Bremsbeläge/-Scheiben wechseln beim Ateca (BJ 08.2016)

  • WICHTIG

    Die Bremsen sind ein Sicherheitssystem, wer also keine Ahnung hat sollte sich lieber an einen Fachmann wenden!

    Für die Richtigkeit dieser Beschreibung, sowie dadurch entstandene Fehler/Schäden wird keine Haftung übernommen!


    Wieso jetzt schon Bremsscheiben wechseln?

    Naja, mein Ateca (BJ 08.2016) hat jetzt leider mit einem "schwerem Mangel" die

    österreichischen Pickerl-Überprüfung leider nicht bestanden!
    Bremsscheiben hinten nach 70.000km bzw. 3 Jahren eingerostet!!!

    Benötigtes Werkzeug?

    - 1/4" Mini Ratsche mit

    --- 7 mm Inbus-Bit (7mm Sechskant)

    --- etwas größerer Torx (für Bremsscheiben)

    - 1/2" Ratsche mit

    --- 15er 6-kant-Nuss

    - 1/2" Drehmomentschlüssel-Lang

    --- 21er 6-kant-Nuss

    --- M14 Innenvielzahln-Nuss (ACHTUNG: Standard-Satz geht nur bis M12)

    - flacher 17er Maulschlüssel

    - Schlitz-Schraubenzieher

    - Drahtbürste bzw. Flex-Drahtbürste bzw. Bohrmaschinen-Drahtbürste

    - Bremskolbenrückstell-Satz bzw. große Rohrzange bzw. Schraubzwinge

    - Hebebühne (Beim wechsel der Scheiben unbedingt erforderlich!)


    Benötigtes Material?

    ACHTUNG: benötigtes Material kann nach Type/Ausführung/Baujahr variieren!!!


    - Bremsbelag-Stätze (2 Sätze hinten, 2 Sätze vorne)

    - gegebenen Falles Verschleißwarnkontakt für Verschleißwarnanzeiger (wenn bei Bremsbelag-Satz nicht enthalten)

    - Zubehörsatz (Federn für Hinterachse)

    - Bremsscheiben-Sätze (2 Scheiben hinten, 2 Scheiben vorne)

    - Diverse Schmierstoffe/Öle (z.B. ATE Universal-Schmierstoff)



    Vorbereitung:

    - Elektronische Feststellbremse in den Belagwechsel-Modus bringen Link...

    - Zündung aus (WICHTIG: damit Feststellbremse nicht schließen kann!!!)

    - Räder lokern

    - hoch auf die Hebebühne und Räder abnehmen

    - und los gehts...



    Hinterachse:


    - Die 2x Plastikkappen abnehmen (1)

    - Dahinter verbergen sich 2x 7 mm Inbus (7mm Sechskant) Bolzen - herausschrauben und herausnehmen

    - Den Bremssattel lockern und abnehmen

    (WICHTIG: Bremssattel nie an den Schläuchen hängen lassen!!!!)

    - Bremsbeläge entfernen

    - Die Bremsscheibe wird von der Halterung des Bremssattels blockiert (2)

    ---um die Bremsscheibe zu tauschen muss daher die Halterung abmontiert werden

    - hierzu die 2 Innenviehlzahn-Schrauben lösen (3)

    --- (hierzu wird ein langer Hebel benötigt da diese Schrauben mit über 20kg angezogen sind,

    --- ebenfalls sind diese nur von unten zugänglich --> daher die Hebebühne)

    - Nach dem abnehmen der Halterung für den Bremssattel kann die Bremsscheibe mit einem Torx gelöst werden (4)


    - WICHTIG: Jetzt alle Auflageteile der Bremsscheiben und der Bremsbeläge mittels Drahtbürste bzw. Flex-Drahtbürste

    ---bzw. Bohrmaschinen-Drahtbürste ordentlich reinigen!!!


    - Jetzt die Bremsscheibe montieren und mittels Torx-Schraube wieder befestigen.

    - Halterung für den Bremssattel wieder montieren

    - Kolben der Bremse mittels Bremskolbenrückstell-Satz bzw. große Rohrzange bzw. Schraubzwinge zurückdrücken

    --- (hinten ging es bei mir mit den bloßen Händen)

    - Neue Bremsbeläge einsetzten (Bremsbeläge an den Auflageflächen mit Universal-Schmierstoff einfetten

    ---dabei darf nichts auf die Beläge oder Scheiben gelangen!!!)

    - Bremssattel wieder anbringen - 2 Bolzen vorher an den seiten leicht einfetten, damit sich diese wieder in der

    ---Führung wieder leicht bewegen lassen

    - Festen Sitz der Schrauben sowie die leichte Gängigkeit des Bremssattels und der Bremsbeläge noch einmal kontrollieren

    - Die 2x Plastikkappen wieder einsetzen (1) !!Nicht vergessen!!!



    Vorderachse:

    Die Vorderachse ist ähnlich wie auch die Hinterachse aufgebaut, mit kleinen Änderungen


    - Wo bei der Hinterachse 2x 7 mm Inbus (7mm Sechskant) Bolzen waren ist an der Vorderachse jetzt eine 15er 6-kant-Schraube

    - um diese 6-kant-Schraube zu lösen, müsst ihr jedoch auf der Gegenseite mit einem flacher

    ---17er Maulschlüssel die Gegenmutter halten

    - Den Bremssattel lockern und abnehmen

    (WICHTIG: Bremssattel nie an den Schläuchen hängen lassen!!!!)

    - Bremsbeläge entfernen

    - Die Bremsscheibe wird von der Halterung des Bremssattels blockiert (2)

    ---um die Bremsscheibe zu tauschen muss daher die Halterung abmontiert werden

    - hierzu die 2x 21er-sechkant-Schrauben lösen

    --- (hierzu wird ein langer Hebel benötigt da diese Schrauben mit über 20kg angezogen sind,

    ---ebenfalls sind diese nur von unten zugänglich --> daher die Hebebühne)

    - Nach dem abnehmen der Halterung für den Bremssattel kann die Bremsscheibe mit einem Torx gelöst werden (4)


    - WICHTIG: Jetzt alle Auflageteile der Bremsscheiben und der Bremsbeläge mittels Drahtbürste bzw. Flex-Drahtbürste

    --- bzw. Bohrmaschinen-Drahtbürste ordentlich reinigen!!!


    - Jetzt die Bremsscheibe montieren und mittels Torx-Schraube wieder befestigen.


    - Halterung für den Bremssattel wieder montieren

    - Kolben der Bremse mittels Bremskolbenrückstell-Satz bzw. große Rohrzange bzw. Schraubzwinge zurückdrücken

    - Neue Bremsbeläge einsetzten (Bremsbeläge an den Auflageflächen mit Universal-Schmierstoff einfetten

    --- dabei darf nichts auf die Beläge oder Scheiben gelangen!!!)

    --- Achtung: auf einer Seite muss der Verschleißwarnkontakt für Verschleißwarnanzeiger angebracht werden

    - Bremssattel wieder anbringen - 6-kant-Schraube einsetzen, ihr müsst jedoch auf der Gegenseite mit einem

    --- flacher 17er Maulschlüssel die Gegenmutter halten

    - Festen Sitz der Schrauben sowie die leichte Gängigkeit des Bremssattels und der Bremsbeläge noch einmal kontrollieren


    Nachbereitung:


    - Räder wieder montieren

    - runter von der Hebebühne und Räder festziehen (Je nach Spezifikation)

    - Elektronische Feststellbremse in den Belagwechsel-Modus beenden Link...

    - Bremspedal mehrmals aufpumpen

    - und los gehts...


    ACHTUNG: die ersten 400 km müssen sich die Bremsen einschleifen, hier solltet ihr nach Möglichkeit

    Vollbremsungen vermeiden.


    WICHTIG: Räder nach einigen gefahrenen Kilometern nachziehen nicht vergessen



  • Hallo,

    Wow, was für eine tolle Anleitung, Respekt.

    Das unterschreibe ich sofort!

    Ich glaube, Alexander ist im Bereich "Arbeitsvorbereitung/Fertigungsvorbereitung" für Prozessanweisungen für MA zuständig.

    Dieses akribische "Step by Step-Denken" ist nicht jedem gegeben!

    Wenn Alexander die Anleitung noch ins PDF-Format bringt, könnte er sie in die "Filebase" laden - auch die anderen Anleitungen.

    Ansonsten erkläre ich mich bereit, Alexanders Anleitungen in die "Filebase" hochzuladen.

    Gruß

    Hartmut

    Freundlichkeit ist wie ein Bumerang - sie kommt zurück!

  • oje meine sind auch fällig aber wieso?? nach erst 27000

    habe bei Seat eine anfrage auf Kulanz laufen aber wahrscheinlich ohne erfolg

    aber normal ist das nichtateca-forum.de/easymedia/index.php?image/3624/ateca-forum.de/easymedia/index.php?image/3623/

    Ateca Style 1.4 TSI 2WD, 110 kW, Cappucino Beige, Alcantara schwarz, Anhängevorrichtung, Design-Exterior-Paket "Schwarz", Seiten-/Heckscheibe getönt, Full Link, Licht-/Sicht-Paket, Navi, Voll-LED, Windschutzscheibe beheizbar, doppelter Laderaumboden, Elektrische Heckklappe,...

  • Jetzt hab ich grad auf Deinen Kommentar zu Deinem Bild geantwortet, aber egal.

    Mit 27000 bekommst Du mit Sicherheit keine Kulanz.

    Ich hab das ganze Thema auch schon mit meinem :) durch.

    Bremsen sind kein Bestandteil der Garantie, laut meinem :).


    Ganz wichtig, Autohold ausschalten, die Bremsklötze rosten sonst an der Scheibe fest, vor allem im Winter.

    Und ruhig auch mal an ner Ampel kräftiger Bremsen.


    Wenn die Bremsen gewechselt werden müssen, dann würde ich keine Originalen mehr von SEAT nehmen.

  • Trotz der tollen Anleitung von Alexander rate ich allen ohne Vorkenntnisse von der Reparatur eurer Bremsen vor allem der hinterren ab .Kaum ein Mechanikerlehrling kriegt es beim erstenmal Fehlerfrei hin .

    :thumbup: bestellt 04.09.2017 abgeholt 15.12.2017
    FR 1.4 Tsi 150 PS 4WD DSG 8“ Navi AHZV ACC Nevadaweis Notrad Top View Winterpacket DAB Licht Sicht Businesspaket Assistance

  • Trotz der tollen Anleitung von Alexander rate ich allen ohne Vorkenntnisse von der Reparatur eurer Bremsen vor allem der hinterren ab .Kaum ein Mechanikerlehrling kriegt es beim erstenmal Fehlerfrei hin .

    Ich habe sowas früher gerne selber gemacht: Langsam aber sorgfältig!
    Aber innerhalb jeder Garantiezeiten mache ich das definitiv nicht mehr selber und auch danach werde ich wohl davon Abstand nehmen. Nur ein „dummer“ Fehler und jegliche Ersparnis ist dahin (wie natürlich bei so vielen Dingen).

    Aber das soll hier ja keine Grundsatzdiskussion werden, ich finde solche Anleitungen toll - es geht also auch ohne YouTube-Videos. :thumbup::thumbup::thumbup:

  • Danke für deine super Zusammenfassung!


    Etwas Wichtiges hast du vergessen BREMSENREINIGER, denn die neu eingebauten Scheibenbremsen sollten sauber von fetten Fingerabdrücken sein. Außerdem könnten die neuen Scheiben leicht eingefettet sein...……..

    2.0TSI Xcellence Granit Grau, 18"Felge Pablo, AHK,VC, el. Heckklappe, Ö Paket mit kl. Navi, Sitze Alcantara schw./Grau, Ass. System 2, Trennnetz...
    Best. mitte Febr 18. Liefert. Mai/Juni 18
    Geliefert am 07.05.18 / Übernahme: 15.05.18 :thumbsup:

  • hiii
    super Anleitung für alle die gerne Schrauben ;du_bist_super;

    Habe keine Lust mehr mir die Hände schmutzig zu machen und Handel immer nach dem Motto „Leben und Leben lassen“ ;;ichgebeauf;

    Habe unseren heute von der SEAT Niederlassung Berlin abgeholt und für die vorderen Scheiben und Beläge ( nach ca. 73000 Km ) unter 400 € bezahlt ;ooops;

    Also ich finde das okay ;;tuete;; aber wie immer jeder wie er es mag ;daumen;


    Gruß Jörg :hutab:

  • oje meine sind auch fällig aber wieso?? nach erst 27000

    habe bei Seat eine anfrage auf Kulanz laufen aber wahrscheinlich ohne erfolg

    Leider wohl typisches VAG-Problem der letzten Jahre. (laut einem mir Bekannten KFZ-Meister!) Die Kunden, welche das reklamieren, fallen leider hinten runter, weil die VAG sich auf "Verschleißteil" beruft...


    Bei meinem (noch) Audi verhält es sich ähnlich. Die ersten "ab Werk Scheiben" aus dem Jahre 2009 waren top. Mussten erst nach 120k(!!!) gewechselt werden. Heute habe ich 188k runter und bereits die 4.Scheiben drauf und das obwohl ich nicht extrem bremse, ganz im Gegenteil.

    Die (Scheiben)Qualität scheint extrem nachgelassen zu haben und/oder die elektronische Bremskraftverteilung spielt da rein und ist shice eingestellt. Das kann nur per Firmwareupdate verändert werden. Ohne Zugriff unmöglich.


    Hoffentlich ist das bei meinem zukünftigen Ateca nicht auch so problematisch X/.

  • Wenn meine unten sind, kommt der Mist von SEAT/VW mit Sicherheit nicht mehr auf´s Auto drauf.

    Da könnte ich meine Kohle auch gleich durch´s geöffnete Fenster raus schmeissen. :nixsehenwollen:

    Meine Meinung, ist die schlechteste Qualität von Bremsen, seit dem ich Auto fahre.

    Schlechter geht nicht! X/X(:rolleyes::kopfschuettel;


    Aber es gibt scheinbar Qualitätsunterschiede bei uns allen.

    Es gibt welche von uns, die haben keinerlei Probleme mit den Bremsen und bei denen halten die auch ziemlich lange.

    Aber dann gibts halt doch auch einige, bei denen ist es genau andersrum. :nixsehenwollen:

  • Aber es gibt scheinbar Qualitätsunterschiede bei uns allen.

    Es gibt welche von uns, die haben keinerlei Probleme mit den Bremsen und bei denen halten die auch ziem

    Beim Winterreifen aufziehen und dem Betrachten meiner Scheibenbremsen habe ich an dich gedacht............

    Die Bremsscheiben schauen sehr gut aus nach über 32000km - eben wie alle meine Scheibenbremsen ausgesehen haben......:thumbup:

    2.0TSI Xcellence Granit Grau, 18"Felge Pablo, AHK,VC, el. Heckklappe, Ö Paket mit kl. Navi, Sitze Alcantara schw./Grau, Ass. System 2, Trennnetz...
    Best. mitte Febr 18. Liefert. Mai/Juni 18
    Geliefert am 07.05.18 / Übernahme: 15.05.18 :thumbsup:

  • Bei mir das gleiche wie bei Palme - nach 38.000 km an der Bremse alles 1A :thumbup::thumbup:!

    Jimmy Andrews , du hast alle Schlechtigkeiten, die ein Ateca haben kann, auf dich genommen...:rolleyes:

    Ich kenne ja deine Geschichte aus 1. Hand und jedesmal, wenn ich daran denke, könnte ich <X<X<X<X.

    Freundlichkeit ist wie ein Bumerang - sie kommt zurück!

  • Hat jemand beim Wechsel sich Brembo Scheiben drauf gemacht ?

    Bringt das was ?

    Bleibt gesund <3

    Gruß aus Berlin

    Frank

  • Eigentlich müßte doch anhand der PR-Nummern herauszufinden sein, welche Bremsen (Marken) verbaut sind. Vielleicht läßt sich ja dann ein Muster feststellen, welche so anfällig sind.

  • Ich habe mit dem Betriebsleiter einer Eisengießerei gesprochen, die für den VW Konzern und fast alle namhaften Bremsenhersteller, die Bremsscheiben herstellen.

    Die Aussage war, die Qualität der Scheiben bestimmt der Controller.

    Wir fertigen das, was der Kunde bezahlt.

    Wer nichts bezahlt, kann auch nichts erwarten.

  • Wir fertigen das, was der Kunde bezahlt.

    Wer nichts bezahlt, kann auch nichts erwarten.

    Okay.......deswegen habe ich gute Bremsscheiben - ich habe bar bezahlt;kaputt-lach;;kaputt-lach;

    Jemand der das Auto auf Kredit/Leasing nimmt mit 0% Anzahlung bekommt gar keine Bremsen;kaputt-lach;;kaputt-lach;;kaputt-lach;

    Anscheinend hat Jimmy Andrews nur wenig bezahlt:dugundwech:

    2.0TSI Xcellence Granit Grau, 18"Felge Pablo, AHK,VC, el. Heckklappe, Ö Paket mit kl. Navi, Sitze Alcantara schw./Grau, Ass. System 2, Trennnetz...
    Best. mitte Febr 18. Liefert. Mai/Juni 18
    Geliefert am 07.05.18 / Übernahme: 15.05.18 :thumbsup: