DSG teilweise anfahrtverzögert

  • Nachdem ich die ersten 1000 Kilometer hinter mir habe, bin ich mit dem DSG nicht zufriedenX(.

    Teilweise braucht der Tarraco ein, zwei "Gedenksekunden", bis er mal losfährt. Manchmal geth es dann doch "normal" los.

    An vollen Straßen sind 2 Sekunden, bis es mal losgeht, recht viel.


    Ist das bei euch auch so?

    Kann man das verbessern (Firmwareupdate, OBD, .......) ?

  • Ja, ist bei mir auch so. Die Anfahrschwäche wurde auch im mehreren Tests erwähnt. Schnell mal abbiegen oder über die Kreuzung fahren, ist da irgendwie nicht drin. Automatik von D auf S stellen, hilft zumindest ein bisschen.

  • Wenn ich mal schnell über eine Kreuzung muss, habe ich beim Yeti oder beim Golf den Schalthebel auf manuell gestellt.

    Das hilft.


    Ich würde das auch mal beim Tarraco probieren.


    Der Cupra braust auch so los.


    Gruß Jörg

  • Ich bin den 190PS TDI Probegefahren der hatte das auch, ziemlich nervig. Haben aber wohl alle im Konzern.

    Der Benziner hat es nicht.

    Bestellt am 29.04.19:

    Tarraco, 2.0 TSI, Indium Grau, Businesspaket INFOTAIN, Winterpaket, Fahrersitz elektrisch, Fahrassistenz-Paket, Fahrassistenz-Paket Plus, 20 Zoll (kostenlos)

    Unverbindlicher Liefertermin: Juli

    Produktion: geplant KW24 Im Trichter. Feste PW KW25

    Geliefert: 22.07.19 --> Abholung geplant 27.7.19

  • Beim Ateca Diesel mit 190 PS wird doch immer das perfekte Zusammenspiel von Motor u DSG gelobt... In den Youtube- Tests zumindest...

    Ich hatte beim Tarraco eigentlich auf ein Update gehofft, welches diese Gedenksekunde minimiert...:/

  • In S ist die Anfahrdrehzahl etwas höher und der 1. Gang wird etwas länger gehalten. In D habe ich das Gefühl, dass die Automatik viel zu schnell in den 2. Gang schaltet und dadurch die Leistungsentfaltung zusammenbricht und daraufhin ein Turboloch überwunden werden muss. Da hilft beim zügigen Anfahren wirklich nur Vollgas. 😁

  • Beim Ateca Diesel mit 190 PS wird doch immer das perfekte Zusammenspiel von Motor u DSG gelobt... In den Youtube- Tests zumindest...

    Da kann man einmal sehen was so alles behauptet wird im Internet.


    Anfahrgedenksekunde hat auch mein DSG im Ateca 190PS Diesel. Jedesmal auf S schalten habe ich auch keine Lust. Ist mir dann viel zu viel Mitmachauto.

    In D habe ich das Gefühl, dass die Automatik viel zu schnell in den 2. Gang schaltet

    Das stimmt ebenfalls. Der ist auf D sehr schnell im 2 Gang.

    Diese Anfahrsekunde kommt aber bei 0 auf 1 vor bei meinem Diesel.

    Ateca Xcellence 2.0 4Drive DSG 190PS, mag-schwarz, Sitze braun-schwarz, Winterpaket, Navi, StHz, Sound-System, Assistenzpaket V, el. Heckkl. inkl. VP , AHK Vorbereitung, Performance 2 mit 225/50/18 Sommer, R³ R3H1 235/45/18 Winter, Top View.

    Best.: 27.01.17 gelief. 30.09.17

  • Mit "S" anfahren bringt nicht wirklich viel.

    Den Tipp mit dem manuellen Schalten finde ich ganz gut. Das funktioniert.

    Aber eigentlich sollte das im normalen Modus "D" auch funktionieren.

    Keine Ahnung was sich da die Entwickler gedacht haben.

  • Ich bin den 190PS TDI Probegefahren der hatte das auch, ziemlich nervig. Haben aber wohl alle im Konzern.

    Der Benziner hat es nicht.

    Also ich fahre den 190 ps TDI und habe dieses Problem nicht!

    Grüße

  • Also ich fahre den 190 ps TDI und habe dieses Problem nicht!

    Grüße

    Du fährst aber auch den Ateca und nicht den Tarraco. Da gibt es durchaus Unterschiede in Gewicht und Motorsoftware (aufgrund der 6d-temp-Norm). Das spielt nicht ganz so glücklich wie beim Ateca zusammen...

  • Marcus2302 fährt auch den Ateca 190PS Diesel - er hat ja oben in seinem Beitrag (#8) von dem gleichen Problem bei seinem ATK berichtet. Also scheints das auch dort zu geben - fragt sich nur, was jetzt bei Matze anders ist...

  • Marcus2302 fährt auch den Ateca 190PS Diesel - er hat ja oben in seinem Beitrag (#8) von dem gleichen Problem bei seinem ATK berichtet. Also scheints das auch dort zu geben - fragt sich nur, was jetzt bei Matze anders ist...

    Liegt vielleicht an der Leistungssteigerung, die er in seiner Signatur erwähnt.

  • Im Zuge der Abgasthematik versucht die DSG Software wohl, den Motor möglichst lange deutlich unter 2000U/min zu halten und schaltet deswegen extrem schnell hoch. In diesem Drehzahlbereich liefern beide TDI einfach zu wenig Kraft und deswegen sind zügige Ampelstarts (die mit Allrad ja erst richtig Spaß machen), nicht drin. Im ECO ist es noch schlimmer, S hilft ein wenig. Das es auch anders gehen könnte zeigt die Launch Control.

  • Ob eine Leistungssteigerung die Gedenksekunde beim DSG verkürzen könnte? Denke nicht, dass es an fehlender Leistung liegt, eher an der Thematik, die gstrasser beschreibt.

    Der TSI hat ja auch nicht mehr Leistung als der TDI, jedoch hat der dieses Problem nicht.

    Da müsste dann mit der Leistungssteigerung auch das DSG entsprechend optimiert worden sein, dann könnte es passen.

  • Liegt vielleicht an der Leistungssteigerung, die er in seiner Signatur erwähnt.

    Moin.

    ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube das ich auch in den ersten paar tausend km ohne die box dies nicht hatte.


    Ich teste das heute nochmal mit der gefühlten Sekunde, ob ich das schon verdrängt habe.....

    ;):saint:


    Sicher kann ich aber schon jetzt sagen, dass der Gang nicht ruckartig reingehauen wird, so wie von anderen hier beschrieben.

  • Sicher kann ich aber schon jetzt sagen, dass der Gang nicht ruckartig reingehauen wird, so wie von anderen hier beschrieben.

    Ruckartig reinhauen ( und ich habe einen täglichen direkten Vergleich zu einer DS4 Wandlerautomatik ), tut der SEAT 190PS Diesel bei mir auch nichts.


    Er fährt halt nur, obwohl er auf D1 bereits steht, erst gefühlt 1 Sekunde nach Gas geben wirklich an.

    Ateca Xcellence 2.0 4Drive DSG 190PS, mag-schwarz, Sitze braun-schwarz, Winterpaket, Navi, StHz, Sound-System, Assistenzpaket V, el. Heckkl. inkl. VP , AHK Vorbereitung, Performance 2 mit 225/50/18 Sommer, R³ R3H1 235/45/18 Winter, Top View.

    Best.: 27.01.17 gelief. 30.09.17

  • ok, wie gesagt, dass schaue ich mir an.


    Das Auto muss eh gewaschen werden.:thumbsup:

  • Zusätzlich kommt noch der gefühlt ewig lange Gaspedalweg, bis wirklich Kraft angenommen wird. Habe das Gefühl, dass auch dem ersten halben Weg gar nichts passiert und dann so langsam mal etwas kommt. Komme eben vom Cupra 280, da musste ich das Gas nur antippen und er zog los. Muss mich erstmal noch eingewöhnen und die neue Kraftentfaltung verinnerlichen, um es besser einschätzen zu können, habe bisher erst 300 km...