Mängel NACH Auslieferung / teilweise behoben

  • Hallo,

    ich hatte es ja bereits in der Rubrik Vorstellung/Garage meines ATK's FL erwähnt, dass die Übergabe/Erklärung des FL-ATK's tadellos war und ich mich quasi darauf verlassen habe, das alles in Ordnung ist. Ich schildere Euch kurz und knapp nachdem ich zuhause festellen musste, dass das nicht ganz so ok war.


    ..."Zuhause allerdings sind mir dann ein paar wenige Dinge aufgefallen (Samstag), die ich nicht ganz so erfreulich fand. Das meiste wurde behoben, alles gut, aber mit fadem Nachgeschmack... Ich habe mich mehr oder weniger darauf verlassen als langjähriger Kunde, das alles wie gewohnt in Ordnung ist.

    Zu diesem Thema erstelle ich ein gesonderstes Thema ins Forum" ...


    Gleich Montags angerufen und mitgeteilt was mir im Nachhinein aufgefallen ist - alles kein Problem, ich sollte vorbeikommen...


    1. Fahrertür obere-Innenseite kleine Stelle ohne Lack... (Händler hat einen Lackstift bestellt und die Stelle mit Lack abgetupft - Di einen Tag später nochmal hingefahren u.a wegen der fehlenden Klammer der Radschraubenkappen (wurde nachträglich noch besorgt) und zeitlich würde es besser in deren Terminkalender passen...kein Problem dachte ich mir, noch bin ich zeitlich flexibel) OK - zwar ist der Lack-Tupfer noch zu sehen, was mir aber schon vorher klar war, gut ok so etwas lasse ich mir noch gefallen und will mal den Teufel nicht an die Wand malen...


    2. In der Mulde wo das Notrad liegt, vordere Seite ist etwas Luft - an dieser Stelle ist etwa 2cm freie Sicht auf den Kofferraumboden - u.a sieht man zwei schwarze runde Gummi's an dieser Stelle- (denke das ist nur beim 4drive so), in diesem Bereich sind dunkle Ränder zu erkennen,...ich mir aber schon dachte, es muss sich um getrocknetes Wachs handeln..was mir der Händler auch so bestätigte.


    3. Die Kratzer an der unteren vorderen Stoßstange habe ich allerdings nur durch Zufall entdeckt/gesehen. (Auto steht unter dem Carport in der Nähe unseres Kellerfensters) Das habe ich dann gleich am Tag des Servicetermines wegen der Korrektur der Fahrertür-Innenseite mittgeteilt. Als Antwort kam nur, die Autos werden zwar nach Anlieferung auf Schäden/Lack-Fehler geprüft...nur unter dem Auto genauestens zu Prüfen? eher nicht, so habe ich das verstanden.


    Ich sage es mal so, von oben sieht das nicht, allerdings zuhause ging mir die Reaktion des Händlers noch durch den Kopf und wurde schon langsam richtig sauer:cursing:

    Schließlich habe ich keinen Gebrauchtwagen gekauft...Gebrauchsgegenstand hin oder her...dachte ich mir...


    Jetzt kommst: Am nächsten Tag hat sich mein Händler bei mir per Mail gemeldet, ob alles mit der Lack-Korrektur der Fahrertür geklappt hätte. (ich vermute, das er schon mitbekommen hat, dass ich langsam sauer bin)

    Daraufhin rief ich Ihn an und gab Ihm mein Feedback zu dem ganzen Schei....

    Damit hatte er nicht gerechnet, mit meiner Reaktion, da er damit rechnete, die Korrektur mit dem Lackstift, wäre ich wieder zufrieden gestellt -

    Ja er versteht mich und ist voll und ganz bei mir...nur kann er das im Nachhinein seinem Logistiker nicht mehr reklamieren.

    Er würde sich aber dennoch etwas einfallen lassen...

    Lange Rede kurzer Sinn...ich habe einen Tankgutschein erhalten (im Wert von 50€)


    Mir ist schon klar, am Tage der Übergabe, ohne festgestellten Mängel unterschrieben habe.

    Ich möchte auch jetzt kein Fass aufmachen...im Nachinein ärgert mich es schon, gut Tankgutschein ok, möchte es auch dabei belassen, nur eins steht fest, einen Neuwagen kaufe ich mir so schnell keinen mehr und wenn der Wagen mir ist, wer weiß, was dann ist... egal...


    Der Ateca als 2.0 TSI fährt sich richtig geil, er hat Durst, wusste ich vorher und wird sich noch hoffentlich etwas relativieren. Knapp 700 KM seit 08.05.2021.

    Erste Langstrecke über die Autobahn: 145 KM bei 130-150Km/h durchschnitt mit ca. 9,5 Ltr Verbrauch lt. Boardcomputer/VC.


    Ich denke mir, das war schon bekannt, schließlich wurde noch ein Marderabwehrsystem von Stop&Go kurz vor Übergabe eingebaut und spätestens hier hätte man vermute ich mal stark, die Kratzer an der vorderen Stoßstange auffallen müssen...


    Egal, vorbei, dumm gelaufen, ich lasse es gut sein, wünsche Euch noch einen schönen Abend

  • Erste Langstrecke über die Autobahn: 145 KM bei 130-150Km/h durchschnitt mit ca. 9,5 Ltr Verbrauch lt. Boardcomputer/VC.

    Das ist ja ganz schön heftig, da brauch ich mit dem Cupra mit 350 PS auch nicht mehr. :/

    Bleibt gesund <3

    Gruß aus Berlin

    Frank

  • Hallo Leontec,

    die Ausbesserung mit dem Lackstift sieht aber echt bescheiden aus. Ich würde das wieder abtragen und hiermit ausbessern.


    https://www.amazon.de/TBoonor-Lacktupfer-Präzisions-Tupfer-Miniatur-Wattestäbchen-Lackschäden/dp/B07S6LZD96/ref=psdc_82483031_t4_B07GS8VY5Z


    Da kannst du genau die richtige Größe raussuchen die für den Kratzer optimal ist. Die Kratzer im Kunststoff würde ich mit einem

    Fön erwärmen und vorsichtig rausmassieren. Hat bei mir immer recht gut geklappt.


    Gruß ateCa_49

  • Solche leichten Kratzer unten an der Stoßstange sind mir damals nach der Übergabe ebenso aufgefallen. Ist mir unklar, wie sie das hinbekommen haben - sind aber im Normalbetrieb nicht zu sehen und stören daher nicht.


    Die Ausbesserung der Stelle an der Tür mit Lackstift ist an sich nicht verkehrt, aber in dem Fall ziemlich dilettantisch ausgeführt worden. Ich würde mir selbst einen Lackstift besorgen und es mit einem feineren Werkzeug (z.B. sehr feiner Künstlerpinsel) noch mal machen. Zum Entfernen kann Universalverdünnung verwendet werden.


    Die Stoßstangen würde ich mit einer Kunststoffpflege behandeln, das kaschiert die Stellen schon ziemlich. Bei Heißluft ist hier Vorsicht geboten ... das kann auch schnell dazu führen, dass man dann dort einen dunklen Fleck hat.

  • Danke für Deine Erfahrungen. Da werde ich den Wagen auch genau unter die Lupe nehmen bei der Übergabe. Denn auch wenn man manche Kratzer nicht sieht, bei der Begutachtung nach Leasingende werden sie gesehen und dann zahlste dafür.