Welches Motoröl für 1.5 TSI?

  • Hallo,


    seit dem Kauf Ende letztes Jahres muss ich nun zum ersten Mal Öl nachfüllen und frage mich welches das beste ist. In der Seat-Tarraco-Bedienungsanleitung (S. 337) heißt es:


    ---


    Bei zu geringem Motorölstand


    In Ihrer Werkstatt können Sie sich informieren, welches das richtige Öl für Ihr Fahrzeug ist.


    Wenn das empfohlene Motoröl nicht zur Verfügung stehen sollte, darf im Notfall bis zum nächsten Ölwechsel einmal höchstens 0,5 l des folgenden Öls verwendet werden:


    Benzinmotoren: Norm VW 504 00, VW 502 00, VW 508 00, ACEA C3 oder API SN.

    Dieselmotoren: Norm VW 507 00, VW 505 01, ACEA C3 oder API CK-4.


    Lassen Sie das Öl in einem Fachbetrieb austauschen.

    Die Verwendung von Motoröl gemäß der Spezifikation VW 504 00 statt VW 508 00 kann den Verbrauch und die CO2-Emissionen erhöhen.

    SEAT empfiehlt das SEAT-Originalöl zu verwenden, um eine hohe Leistung der SEATMotoren zu garantieren.


    ---


    Also schließe ich daraus, dass Seat-Originalöl (VW 508) am besten ist.


    Bei einem Onlinehändler habe ich dann noch folgendes gelesen:


    ---


    Volkswagen hat zwei neue Freigaben auf den Markt gebracht:

    VW 508 00 für Benzin Motoren

    VW 509 00 für Diesel Motoren

    mit der dazugehörigen Viskosität: SAE 0W-20


    Neue Fahrzeuge von Audi, Porsche und der VW Gruppe werden mit diesen Ölen ausgeliefert.


    Die VW 508 00 Norm wurde speziell auf neu entwickelte, verbrauchsarme Benzinmotoren ( z.B. VW 1.5 TSI 96 kW/110kW und Audi 2.0 TFSI 140 kw) aus dem VW-Konzern (VW, Audi, Seat, Skoda) abgestimmt.


    Die VW 509 00 Norm wurde speziell auf neu entwickelte, verbrauchsarme Dieselmotoren ( z.B. VW 3.0 TDI CR 160 kW) aus dem VW-Konzern (VW, Audi, Seat, Skoda) abgestimmt.


    VW 508.00 und 509.00-Motoröle gibt es nur in der Viskositätsklasse SAE 0W-20.


    Daran wird deutlich, dass das Hauptaugenmerk auf geringer Reibung und damit geringem Benzinverbrauch (FE: Fuel Economy) liegt – ermöglicht durch die extrem niedrige Viskosität.


    Die Spezifikation VW 508 00 und 509 00 gilt auch Fahrzeuge mit Longlifeservice (LL), also der Wartungsintervall-Verlängerung.

    Aus Longlife III (3) wird Longlife IV (4).


    Wichtig: Motoröle der Spezifikation VW 508 00 und 509 00 sind – im Gegensatz zu 504 00 / 507 00 – nicht rückwärtskompatibel. Das bedeutet, sie dürfen nicht in älteren VW-Motoren eingesetzt werden, sondern nur in den neuen, die genau diese Spezifikation erfordern.


    ---


    Final heißt das für mich also ich suche ein Seat-Originalöl VW 508 SAE 0W-20 und habe dazu folgendes gefunden:


    Original VW Audi VAG Motoröl 0W-20 0W20 Longlife 4 IV 508 00 509 00

    SEAT.jpg


    Allerdings scheinen auch andere bekannte Hersteller passende Motoröl anzubieten

    LIQUI MOLY TOP TEC 6200 0W-20

    Liqui Moli.jpg

    RAVENOL VSE 0W-20

    Ravenol.jpg

  • Es gibt kein "Seat-Originalöl" (auch kein "VW-Originalöl"). Oder glaubt jemand, dass der VW-Konzern eine eigene Raffinerie betreibt?


    Die geben nur eine Norm vor (und taufen die halt "508 00"), welcher das Öl zu entsprechen hat. Das dürfen dann alle Konzerne herstellen und verkaufen und nachdem man das bei VW analysiert und das OK gegeben hat, auch den Schriftzug "Entspricht VW-Norm 508 00" draufschreiben.


    VW (Seat) kaufen dann da auch ein paar Fässer und Flaschen von und pappen nur ihren eigenen Aufkleber drauf; fertig ist das "Originalöl". :)

  • Das ist mir alles durchaus bewusst, aber warum darf dann laut Anleitung nur 0,5 l eines konformen Öls nachgefüllt werden? Ich hätte verstanden, wenn in der Anleitung die eigenen Motoröle "empfohlen" werden, aber hierbei handelt es sich laut Wortlaut nicht mehr um eine Empfehlung, sondern Vorgabe.


    "Wenn das empfohlene Motoröl [= Seat-Markenöl] nicht zur Verfügung stehen sollte, darf im Notfall bis zum nächsten Ölwechsel einmal höchstens 0,5 l des folgenden Öls verwendet werden..."


    Gibt es evtl. Bedenken wegen einer Vermischung unterschiedlicher Motoröle?

  • Hab auch den 1.5 TSi mit OPF und hab auch 0, 5l vor 2 Monaten aufgefüllt. Ich hab Castrol 0W20 eingefüllt, da es die 50800 Norm erfüllt und speziell für Motoren mit OPF entwickelt wurde.


    https://smile.amazon.de/dp/B07…_r_cp_apa_i_g33pFbVBQ92YP


    Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk

  • Gibt es evtl. Bedenken wegen einer Vermischung unterschiedlicher Motoröle?

    Möglich. Für viel wahrscheinlicher halte ich aber, dass die WLTP- oder irgendwelche sonstigen "Umwelt"-Werte nur mit dem 508 00 erreicht werden und dass aus diesem Grund VW nicht sagen darf, dass es der Motor selbstverständlich auch mit 504 00 problemlos tut.


    Aber solange wir das nicht genau wissen, werde ich mich an die Herstellervorgaben halten.

  • Ich habe gerade folgende Info gefunden:


    "Ab Werk werden Fahrzeuge, die die neue Spezifikation 50800 erfordern, mit dem Motoröl Castrol Edge Professional LL IV FE 0W-20 befüllt." (Quelle). Auf der Seite werden auch folgende Motoröle aufgelistet:



    Eine Nachfrage bei meinem Seat-Verkäufer führte übrigens zu folgender Aussage:


    "Wir verwenden für Ihren Motor das VW 504 00 mit der Viskosität 5W30."


    Ich werde dennoch das Castrol nehmen, denn beim Blick in den Motorraum stand dort auch auf dem Motoröldeckel ("Castrol recommened"). Übrigens gibt es gerade 5x1 Liter für nur 37 EUR (Quelle), was sogar deutlich günstiger als die 5L-Flasche ist.

  • Ach ja und der ADAC schrieb zur Vermischung von Motorölen auf seiner Website:

    Darf man Motoröle mischen?

    Öle der gleichen Spezifikation bzw. Qualität können miteinander vermischt werden, ideal ist es aber nicht. In Ausnahmefällen – etwa, wenn unterwegs die Warnlampe für Öl aufleuchtet – kann man durchaus minderwertiges Öl – gemäß den Vorgaben des Fahrzeugherstellers – nachfüllen.