Maschinenpolitur Poliermaschinen

  • Hallo wer von euch benutzt eine Poliermaschine für das Polieren.


    Ich benutze eine Vossner DAP6800 und die Poliermittel von Menzerna.


    Ich wollte jetzt den Ateca das 1. mal mit der Maschine Polieren.


    Welche Politur würdet ihr Empfehlen


    Meint ihr das das 2300 zu rauh ist oder was meint ihr.

  • ist der Lack schon so herunter?
    Ich würde den Flugrost entfernen, den Lack mit Silikonentferner abwischen und dann wachsen.

  • Ich habe auch am Anfang mit der 3500er von denen meinen Ateca poliert. Das war aber mehr ein leichtes Glätten und Glanzpolieren. Da waren bei mir keine Defekte zu sehen, die für mich eine stärkere Politur getechtfertigt hätten. Im Anschluss noch deren Versiegelung und fein war er der Ateca.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Xcellence 1.4 TSI DSG 4WD

  • Danke für den Tip. Ich habe auch noch keine Kratzer. Den Lack habe ich heute schon mit Knetmasse gereinigt.


    3500 habe ich nich nie verwendet.


    Nimmt du als Schwamm eine schwarze Waffel?

  • Für die politur habe ich mir damals Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss Orange CCS Light Cutting Pad geholt.


    Für die Versiegelung habe ich dann davon die schwarzen genommen, weil die ja nur gut verteilt werden muss.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Xcellence 1.4 TSI DSG 4WD

  • Aber Vorsicht....nicht die Scheinwerfer damit bearbeiten.

    Dazu gibt es viel pro und contra.

    Die Frage ist wohl, wird die Bauart des Scheinwerfers durch Polieren so verändert, dass die Zulassung erlischt?

    Wer will das Polieren überhaupt feststellen? Denke nicht, dass es eine Mindeststärke der Gläser gibt, wie bei Bremsscheiben.


    Das (Kunstoffglas)Glas bei modernen Scheinwerfern verändert ja nicht mehr wie die früheren Streuscheiben den Lichtstrahl.

    Durch Schleifen und Polieren der Gläser wird eigentlich die Oberfläche in einen neuwertigen Zustand gebracht.


    Feine Kratzer und Macken durch Waschanlage und Steinschläge verändern im Laufe der Jahre ja auch die Oberfläche des Glases.


    Bei vergilbten Gläsern ist es doch üblich, dass die geschliffen und poliert werden, damit die HU bestanden wird.

    Das wurde beim alten Mazda 323 meines Bruders sogar von der Werkstatt gemacht.


    Bevor ich mir neue Scheinwerfer kaufen müsste, würde ich bedenkenlos erstmal polieren.

  • Ähnlich wie damals im Leon-Forum, gibt es Leute die wirklich alles selber machen möchten. So dachte ich auch mal, bis ich meinen ED35 zu einem professionellen Auto-Aufbereiter gebracht habe.

    Davor habe ich mir auch eine teure Poliermaschine und zig Mittelchen und Wässerchen und was weiß ich noch für Zeug gekauft.

    Die Poliermaschine hat mittlerweile mein Bruder, und auch dort liegt sie auch nur in der Garage.

    Für knapp 100€ würde ich, sollte ich meinen Wagen polieren lassen wollen, lieber zum Profi geben. Aufwand ist mir einfach zu groß und die Zeit zu kostbar.

    Im Normalfall bearbeite ich meinen Lack einmal im Jahr mit einem günstigen Hartwachs und gut ist.

    Das war ein Tip meines Kumpels, der ist Lackierer. Laut seiner Aussage ist alles was darüber hinaus geht übertrieben und Perlen vor die Ferkel.

    Das ist meine Meinung und es darf natürlich jeder halten wie er es mag.;)

  • Ich denke, die Leute, die ihr Auto selbst polieren, machen das auch nicht um Geld zu sparen. Denn wenn man Geld sparen will, legt man sich keine Mittelchen und Maschinen ins Regal die man 1x im Jahr benutzt und die mehrere hundert Euro kosten.


    Ich sehe das eher so. Das ist ein Hobby. Nach getaner Arbeit sein Baby raus in die Sonne stellen und mit der Sonne/dem Auto um die Wette strahlen weils so geil aussieht.


    Meine erste Politur mit, hoffe ich doch, gutem Abkleben der Kanten und der Teile die keine Politur abbekommen sollen, hatte sicher 12 Stunden gedauert und ich hatte nur wie oben geschrieben etwas den Lack "gestreichelt" und dann versiegelt. Ich hatte aber auch keine Eile weil ich ja kein Geld damit verdienen muß.

    Xcellence 1.4 TSI DSG 4WD

  • Ich seh das genau so wie Suvler. Ich lass mich alle 2-3 Wochen durch eine Waschanlage ziehen, danach noch mit dem Staubsauger und ein paar Feuchttüchern durch die Bude und das war es. Als ich den Löwen neu hatte war das auch anders, jeden Samstag mit Eimer, superweichem Schwamm, Putzmittelchen und Superflausch-Microfasertüchern zur Selbstwaschbox und die Karre auf Hochglanz gebracht. Nächsten Tag war das schwarze Teil wieder total eingestaubt und sah wieder dreckig aus. Da nutze ich mein bisschen Freizeit lieber sinnvoller.

  • Ich wollte jetzt den Ateca das 1. mal mit der Maschine Polieren.

    Wie ist das nun ausgegangen ?

    Ist ja auch schon wieder ein 3/4 Jahr her.


    Polierst du immer noch ? ;)


    Gruß

    Ateca Xcellence 2.0 4Drive DSG 190PS, mag-schwarz, Sitze braun-schwarz, Winterpaket, Navi, StHz, Sound-System, Assistenzpaket V, el. Heckkl. inkl. VP , AHK Vorbereitung, Performance 2 mit 225/50/18 Sommer, R³ R3H1 235/45/18 Winter, Top View.

    Best.: 27.01.17 gelief. 30.09.17

  • Den habe ich vor dem Winter noch mit Wachs behandelt. Der Lack ist noch so gut, da brauchte ich noch keine Politur.