Verkehrszeichenerkennung fehlerhaft

  • Das ist der Grund, warum ich nur noch Android Auto mit Google Maps nutze. Eigentlich funktioniert alles viel besser und seit neuestem wird auch das Geschwindigkeitslimit angezeigt. Nicht immer fehlerfrei, aber schon ganz gut.

    Das ist ja dann das gleiche Problem, wie mit dem eingebauten Navi. Daten (Geschwindigkeit) wird angezeigt, stimmt aber nicht immer. Bei Google Maps wird es toleriert, im Auto wird es als Problem dargestellt.

    Cupra Ateca 2020, ohne elektrische Ledersitze und beheizbare Windschutzscheibe und Panoramadach. Sonst glaub alles! Keine Brembos!:thumbsup:

  • Das ist ja dann das gleiche Problem, wie mit dem eingebauten Navi. Daten (Geschwindigkeit) wird angezeigt, stimmt aber nicht immer. Bei Google Maps wird es toleriert, im Auto wird es als Problem dargestellt.

    Es ist nicht ganz das gleiche Problem. Beim eingebauten Navi liegt ein grundsätzlicher Fehler seit 2017 vor, der immer noch nicht behoben ist. Bei Google Maps sind einige wenige Straßen nicht richtig hinterlegt. Das fällt ja erst jetzt nach der Freischaltung auf.

  • Bei Google kann man vollkommen problemlos Fehler oder fehlende Straßen melden.

    Das wird binnen weniger Stunden geändert.


    Aber nun zurück zur VZE.

    Liebe Grüße ausm Ruhrpott, Dirk

  • Bei Google kann man vollkommen problemlos Fehler oder fehlende Straßen melden.

    Das wird binnen weniger Stunden geändert.


    Aber nun zurück zur VZE.

    Bei uns hat es über 4 Jahre gedauert bis in Google Maps der richtige Straßenname stand. Selbst die onboard Navis diverser PKW Hersteller hatten dann schon den korrekten Straßennamen drin, nur eben nicht Google Maps. Also nichts mit binnen weniger Stunden, eher binnen weniger Jahre. 8o

  • Die Straße mit unserem Firmensitz fehlte in GM ganz. Ich habe einen Screenshot von dem entsprechenden GM-Luftbild an Google gesendet und nach drei oder vier Stunden war die Straße ergänzt.


    Aber nun wirklich...

    :;Bitte beim Thema bleiben:;

    Liebe Grüße ausm Ruhrpott, Dirk

  • Was bei nahezu allen Navis naturgemäß nicht geht, sind Geschwindigkeitseinschränkungen aufgrund Wander- oder Tagesbaustellen. Wenn die Baustelle länger besteht wird sie evtl. bei Google angezeigt, aber meist auch nicht innerhalb weniger Stunden. Ebenso besteht sie manchmal bei GM obwohl da längst nix mehr ist.


    Ich bin sehr zufrieden mit meiner VZE, für mich einer der besten und sinnvollsten Assistenten. Habe bisher wenig fehlerhafte Meldungen erhalten und ist hilfreich wenn man mal nicht aufgepasst hat was auf dem letzten Schild da gerade stand.....

  • So ist es bei mir auch. Meine VZE arbeitet, soweit ich weiß, nur mit Kamera und nicht mit Navidaten. Zeigt fast immer auch korrekt an. Nur wenn z.B. Begrenzungen an Baustellen nicht aufgehoben werden, bleibt das drin. Aber selbst bei Schildern wie beispielsweise 30 bei Nacht wird mir das Zusatzschild angezeigt. Sowie auch Überholverbote.

    Deshalb bin ich voll zufrieden damit.

    Cupra Ateca 2020, ohne elektrische Ledersitze und beheizbare Windschutzscheibe und Panoramadach. Sonst glaub alles! Keine Brembos!:thumbsup:

  • Weder Google noch VW noch irgendeine Navisoftware passt auf der B15n von Regensburg nach Landshut.

    Die Strecken wurden abschnittsweise gebaut und immer vor den ehemaligen Bauenden erscheint eine 120, 100, 80, 60 Km/h Beschränkung im Navi auch wenn die Strasse unbeschränkt ist.

    Auch mehrmalige Eingaben bei Google + Here brachten keine Änderung.

    Gruß vom Polar aus LA

    Nachgerüstet:
    Siehe meine Garage...


  • Die Verkehrszeichen werden bei mir relativ zuverlässig erkannt, außer ab und zu Ortsein- und -ausgangsschilder.

    Leider kommt es aber sehr oft vor, dass nur kurze Zeit später wieder ein falscher Wert (vermutlich von der Karte) eingeblendet wird.

    Ich verlasse mich jedenfalls nicht darauf.

    Gruß ATNEV

  • Ortsschilder werden doch nicht von der Kamera erkannt, der Ortsein/ausgang kommt von der Navi?

  • Hast du deine Navi auf einer SD Karte? Dann zieh sie mal und fahre an einer Ortstafel vorbei. Siehe #24, genau das habe ich dort gemacht.

  • Also meine VZE (BJ18) erkennt in AT keine Ortsschilder, sonst müsste das System ja "wissen" dass innerorts nur 50 erlaubt sind und keine 100 ....

    Auch der "Hybridmodus" bei dem wenn kein VZ erkannt wird, die Daten des Navis verwendet werden, funktioniert NICHT - nicht so wie er sollte!

    Nur VZ erkennt einfach nur Verkehrszeichen und keine Ortsschilder (zumindest in AT)

    Nur Navidaten zeigt an was eben in diesen Daten hinterlegt ist - beim Ortsbeginn 50 auf Freiland 100 - unabhängig ob da nun eine Baustelle mit temporärer Geschwindigkeitsbegrenzung ist.

    Hybridmodus zeigt an was erkannt wurde und manchmal auch was irgendwo in irgendwelchen Daten hinterlegt ist - aber NIEMALS wirklich niemals beim Ortsbeginn korrekt 50 wenn da kein entsprechendes VZ steht! Dann fährst da noch km weit mit erlaubten 100 oder eben dem letzten Limit was vorher erkannt wurde.

  • 100 im Ortsgebiet wird mir auch immer wieder angezeigt, speziell 50 laut Immissionsschutzgesetz werden nicht immer erkannt.

    Ortschilder erkennt meiner schon manchmal, aber nicht immer.

    Die 100 innerorts werden manchmal nach einem 30-Ende angezeigt, da wird das Schild mit "Ende von Überholverboten und Geschwindigkeitsbeschränkung" verwechselt, nach dem immer 100 angezeigt wird.

    Der Abgleich mit den hinterlegten Daten der Karte ist ausbaufähig, eine Änderung der Programmierung der VZE wird leider nicht mehr passieren.

    Grundsätzlich hat die Kamera Priorität.

  • Muss faierweise aber sagen, dass auch andere Hersteller (z.B. Ford) ein ähnliches Thema mit der Verkehrszeichenerkennung haben. Hatte z.B. ab und an den Fall, dass auf der Autobahn plötzlich 40 km/h erkannt wurden, weil verumtlich das Navi, warum auch immer, dachte, dass ich auf einer parallel verlaufenden Straße statt der Autobahn unterwegs wäre. Ist spätestens dann besonders lustig, wenn mit ACC gefahren wird, der die Geschwindigkeit gemäß erkannter Schilder selbstständig anpasst und dann erstmal den Anker wirft :thumbsup:

  • Auf der Autobahn rund um den Flughafen hier steht bei den Ausfahrten oft eine 60er Tafel. Diese erkennt meine VZE regelmässig als Tempolimit und bremst von 100 runter, obwohl ich nicht die Ausfahrt nehme. Die eingestellte 60 bleiben dann auch bestehen bis eine neue Tafel kommt. Hier fehlt also die Logik "Ahh, doch Autobahn, nicht Ausfahrt"

    Ateca Hola FR, Bj 2023, Nevada weiss, 190 PS Benziner, 4 x 4 und alles angekreuzt ausser Glasdach, Leder, el. Sitze und Steckdose im Kofferraum

  • Diese Systeme sind bald in neuen Autos Pflicht
    Diese Assistenzsysteme sind bald in Neuwagen Pflicht: u.a. Blackbox, Geschwindigkeitsassistent & Vorrichtung für Alkoholwegfahrsperre.
    www.autozeitung.de



    Wie man das mit der jetzigen VZE gut hinbekommen will. ;)

  • Ja, die Frage stelle ich mir auch. Zumal diese Assistenten dann bei jedem Fahrzeugstart aktiv sein müssen und werden. Dann ähnelt ein Fahrzeugstart zukünftiger Autos schon fast einer "Take-Off-Prozedur" eines A380, wenn man erstmal 3 Knöpfe drücken und 2 Einstellungen im Bordcomputer vornehmen muss, ehe man losfahren kann 8o