl sein, aber bei uns ist es der Fall und dazu wird ja von allen Seiten ein eindeutiges Urteil gefällt. Beruhigt mich erstmal.


    Der T6 ist in meinen Augen so ein bisschen ein Sonderfall. Bei dem Modell hat VW anscheinend irgendwas verbockt. Die Negativmeldungen über den T6 und das plötzliche Motorsterben reißen ja nicht ab.

    Dann werde ich doch später mal gucken, was genau das alles bewirkt, wenn das Auto wieder da ist. Gibt es dafür auch eine Erklärung? Vom Namen und Bild her ist es manchmal noch nicht zu 100 % klar, was die Änderung nun bewirkt.

    Na, das liest sich doch super!


    Zitat

    Autos mit Diesel­motoren bis einschließ­lich Euronorm 6c stoßen bei Fahrten im Straßenverkehr nach wie vor ein Mehr­faches des Grenz­werts an Stick­oxid aus. Das haben Messungen des Umwelt­bundes­amts ergeben. Erst nach der Norm Euro 6d zugelassene Diesel sind wirk­lich sauber

    Zitat

    Anwälte und Experten, die der SWR befragte, werteten das als klaren Beleg dafür, dass auch bei Diesel­motoren des Typs EA288 – wie schon bei den Skandal­motoren vom Typ EA189 – die Abgas­reinigung davon abhängt, ob gerade der Schad­stoff­ausstoß im Prüf­stand gemessen wird oder der Wagen ganz normal im Straßenverkehr unterwegs ist. Die Einsprit­zung von Adblue werde dann verringert. VW bestreitet illegale Tricks. Die Motorsteuerung sei legal. Bundes­regierung und Kraft­fahrt­bundesam erklärten dem SWR gegen­über: Es sei in den fraglichen Autos keine Abschalt­einrichtung fest­gestellt worden.

    Zitat

    Diesel-Pkw der neuesten Generation (6d-TEMP) unterschreiten Grenzwerte im Realbetrieb allerdings deutlich

    Zitat

    Neueste Diesel-Pkw der Abgasnormen Euro 6d-TEMP haben nach den Messungen im realen Fahrbetrieb auf der Straße mit durchschnittlich 46 Milligramm pro Kilometer (mg NOx/km) erheblich geringere Stickstoffoxidemissionen. Damit unterschreiten sie die neuen Anforderungen für Messungen im praktischen Betrieb (RDE) deutlich.

    Die für uns wichtigsten Infos mal kurz "herauszitiert"...:thumbsup:

    Ne, verrückt machen tu ich mich nicht mehr.


    Ich wurde allerdings schon mehrfach angesprochen bzw. belächelt und konnte die Leute dann, aufgrund des umfassend informierenden Forums hier, alle eines Besseren belehren!^^ Macht auch Spaß und das geht eben nur mit neuen Infos...:thumbsup:


    Bei dem Thema habe ich dann aber mal so richtig gemerkt, dass tatsächlich alle nur das nachplappern, was sie irgendwo hören. Nicht einer hatte da wirklich fundierte Kenntnisse. Zeigt einfach auch, wie leicht es einem mittlerweile fällt, sowas zu glauben und zum anderen, wie sehr man sich von den Medien beeinflussen lässt.